Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wenn man es nötig hat...Fotolog

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Marschkompasszahl » Mi 6. Aug 2014, 22:35

@Eric: nein, der Owner wurde nicht vorab um Logfreigabe gebeten - es wurde Kraft der 17.122 Funde wohl als selbstverständlich voraus gesetzt.

Werbung:
Benutzeravatar
musikbaer
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: Do 6. Jun 2013, 12:25

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von musikbaer » Mi 6. Aug 2014, 22:46

Der EINZIGE Unterschied ist und bleibt der armselige Gummipunkt, den man sich dann erschummelt hat. Aber wenn es nur darum geht, ist das eh ziemlich traurig, oder?
Die Punkte sind mir sowas von sche... egal.
Ich bin ehrlich und sage so mache ich es, zwei Fotologs auf über 200 Caches ist damit die extreme Ausnahme und ich finde es so besser als wenn ich mich da irgendwo in eine Buch eintrage und nicht online logge oder ich logge online stehe aber nicht im Logbuch drinn. Beides habe ich schon sehr oft mit bekommen, also es gibt Richtlinien aber jeder macht es so wie er es für richtig hält. Ich biete es an, wen der Owner es nicht möchte dann ist das wie gesagt auch ok für mich.

Numanoid
Geomaster
Beiträge: 490
Registriert: Di 6. Dez 2011, 02:18

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Numanoid » Mi 6. Aug 2014, 22:56

Ich frage mich ja was armseeliger ist, der Fotolog oder das mittlerweile 4-seitige diskutieren und aufregen darüber.

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Eric » Mi 6. Aug 2014, 23:07

Marschkompasszahl hat geschrieben:@Eric: nein, der Owner wurde nicht vorab um Logfreigabe gebeten - es wurde Kraft der 17.122 Funde wohl als selbstverständlich voraus gesetzt.
Dann habe ich das falsch Verstanden.
Gruß Eric

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von HansHafen » Do 7. Aug 2014, 00:02

musikbaer hat geschrieben:ich finde es so besser als wenn ich mich da irgendwo in eine Buch eintrage und nicht online logge oder ich logge online stehe aber nicht im Logbuch drinn.
Hmm, das hatte ich doch gar nicht vorgeschlagen.

Du kannst doch in jedem Fall online loggen. Nur eben mit dem korrekten Log. Der ist "Found it" für alle die sich im Logbuch eingetragen haben. Punkt. Soweit recht einfach.

Steht man nicht im Logbuch und hat gesucht, es aber aus was für Gründen auch immer nicht geschafft sich einzutragen, dann loggt man DNF.

Hat man sonst irgendwie etwas mitzuteilen was Owner und Sucher gleichermaßen interessieren könnte und sich auf den Cache bezieht, dann loggt man eine Note.

Niemand hat vorgeschlagen, dass du gar nicht online loggen sollst oder nur dort oder nur offline... oder was auch immer du mit obigem sagen möchtest.

Mein Punkt war: Das Erlebnis vor Ort ist doch immer das gleiche, ob nun schön oder nicht so toll - egal was man loggt. Dann kann man doch auch gleich korrekt loggen, so wie die Regeln nun mal sind.

Und wenn du schreibst:
musikbaer hat geschrieben: Die Punkte sind mir sowas von sche... egal.
...dann sollte dir das doch am wenigsten Probleme bereiten.

musikbaer hat geschrieben: also es gibt Richtlinien aber jeder macht es so wie er es für richtig hält. Ich biete es an, wen der Owner es nicht möchte dann ist das wie gesagt auch ok für mich.
Richtlinien? Jeder macht was er will? Den Owner fragen? :???:

Also, wir spielen da ein Spiel - das hat Regeln.
Klar kann man nun auch beigehen und seine eigenen Regeln erfinden und sich danach richten - aber dann spielt man eben ein anderes Spiel als die anderen. Ist doch bei anderen Spielen genau so - wenn du Mensch ärger dich nicht mit deinen Freunden spielst, auch da gibt es Regeln. Tanzt immer einer aus der Reihe, haben die anderen bald keinen Bock mehr mitzuspielen - wenn einer sich immer die Regeln so hindreht wie er sie braucht und gut findet.

Und was bietest du an? Dem Owner, dass du einen Found loggst? Oder, dass der schwarze Peter nun bei ihm liegt, und er Zeit und Geduld aufwenden musst um zu entscheiden, ob er deinen Log nun gelten lässt oder nicht?

Verstehe mich nicht falsch, das geht ja nicht gegen dich persönlich. Wie du schon sagst, es gibt da draußen viele Leute die sich eigene Regeln ausdenken - aber die des Spiel sind nun einmal anders. Letztlich betuppt man sich aber in erster Linie selber und bereitet u.U. anderen Leuten zusätzliche Mühe.

Daher noch einmal die Frage: Warum? Welcher Nutzen springt dabei raus? Was ist an den Spielregeln in diesem Fall so missverständlich oder kompliziert, dass man nicht einfach danach gehen kann?

