Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

mit dem Hint war das viel zu einfach!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von UF aus LD » Mo 6. Okt 2014, 11:00

MadCatERZ hat geschrieben:Man kann es niemanden recht machen. ....
Will ich das?
Nee, ich lege die Caches so, wie ich sie gerne auch suchen würde, wie sie mir Spaß machen würden.
Hints und Spoiler mache ich allein nach dem Kriterium, dass meine Caches
1. ohne unnötigen "Flurschaden" und
2. findbar sein sollen.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von moenk » Mo 6. Okt 2014, 11:35

Mir sind Eure albernen Kindercaches sowieso alle zu einfach! Wenn schon ein Hint sein muss dann sollte er dem Leser deutlich machen dass er für den Cache eh zu blöde ist.
Könnt Ihr nicht mal ein knackiges Rätsel machen, so dass man sich seine Koordinaten erst mal erarbeiten muss? Und dann sollte auch die T5-Ausrüstung fürs Final gebraucht werden! Und natürlich am besten noch auf einem Lostplace wo keiner was zu suchen hat, aber wofür gibt schließlich ein Loch im Zaun - und hört auf mit dem Sissiquatsch von wegen Wachschutz.
Achja: ;-)
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Heinerich I
Geocacher
Beiträge: 68
Registriert: Do 27. Mär 2008, 16:17
Wohnort: Tief im Westen!

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von Heinerich I » Mo 6. Okt 2014, 12:48

hustelinchen hat geschrieben:
Heinerich I hat geschrieben: Ich fand es schade, dass nicht wenigstens ein ganz klein wenig gesucht werden muss/kann. Uns macht das Suchen (und ab und an finden; Einsteigerlinge :D ) nämlich Spaß.
Ich finde daher schon, dass es auch überflüssige, ja z.T. sogar verärgernde Hinweise gibt.
Alles gut und schön solange der Cache noch da ist. Du wirst diesen Hinweis zu schätzen wissen, sobald du dir einen Wolf suchst und nichts findest, einfach weil der Cache weg ist.

[.... ]
Zu meiner "Verteidigung" oute ich mich auch mal als "überalterter Einsteiger" ( :D ) .....ich hab erst 15 Funde; nein, es sind schon 16
Und wenn man dann z.Zt. nur einen Weg kennt, Geocaches einigermaßen vollständig aufs Gerät zu bekommen und dabei eben die entschlüsselten Hinweise mitgeliefert werden .....
Wie gesagt "..... Einsteiger"......

Die von Dir angesprochenen Nebeneffekte, der Komplettdemontage ganzer Umgebungen, hatte ich nicht bedacht. Das relativiert meine bisherige Einstellung.
Insbesondere auch in Hinsicht auf die Planung zu einem ersten Cache, den ich auslegen werde. Wird irgendwie immer "umfangreicher", die Planung... :roll:

Gruß
Bernd
Mein GPS: Magellan Triton 500

Bild

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von eifriger Leser » Mo 6. Okt 2014, 12:58

Gut gefunden aber Hinweis zu eindeutig
Mit dem Hint war das viel zu einfach und der Cache damit nicht mehr D2,5
Ein Hinweis kann ja eigentlich nicht zu eindeutig sein, eher zu vage.
Wenn man den Hint liest verringert sich - normalerweise - auch zwangsläufig die D-Wertung.

=> Somit sind beide zitierten Aussagen Quark. :D

Sind Cachegröße, Attribute, D- und T-Wertung korrekt angegeben erübrigt sich - insbesondere bei einem Tradi - oftmals schon das hineinspicken in den Hint. Um den "Suchspaß" durch das Lesen des Hints nicht auf Null zu senken kann ja der Owner einen gestaffelten Hinweis geben, d.h. 1. Hinweis rot13 verschlüsselt, 2. Hinweis rot13 verschlüsselt und rückwärts, 3. Hinweis ...
Ein witziger und hintersinniger Hint kann das Sahnehäubchen eines Caches sein und sollte somit eigentlich nie fehlen.
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Benutzeravatar
Fulsch
Geomaster
Beiträge: 483
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:07
Wohnort: Siegen

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von Fulsch » Mo 6. Okt 2014, 15:25

Ich bin auch froh, wenn ein Hint dann relativ klar ist. Mir ist bewusst, dass ich mir beim Öffnen was gespoilertes ansehe, aber das ist eben so. Solange es dann damit klappt, kann ich trotzdem sehr viel Spaß haben. Denn was bringt mir bitte wie dieses Jahr im Urlaub ein Hint, dass auf dem Gipfel eines Berges, wo nur Schotter und Geröllsteine sind, die Dose unter nem Stein liegt?

Oftmals lese ich die Hints auch vor der Suche, gerade wenn das Listing nicht auf Deutsch geschrieben ist. Oder auch so. Find ich jetzt nicht soooo schlimm, wenn ich grob einschätzen kann, was ich da gerade suche. Ist ja durchaus auch wichtig, wenn bei einem Multi im Hint erst steht, dass ich eine Micro-Dose finden muss. Mindert meinen Spaß nicht - aber ich spiele manche Videospiele auch auf leicht und lebe trotzdem noch, ja, habe sogar Spaß daran...
"Man kann zu allem eine Meinung haben - muss man aber nicht..." (Dieter Nuhr)

:down2:

Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von Mark » Mo 6. Okt 2014, 16:26

eifriger Leser hat geschrieben: Ein witziger und hintersinniger Hint kann das Sahnehäubchen eines Caches sein und sollte somit eigentlich nie fehlen.
Richtig. Ich habe einen Cache, der hinter einem Schild auf einem Parkplatz liegt. Auf dem Schild steht, dass der Parkplatz einem Dr. Märklin gehört. Die meisten finden den Hint "Doktor der Eisenbahnkunde" witzig und angebracht.

Benutzeravatar
Steinpilzle
Geocacher
Beiträge: 159
Registriert: Fr 22. Mär 2013, 11:09

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von Steinpilzle » Mo 6. Okt 2014, 16:41

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Hint NIE zu eindeutig sein kann.

Einige Dosen von uns sind mit eindeutigem Hint UND glasklarem Spoilerbild versehen. Und trotzdem graben manche die ganze Umgebung um. Aber klar ... ich könnte ja auch große rote Pfeile aufstellen ....

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von radioscout » Mo 6. Okt 2014, 19:10

moenk hat geschrieben: Und natürlich am besten noch auf einem Lostplace wo keiner was zu suchen hat, aber wofür gibt schließlich ein Loch im Zaun - und hört auf mit dem Sissiquatsch von wegen Wachschutz.
Am besten mit Stage eins vor der Polizeiwache. So versteckt, daß man lange und auffällig suchen muß. Und wenn einer was findet, schickt man schon mal ein paar Leute zum Final. :D
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von JackSkysegel » Mo 6. Okt 2014, 21:05

Das Finale liegt natürlich auf dem Dach des Bundeskanzleramt. :cool: :cooler:
Das ist cool, das rockt!
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: mit dem Hint war das viel zu einfach!

Beitrag von radioscout » Mo 6. Okt 2014, 21:41

Jedenfalls können sich die ein bis zwei Finder wirklich etwas auf ihren Fund einbilden, wenn sie ihn nach ihrer Haftentlassung noch loggen können.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder