Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Projekt 365 / 366

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

KECSLADDI
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Mi 15. Feb 2012, 16:33

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von KECSLADDI » Di 14. Okt 2014, 20:29

hustelinchen hat geschrieben:
KECSLADDI hat geschrieben:Viele hörgeschädigten Menschen haben oft aufgrund fehlende Kommunikation Schwierigkeiten mit den Grammatik :)
Ah, ok, das habe ich noch nicht gewusst, ist aber nachvollziehbar.
Kein Problem. Mittlerweise machen viele gehörlose Cacher auch mit. In Aachen gibt es so eine Gruppe und in Berlin ebenso. :)
Dosen finden ist immer schön :)

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5917
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von hustelinchen » Di 14. Okt 2014, 20:54

Du meinst, dass es eine feste Gruppe gibt, wo die Mitglieder dann zusammen cachen gehen? Ich meine jeder kann ja auch alleine losgehen, oder gibt es da Schwierigkeiten für Gehörlose, an die ich nicht denke, weil ich da keine Erfahrung mit habe?
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Hase6174
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: Di 14. Okt 2014, 21:30

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von Hase6174 » Di 14. Okt 2014, 21:59

Guten Abend :)

Lese seit einigen Wochen hier ohne Anmeldung mit. Jetzt heute Abend Anmeldung und erster Eintrag :)

Erst mal ein Hallo in die Runde und ein Dank/Lob an das Forum-Team.

Der Artikel 365 / 366 interessierte mich....
Ich selber habe nun 55 Tage in Folge. Regeln immer eingehalten. ABER ich rede / plane nicht die 365... Ich will für mich schauen, wie lange halte ich durch (am Stück) & viel wichtiger, den inneren Schweinehund nach der Arbeit zu überwinden mit "mach noch was"....

Was mich beim mitlesen geärgert hat, sind die teilweise sher abwertende Meinungen. Was macht das Projekt 365 schlechter, als einen Spielr der einen T5 macht. Oder was macht Ihn schlechter als einer der ein schweres Mysteri löst?

Also ich finde es toll was der Thread Ersteller vorhat :)

Hase 6174

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von MadCatERZ » Di 14. Okt 2014, 22:10

Es ist Dein gutes Recht, das toll zu finden, es gibt aber einige, die das aus unterschiedlichen Gründen blöd finden. Und wieder andere, die das auch toll finden.

Benutzeravatar
Hase6174
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: Di 14. Okt 2014, 21:30

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von Hase6174 » Di 14. Okt 2014, 22:14

Jupp, dass nennt man Meinungsfreiheit :gott: und dazu bin ich froh hier in einem solchem Land zu sein...

Und daher wollte ich diese auch mal Kunde tun :roll: ..... Zugegeben über doch paar zu negative hab ich mich scho bissle geärgert

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von radioscout » Di 14. Okt 2014, 22:16

KECSLADDI hat geschrieben: In Aachen gibt es so eine Gruppe
Interessant. Nie davon gehört. Kannst Du mehr dazu schreiben?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

KECSLADDI
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Mi 15. Feb 2012, 16:33

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von KECSLADDI » Di 14. Okt 2014, 22:33

radioscout hat geschrieben:
KECSLADDI hat geschrieben: In Aachen gibt es so eine Gruppe
Interessant. Nie davon gehört. Kannst Du mehr dazu schreiben?
Eigentlich paßt es nicht zum Thema. Kann aber in den nächsten Tagen über Gehörlosen beim Geocaching schreiben.

In Aachen hat ein Cacher Skicacher eine Gruppe gegründet, wo die Gehörlosen aus dem Kreis Aachen, Düren, Kerpen und Köln treffen können zum Cachen und Erfahrungen / Meinungen austauschen können. Beim Mega-Event TipiTap vor ein paar Monaten war 1 Gebärdensprachdolmetscherin anwesend und hat 2 Vorträge für uns Gehörlosen übersetzt. Könnte sein, dass jemand uns beobachtet hat :)
Hase6174 hat geschrieben:Jupp, dass nennt man Meinungsfreiheit :gott: und dazu bin ich froh hier in einem solchem Land zu sein...

Und daher wollte ich diese auch mal Kunde tun :roll: ..... Zugegeben über doch paar zu negative hab ich mich scho bissle geärgert
Willkommen in der grüne Hölle und viel Spass dabei. Meinungen sind hier erlaubt. Ärger einfach nicht über seltsame Kommentaren. Manchmal sind sie interessant, manchmal aber auch nicht. Was du denkst, mach draus, was dir am meisten Spass macht :)
Dosen finden ist immer schön :)

Benutzeravatar
Fulsch
Geomaster
Beiträge: 483
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:07
Wohnort: Siegen

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von Fulsch » Mi 15. Okt 2014, 09:49

Unangenehm im Sinne von Grammtikverbesserung für eine Person, die krankheitsbedingt ein paar Fehler macht. So ist das eben im Netz, man unterstellt schnell Dinge, ohne sein Gegenüber zu kennen und Hintergründe zu sehen. Aber so Erlebnisse erden uns und lassen uns vielleicht doch mal ein bisschen mehr nachdenken, bevor wir verbal gleich draufschlagen.

Ist aber doch super, dass du hier eine Plattform findest, auf der du dich rege an Diskussionen beteiligen kannst.
"Man kann zu allem eine Meinung haben - muss man aber nicht..." (Dieter Nuhr)

:down2:

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von Zappo » Mi 15. Okt 2014, 10:12

Also ich würde das mit den 365 Tagen schlicht nicht hinbekommen. Aus zig Gründen.

Erstens mach ich nur Caches, die mich interessieren. Also müsste ich da jeden Tag ins Auto sitzen. Einen Cache zu machen, nur als Platzhalter in ner Challenge - da würde ich mir bescheuert vorkommen*.
Zweitens gibt das mein Tagesablauf im Job - und meine dementsprechende Abendform - nicht her.
Drittens gibts da zuviele "Dazwischengrätscher", um die ich mich abseits des Jobs kümmern muß - und wenns nur die Karre ist, die bis morgen wieder flott sein muß - dann liege ich eben abends drunter statt zu cachen. Oder was am Haus.
Viertens bin ich in meiner Freizeit das Gegenteil von vorplanend - und extrem allergisch gegen Zwänge. Die hab ich übergenug. Mich zwängt schon ein seit 2 Wochen zugesagtes Attend zu nem Event ein.

Ich könnte das versuchen, aber schon in der ersten Woche würde ich schummeln. Und in der zweiten aufhören. Wobei das ja auch 365 Caches im Jahr sind - das sind ungefähr viermal soviel wie ich normalerweise mache. So sehr interessiert mich das dann doch nicht.

gruß Zappo

*gut, wenn man das zum Aufhänger nimmt, sich jeden Tag zu bewegen - ok. Aber wahrscheinlich ist das ein frommer Wunsch - da werden doch einige Drive-ins dabei sein - notgedrungen.

PS: wenn ich es mir so überlege, gibt es wenige Dinge, die ich übers Jahr gesehen täglich mache. Ich steh ja nichtmal jeden Tag auf. :D
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Projekt 365 / 366

Beitrag von wallace&gromit » Do 23. Okt 2014, 09:26

Hase6174 hat geschrieben:Was macht das Projekt 365 schlechter, als einen Spielr der einen T5 macht. Oder was macht Ihn schlechter als einer der ein schweres Mysteri löst?
Du hast Recht, nichts. Ist nämlich alles gleich bescheuert. :irre:
Beim Geocachen gehts eigentlich nicht darum sich mit irgendwelchen D-/T-/Statistik-Werten zu profilieren sondern Dosen zu finden. Das haben nur leider immer weniger Verstanden und spielen ein "Ich bin aber besser/klüger/schneller als Du"-Spiel, bei dem die Dosen missbraucht werden.

Jeden Tag einen Cache machen, um den Schweinehund zu überwinden hab ich auch schon ne Zeit lang gemacht und das tat gut, wenn ich das aber für mich mache habe ich ausser einer eventuellen Persönlichkeitsstörung aber keinen Grund das per Challengecache, Statistik, Twitter, Facebook oder Forenposting der Allgemeinheit kundzutun.
So was ist beim Therapeuten besser aufgehoben.
Ich schreib hier ja auch nicht wie viele Tage Durchfall am Stück ich hatte. :lachtot:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Antworten