Ich verstehe, dass es vielen tatsächlich um den Gummipunkt geht - du sagst, dass ist bei dir nicht der Fall. Wieso dann also nicht dein Fotolog als DNF oder Note?

Zumal ich mich als Owner eher über schöne Fotos freue - ich brauche keine Bilder von der nicht erreichten Dose, von einem Navi mit Hand dran vor Ort irgendwo. Ich kenne ja meine Dose. Brauch ich also nicht. Und die anderen sollen die Dose selber finden und darum brauchen auch selbige nicht vorher solche Bilder angezeigt bekommen. Dann lieber ein tolles Bild von der Landschaft drumrum aus einer tollen Perspektive, meinetwegen auch mit dem Cacher drauf, oder etwas lustiges... das hat wenigsten noch einen Wert.

Letztlich schreibt man die Logs als kleines Dankeschön für den Owner, dass er erfährt wie es vor Ort war, wie euch die Location gefallen hat, ob es Spaß gemacht hat oder ob irgendetwas nicht so toll war (was man dann weiß und ändern kann). Und natürlich auch ganz wichtig: Für die anderen Sucher - damit die sich ein Bild von dem Cache machen können, sehen ob sie ihn für interessant halten und auch hin wollen. Zu guter Letzt aber auch für den Cacher, der später noch einmal zurückblättern kann und sich an ein schönes Erlebnis erinnern kann.

Für alle dieser Gruppen sind solche "BEWEIS, ich war irgendwie vor Ort"-Logs wertlos. Genau wie die doofen Kurzlogs (TFTC & Co.) oder die Laber-Copy&Paste-Logs die über alles schreiben, nur nicht über den betreffenden Cache selbst.

So, und nun kann man sich selbst aber auch anderen den Gefallen tun, dass dieses Spiel für alle Beteiligten Spaß macht und möglichst wenig Mühe.
Numanoid hat geschrieben:Ich frage mich ja was armseeliger ist, der Fotolog oder das mittlerweile 4-seitige diskutieren und aufregen darüber.
Nun, das hier ist ein Diskussionsforum... was ist deiner Meinung nach der Sinn und Zweck? Dass alle einer Meinung sind (möglichst deiner?) und niemand was schreibt? Nun, die Leute haben Meinungen, oft unterschiedliche - man redet drüber, der eine versucht den anderen zu überzeugen... manchmal gelingt das, manchmal haben nachher beider Parteien immer noch die gleiche Meinung... man hat drüber geredet, weiß wie der anderen denkt, kann sich selbst Gedanken machen, lernt mitunter noch etwas dazu... Und sicher, manchmal ist man halt auch unzufrieden, wenn andere einem nicht zustimmen - aber na und, so ist das nun mal manchmal im Leben...

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
Fulsch
Geomaster
Beiträge: 483
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:07
Wohnort: Siegen

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Fulsch » Do 7. Aug 2014, 09:50

@HansHafen: In jeder Hinsicht ein gaaaanz dickes +1
"Man kann zu allem eine Meinung haben - muss man aber nicht..." (Dieter Nuhr)

:down2:

Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von hoshie79 » Do 7. Aug 2014, 09:57

Mandragu hat geschrieben: ...
Wenn ich an die Dose nicht herankomme, und das wohl auch so beabsichtigt ist, dann auch ein DNF: nämlich dann, wenn das Listing, und vor allem auch die T-Wertung, keine Hinweise darauf geben, dass ich als Normalcacher mit Normalgröße und ohne Hilfsmittel die Dose nicht erreichen kann.
Hier wäre allerdings (zusätzlich!) auch ein NM-Log angebracht - denn nicht nur eine Dose kann eine Wartung vertragen, auch wenn es im Listing klemmt, muss nachgebessert werden. Ob ein DNF dafür ausreicht, wage ich bei manchem Owner allerdings arg zu bezweifeln. Die reagieren wirklich erst, wenn man die NA-Keule rausholt...
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 7. Aug 2014, 11:16

Bei dem Cache ist der Lösungsansatz im Hint erklärt und Hilfsmittel stehen auch vor Ort bereit.
Wer da meint, DNF/ NM/ NA loggen zu müssen, sollte sich mal selber temporary disablen und seine Cache-Fähigkeit uberdenken.
Einige Cacher erwarten scheinbar, dass sich bei Annäherung das Logbuch selbstständig öffnet und nur darauf wartet, signiert zu werden.
Ist ja auch verständlich - wie sollte man sonst seine x.000 Funde zusammen kriegen, wenn suchen, finden, entnehmen, loggen, zurück legen auch mehr als eine halbe Minute abverlangt?

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von BenOw » Do 7. Aug 2014, 19:05

Das alles bestärkt mich in meinem Bestreben, die angezeigten Punktzahlen nicht ernst zu nehmen. :)

Punkte anderer interessieren mich einfach nicht, Vergleiche sind erst recht sinnlos - die dazu gehörigen Geschichten sind das Interessante.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder