Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Arcary
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 07:23
Ingress: Enlightened

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Arcary » Mo 9. Mär 2015, 11:42

Wenn ich einen Cache gefunden hab, ihn aber Mangels Stift nicht loggen konnte, hab ich ihn ja trotzdem gefunden, also mach ich n Foto und logge n Found

Werbung:
Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Kalleson » Mo 9. Mär 2015, 12:16

Manchmal kann man es als Owner auch einfach entspannt sehen...
Die drei Cacher haben auch einen Fund geloggt... aber: Who cares?
Außerdem haben sie das Versteck ja gefunden und die Location gesehen...

http://coord.info/GLGV7WK5
Bild

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 559
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Mausebiber » Do 12. Mär 2015, 21:56

Wenn ich einen Cache gefunden hab, ihn aber Mangels Stift nicht loggen konnte, hab ich ihn ja trotzdem gefunden, also mach ich n Foto und logge n Found
In diesem Punkt sind die Groundspeak Regeln eindeutig:
4.2 Help Center
Log a Found It if you found a geocache and physically signed the log sheet.

Wenn du das Logbuch nicht unterschrieben hast, darfst du auch kein "Found" loggen. