Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Hrafn
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: So 23. Nov 2014, 23:58

Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von Hrafn » Mo 24. Nov 2014, 20:24

Hallo alle zusammen ,

in letzter Zeit mehren sich bei uns in Norwegen die Logs von deutschen Cachern ( Die Esels , BriscowMac83 , bcas008 , Lemmer und einige mehr ) , die nie im Logbuch vor Ort unterschrieben haben und dabei abenteuerliche Strecken an einem Tag zurueckgelegt haben wollen , die selbst fuer Einheimische nicht zu schaffen sind . Manche Logs werden ueber 2 Jahre zurueckdatiert und auch archivierte Cache werden geloggt , wo schon seit langer Zeit keine Dose mehr vor Ort ist . Auf Anfragen unsererseits kommt nie eine Reaktion .

Was bringt die Leute dazu wild querbeet zu loggen ? Ist es wirklich nur die Geilheit auf +1 im Zæhler , um dann spæter damit zu protzen ? Habt ihr diese Probleme in Deutschland auch ? Hier in Norwegen ist das ein neues Phænomen und betrifft auch nur deutsche Cacher , die teilweise ueber 20.000 Funde haben wollen ...................

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8629
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von MadCatERZ » Mo 24. Nov 2014, 20:38

Hei,
diese Probleme sind auch in Deutschland bekannt.
Was diese Leute bewegt, ist mir aber auch schleierhaft.
Vermutlich geht es um die Aufwertung von Statistiken und Challenge-Caches

Benutzeravatar
S!roker
Geocacher
Beiträge: 266
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 20:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: Weiterstadt

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von S!roker » Mo 24. Nov 2014, 21:00

Hallo Hrafn und Herzlich Willkommen in der "grünen Hölle."

Ja, das "Problem" mit dieser Art von Statistikcachern ist hier in Deutschland bestens bekannt.
Auch gerne genommen:
Einfach mit der Maus entlang einer Autobahn fahren und jeden Traditional Online loggen.
Da die Autobahntradis sehr stark Frequentiert sind, macht sich kaum ein Cacheowner die Mühe und kontrolliert die Einträge im Logbuch. -und wenn Doch: Einfach behaupten,
man habe sich versehen...
Auch werden sehr gerne archivierte Caches nachgeloggt. Kein Mensch kann den
Logeintrag im Logbuch Kontrollieren, falls die Dose weggekommen ist.
Da wird dann einfach behauptet, man hätte den Cache gefunden, aber wisse nicht
mehr, wo er gewesen war, da ja schon Jahre zwischen dem Nachloggen und dem
"Funddatum" zurück liegen.
Hier wird dann sehr gerne Behauptet, das man früher einen gemeinschaftlichen
Account hatte, sich aber nun getrennt hat.
Oder was ich auch schon erlebt habe: Man behauptet einfach, das man zu
dem Zeitpunkt des Fundes vor Ort überhaupt noch keinen Account und kein GPS hatte
und einfach mit jemand mitgegangen ist. Nun (oh Wunder) hat man sich doch
entschlossen, sich bei Geocaching.com zu Registrieren und und loggt alle Caches nach.
(Die Rückfragen kannst Du Dir eigentlich Sparen; entweder bekommst Du überhaupt
keine Antworten, oder dir wird dreist ins Gesicht gelogen und eine der oben genannten
Ausreden genannt.)

Leider geht es immer mehr Leuten wirklich um das +1 in der Statistik.

Du kannst die Logeinträge zwar Löschen, aber du wirst leider nicht die Denkweise dieser
Spezies von Statistikcachern ändern... Leider...
Es ist Traurig, das es den Leuten anscheinend nur um ihre eigene Statistik geht; ich
schaue grundsätzlich nicht mehr auf die Fundzahlen von anderen Cachen. Meine
Funde, die ich mir in den 10 1/2 Jahren erarbeitet habe, sind jedenfalls alle ehrlich
verdient.

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von steingesicht » Mo 24. Nov 2014, 21:04

interessant, das manche Namen bei dem Thema nicht zum ersten Mal auftauchen :roll:
forum.geoclub.de/viewtopic.php?f=72&t=68088
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5843
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von JackSkysegel » Mo 24. Nov 2014, 21:33

Einfach machen lassen. Denn was solche Selbstbetrüger nicht verstehen, sie entwerten den ganzen Statistikrummel durch ihre Schummelaktionen.
Von daher gesehen ist es eine gute Sache. Die betrügen sich doch alle so lange bis keine erreichte Leistung mehr einen Wert hat.
Für die, die diese Leistungen wirklich erbracht haben, zählt da wohl eher das Erlebte und die Erinnerungen.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23604
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von radioscout » Mo 24. Nov 2014, 21:45

Sieh es positiv: wenn Deine Caches oft gefunden werden, wird Dein Caching-Karma besser.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5843
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von JackSkysegel » Mo 24. Nov 2014, 21:51

Und schon ist man wieder Teil einer belanglosen Statistik.
Caching-Karma! :lachtot:
Unechter Cacher (Tm)

mark
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von mark » Mo 24. Nov 2014, 21:56

Irgendwie sind das Dinge die nur radioscout kennt und/oder für wichtig hält.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8629
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von MadCatERZ » Mo 24. Nov 2014, 22:12

Was, Cachingkarma? Das ist eine ganz tolle statistische Größe, die das Verhältnis von Funden Deiner Caches zu Deinen Funden ausdrückt. Richtig scharfe Stecher haben ein Karma von weit über 1 ;)

mark
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Deutsche Sofa-cacher in Norwegen

Beitrag von mark » Mo 24. Nov 2014, 22:18

Ach das. Ja das spuckt mein findstatgen auch aus. Gut zu wissen, dass ich ein richtig scharfer Stecher bin^^

Antworten