Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroffen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von Zappo » So 21. Sep 2014, 10:00

HansHafen hat geschrieben: Was auch immer ich über den Melder denken mag (so rein subjektiv, viele Fakten habe ich ja nicht als Mitleser hier) - das was der Owner da abzieht, das stellt doch aber alles in den Schatten.......
Mit der Fristsetzung und der -wohl vergeblichen- Meldeaufforderung des Betreffenden - kein Thema, das ist gequirlte Sch**sse.

Mit der Drohung, daß er nicht regelgerechte Caches beim Reviewer meldet, macht er aber genau das, was hier als sinnvolles und richtiges Verhalten angesehen wird: nicht regelkonforme Caches melden. Daran gibts wohl -auch laut hier- nichts auszusetzen - und daß das irgendwann mal nicht nur im regionalen Kindergarten, sondern auch flächendeckender kommt, war auch klar.

Auch wenn Rentner Müller nix anderes zu tun hat, als Falschparker aufzuschreiben: Falsch geparkt wurde.

Die Motive des Handelnden kann man entweder komplett ausklammern, dann ist das alles ok, oder man kann sagen, der Zweck heiligt nicht die Mittel - oder so ähnlich- und hinter solche Aktionen ein kleines Fragezeichen setzen. Aber nicht wegen der Aktion, sondern wegen des Antriebs dahinter.

Ich finde das unterm Strich nicht so ganz einfach. Und das wird auch nicht erleichtert durch die mit der Zeit teilweise absurd erscheinenden RegelAUSLEGUNGEN einiger Reviewer und der grundsätzlichen Heuchelei von GC.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von HansHafen » So 21. Sep 2014, 10:27

ch3ka hat geschrieben:
das was der Owner da abzieht, das stellt doch aber alles in den Schatten.
Wieso? Er will doch nur regelwidrige Caches melden... Entscheide dich doch mal, ob das jetzt was gutes, oder was schlechtes ist. Es gibt ja schliesslich nicht sowas wie "ein bisschen regelwidrig", genausowenig wie "ein bisschen schwanger", oder?
Willst du es nicht verstehen? Darum geht es doch gar nicht. Lies doch bitte mal etwas genauer. Ich hatte explizit geschrieben, dass mir der Owner menschliche Züge aufweist, die ich widerwärtig finde. Er empfindet eine Archivierung aus Gründen einer Regelverletzung als Bestrafung. Weil er das so empfindet ist er wütend. Jetzt will er - weil er nicht Mannes genug ist das auf seine Kappe zu nehmen - andere reinreiten. Weil er meint "Wenn ich sauer bin, dann sollen andere auch wütend sein". Das ist seine dumme Logik. Er will etwas machen, von dem er glaubt, dass es Scheiße ist (seine Sichtweise) und macht das aus vollem Bewusstsein.

Was ICH zur Archivierung aus Grund XYZ denke steht doch ersteinmal auf einem anderen Blatt. Ich muss mich nicht "doch mal entscheiden" wie du so schön forderst.

Es ging mir nur um dieses menschlich blöde Verhalten - da kündigt einer an, dass was er selbst Scheiße findet anderen antun zu wollen. Macht mir den Typen nicht wirklich sympathisch! Um es mal nett zu sagen.

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von Zappo » So 21. Sep 2014, 11:00

HansHafen hat geschrieben:...Es ging mir nur um dieses menschlich blöde Verhalten - da kündigt einer an, dass was er selbst Scheiße findet anderen antun zu wollen. Macht mir den Typen nicht wirklich sympathisch! Um es mal nett zu sagen.....
Ein abschließendes Urteil über den Mensch wage ich aber mit diesen "Informationen" und aus diesem kleinen Blickwinkel auf diese -eventuell später selbst als falsch eingesehene - Episode denn doch nicht anstellen. Muss man ja auch nicht - mir gehts da mehr um den cachetechnischen Aspekt.

Gesetzt der Fall, ein eigener Cache wäre "in den Blickwinkel eines Reviewers geraten" :D - wegen einer Belanglosigkeit, von der man eher denkt, das ist panne. z.B. den berühmten 3 cm in die Erde gedrückten Petling oder etwas "böser" die Eddingzahl. Wissend, daß da draussen zig andere Caches liegen, die genauso oder schlimmer aussehen? Und seine eigenen Klettercaches brav beim Förster durchgeboxt hat, während hunderte Kletterspargel illegal liegen?

Empfindet man das dann nicht als ungerecht und willkürlich? Also ich kann das ein Stück weit verstehen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von HansHafen » So 21. Sep 2014, 11:32

Zappo hat geschrieben:...

Empfindet man das dann nicht als ungerecht und willkürlich? Also ich kann das ein Stück weit verstehen.
Ist "willkürlich" nicht ein anderer Name für Groundspeak? :D

Aber wie gesagt - die Diskussion um die Guidelines, um das was Sinn macht und was nicht, wo man "mal fünf gerade sein lassen" kann ist für mich eine andere. Sicher kann man darüber reden. Oder anderer Meinung sein.

Aber wenn einer meiner Caches angemängelt wird... pff, dann versuche ich das mit dem Reviewer zu klären, gucke ob ich den Cache so hinkriege, dass er online bleiben kann. Aber letztlich müsste ich ja wissen: Wenn etwas nicht den Guidelines entspricht, dann muss ich mich ja an mich selbst wenden. Was bringt es, wenn ich mich da riesig aufrege. Oder noch schlimmer, versuche andere Leute in eine blöde Lage zu bringen? Was erwarte ich von so einem Verhalten? Dass ich mir Freunde damit mache? Wohl eher nicht.

Und wenn es gar nicht anders geht - dann freue ich mich über die Zeit, die der Cache anderen Leuten eine Freude gemacht hat. Oder, wenn es GS-typisches Spitzfindigkeiten sind (also jetzt keine Vergehen die gegen den gesunden Menschenverstand oder Gesetze gehen) dann kann ich es ja auch auf einer anderen Plattform versuchen...

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von BenOw » So 21. Sep 2014, 12:50

Zappo hat geschrieben:Gesetzt der Fall, ein eigener Cache wäre "in den Blickwinkel eines Reviewers geraten" :D - wegen einer Belanglosigkeit, von der man eher denkt, das ist panne. z.B. den berühmten 3 cm in die Erde gedrückten Petling oder etwas "böser" die Eddingzahl. Wissend, daß da draussen zig andere Caches liegen, die genauso oder schlimmer aussehen? Und seine eigenen Klettercaches brav beim Förster durchgeboxt hat, während hunderte Kletterspargel illegal liegen?

Empfindet man das dann nicht als ungerecht und willkürlich? Also ich kann das ein Stück weit verstehen.
Naja, solche Diskussionen muss ich hin und wieder mit meinem 8-jährigen Sohn führen. Aber doch nicht mit Erwachsenen, denke ich...

...leider ist die Realität anders und erwachsene Menschen (Mitarbeiter, Vereinsmitglieder, Mit-Cacher, ...) erdreisten sich doch tatsächlich der gleichen Argumente wie der kleine Bub, wobei dieser das langsam kapiert.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von Zappo » So 21. Sep 2014, 13:10

BenOw hat geschrieben:....Naja, solche Diskussionen muss ich hin und wieder mit meinem 8-jährigen Sohn führen. Aber doch nicht mit Erwachsenen, denke ich....
Naja, wenn Du damit denkst, das Gerechtigkeitsempfinden liese mit der Zeit nach, hast Du sicher recht. Bis dann irgendwann der Alterstarrsinn kommt. :D

Im übrigen tu ich mich schwer, einen Bezug zwischen meiner Rede und Deinem Post herzustellen. Was ist verständlicher, als sich ungerecht behandelt zu fühlen, wenn man - wie in meinem fiktiven Beispiel - bei seinen Caches sich MEHR regelgerecht verhält als praktisch jeder, aber dann wegen einer Kleinigkeit etwas zurückgepfiffen kriegt. Sorry, egal was Du da Deinem Sohn so den ganzen Tag erzählst - wer das nicht als fragwürdig empfindet, hat wenig Empathie. Und Herz.

Wie -und ob- man dann reagiert, sei mal dahingestellt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von BenOw » So 21. Sep 2014, 21:23

Zappo hat geschrieben:Im übrigen tu ich mich schwer, einen Bezug zwischen meiner Rede und Deinem Post herzustellen.
Ich habe eigentlich nicht speziell Dein Posting gemeint, es aber als Aufhänger benutzt - und Dich dabei vielleicht noch falsch verstanden. Sorry.

Worauf ich hinauswollte:
1. Ein schlechtes Beispiel, dass aus irgendeinem Grund existiert, ist immer noch schlecht - auch wenn es noch existiert. Das muss man deshalb noch lange nicht nachmachen bzw. wiederholen.

2. Wenn jemand anderes was darf, was einem selbst verwehrt wird, dann hat das eventuell Gründe, die man nur nicht kennt. Der äußere Schein trügt oft und Vereinfachungen täuschen sehr schnell.

3. Das Leben ist hart und ungerecht.

Punkt 3 habe ich meinem Sohn noch nicht erzählt. :)

Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass erwachsene Menschen nicht unreflektiert mit "der darf aber auch" argumentieren, sondern deutlich differenzieren können. Die betriebliche Praxis sieht leider tatsächlich anders aus, wie ich selbst immer wieder erleben musste. :(

Solche Leute kann ich aber irgendwann nicht mehr ernst nehmen. Das reicht vom promovierten Inschinör bis zum Hartz4-Empfänger. Zum Glück gibt's auch Leute, die mitdenken und meinen Glauben in die Menschheit noch erhalten. :)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von JackSkysegel » So 21. Sep 2014, 21:31

Dann solltest du aber auch wissen , dass nicht jeder guidlinewiedrige Cache automatisch schlecht ist. Genau wie vergraben nicht gleich vergraben ist. Da gibt es sehr viele Abstufungen.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von Zappo » So 21. Sep 2014, 22:04

BenOw hat geschrieben:...Worauf ich hinauswollte......
Das mag ja alles richtig sein - aber das trifft auf GC, den "Melder" und den Owner bei unserem hier diskutierten Fall auch zu. Da drehen wir uns - nicht zuletzt mangels Info - ein wenig im Kreis. Was erfahrungsgemäß nur gegenseitige Missverständnisse und Beschuldigungen zur Folge hat.

Woanders hier wird munter wegen einer Sonderkonstruktion zum Einlassen im Boden diskutiert - wobei mir der Owner glaubhaft versichert hat, daß er das im eigenen Garten zu verarbeiten gedenkt. Klar, selbst dann ist das nicht regelkonform - aber im Zweifelsfall werde ich mich beim Legen und Cachen und Reklamieren nach dem SINN einer Regel und dem vorhandenen oder nicht vorhandenen Schadens- und Störungspotential halten - und nicht nach modeartig wechselnden Interpretationen auf Grundlage einer planlos agierenden Amateurtruppe aus Seattle, die sich hier in unserem Lande :D einen Schuh anziehen, der ihnen mindestens 3 Nummern zu groß ist.

Und da werde ich keinen Cache melden, der harmlos mit Laub bedeckt rumliegt, keinen Mini-Aufkleber hinterm Wandervereinsschild und auch keinen LP, wenn gleichzeitig die Muggels dort ihre Hunde spazierenführen und ganze Familien dort picknicken.

Wie Du sagst: 3) Das Leben kann hart und ungerecht sein.

Das kann dann auch mal gerne GC erkennen. Die mit dem ganzen Hype, dem Getrommel, des völligen Überbordwerfen jeglicher Anforderungen und der Erlaubnis der Powertrails mehr Schaden über Natur und Hobby gebracht haben, als ich in 5 Jahren mit dem Klappspaten und dem Edding wohl hinkriegen würde.

Gute Nacht.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: NA-Welle angedroht, weil selbst von Archivierung betroff

Beitrag von JackSkysegel » So 21. Sep 2014, 22:15

Zappo hat geschrieben: Das kann dann auch mal gerne GC erkennen. Die mit dem ganzen Hype, dem Getrommel, des völligen Überbordwerfen jeglicher Anforderungen und der Erlaubnis der Powertrails mehr Schaden über Natur und Hobby gebracht haben, als ich in 5 Jahren mit dem Klappspaten und dem Edding wohl hinkriegen würde.

Gute Nacht.

Zappo
Amen! Nur leider war das mit der Pt-Regel nur ein Griff ins Klo unter vielen in den vergangenen Jahren.
Unechter Cacher (Tm)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder