Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Zappo » Sa 21. Mär 2015, 18:23

Mausebiber hat geschrieben:Tipp: Binde den Schreiber an den Autoschlüssel, so wird sicher gestellt, dass du bei Verlust den Schreiber suchen wirst.
Alternativtip: Kugelschreiber aufschrauben, 20 Euroschein einrollen, wieder zuschrauben. Erhöht die Aufmerksamkeit enorm.
Im Ernst: war irgendwann mal ne Begründung, warum man 50 Euronen für nen Überkopfweltraumsuperdupperkuli ausgeben sollte: Man passt mehr drauf auf.

Obige Alternative halte ich da für sinnvoller. Insbesonders, da bei Verlust der eventuelle Finder dann auch was davon hat.

Gruß Zappo

PS: Tja, alle, die das gelesen haben, werden jetzt jeden gefundenen Kugelschreiber aufschrauben. Sorry.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von spaziergaenger » Sa 21. Mär 2015, 21:20

Zappo hat geschrieben:
Mausebiber hat geschrieben:PS: Tja, alle, die das gelesen haben, werden jetzt jeden gefundenen Kugelschreiber aufschrauben. Sorry.
Zu solchen Blüten treiben es nur Geocacher, vielleicht sollte man deshalb mal ein Gigaevent besuchen?
Ich kenne noch Zeiten, da waren 99% aller von mir gefundenen Caches mit Schreibgeräten ausgerüstet - so wurde niemand in die Verlegenheit gebracht, um einen Fotolog bitten zu müssen.
Gruß, Spaziergänger

Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Mark » Sa 21. Mär 2015, 23:07

Kann man machen. Nach spätestens 2 Wochen fehlen die Stifte dann aber.

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von UF aus LD » So 22. Mär 2015, 00:29

... also wenn das Thema schon so abgleitet kann ich ja auch mal meinen Senf dazu geben:

Ich erinnere mich, dass ich einen "Foto-Log" zu haben.

Ich habe einen Micro (Filmdose) gefunden der in dem Versteck (Baumstumpf) gut zu sehen, aber fest gefroren war. Also habe ich ein Foto gemacht, ein DNF und eine NM gelogt und damit war es für mich erledigt (da würde ich kaum mal wieder hin kommen).

Als der Owner mir dann eine Mail schickte, dass er vor Ort war und alles voll gelaufen und eingefroren war, und er hat sich bei mir bedankt und mir von sich aus angeboten, meine DNF in ein Found-Log zu ändern; ich habe mich bedankt und sein Angebot angenommen.

Nein, andere Foto-logs will ich nicht, dass kann ich mit gutem Gewissen annehmen. Wenn ich den Stift vergessen habe, logge ich noch nicht mal ein DNF - sondern gar nicht; beiße mir aber ein Monogramm in den Hintern! Wenn ich zu blöd/vergesslich bin ...
Von mir aus kann das jeder machen wie er will, ich denke mir meinen Teil, wenn mich jemand als erstes fragt "Wie viele hast du?" oder " Ich habe .." und bedanke mich freundlich für das Gespräch.

Oder, was mir auch Spaß macht zu antworten "Ich bin noch nicht so lange dabei und habe erst (z.B.) 25 Funde .." Da erlebt man viel Spaß.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
Schneewittchen
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:31
Wohnort: Bad Homburg/Wegberg

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Schneewittchen » Di 31. Mär 2015, 18:59

Wenn ich einen Cache finde, das Logbuch aber zum bersten voll ist, mache ich einen Fotolog. Hat sich noch keiner beschwert und in dem Fall liegt der "Fehler" ja nicht bei mir.
Ganz anders sieht es natürlich aus, wenn man zu blöd war nen Stift einzupacken oder den Cache nicht findet, aber loggt, "weil man ja vor Ort war." Nicht im Traum würde mir das einfallen, das ist doch purer Selbstbetrug.

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von UF aus LD » Mi 1. Apr 2015, 08:34

Ich habe mich noch nicht entschieden was ich hier mache:
Needs Maintenance 22.03.2015 By Bond007!
Mussten etwas suchen. Habens aber schließlich gefunden. Schönes Versteck.
Waren vom Inhalt des Catches etwas enttäuscht. Lag viel Müll im Catch rum (getrocknete Bananenreste, Waldfrüchte und gebrauchte Nagelfeile, ect.). Leider war auch kein Stift zum Eintragen ins Logbuch vorhanden (Gut, das nächste Mal muss ich auch selber an einen Stift denken).
Trotzdem DFDC.
(NM-Log hat der Owner gelöscht oder umgewandelt)
und später
Found it 22.03.2015 By Bond007!
Mussten etwas suchen. Habens aber schließlich gefunden. Schönes Versteck.
Waren vom Inhalt des Catches etwas enttäuscht. Lag viel Müll im Catch rum (getrocknete Bananenreste, Waldfrüchte und gebrauchte Nagelfeile, ect.). Leider war kein Stift vorhanden und wir hatten unseren vergessen.
DFDC!
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Zappo » Mi 1. Apr 2015, 08:42

UF aus LD hat geschrieben:Ich habe mich noch nicht entschieden was ich hier mache:
…..(NM-Log hat der Owner gelöscht oder umgewandelt)…..
Das zeigt aber doch, daß er im "Lernprozeß" befindlich ist - also entwicklungsfähig - Was man ja zugegebenerweise nicht von allen sagen kann :D

Da wird vielleicht wirklich ein Hinweis, daß man eigentlich ohne Eintrag keinen Fund ernten kann (oder man das zumindest nicht ins Log schreibt) sogar fruchten.

Gruß nach drüben

Zappo

PS: ne GEBRAUCHTE Nagelfeile - schock.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von UF aus LD » Mi 1. Apr 2015, 08:46

Auch Gruß nach drüben ....

Ja, auf meine "Wartungsliste" habe ich den Cache schon gesetzt ...

Nein, eine Löschung steht nicht als erste Wahl zur Debatte, aber ich werde ihn wohl mal freundlich anschreiben über GS - mal schauen, wie er reagiert.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Deezero
Geocacher
Beiträge: 41
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 14:27
Wohnort: NRW

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Deezero » Mi 1. Apr 2015, 12:01

Ein Stift, der automatisch seine Koors per Funk sendet, wenn man ihn verliert, das wär's doch, Lösung gefunden! Doof ist nur, wenn man den Empfänger auch noch verliert...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder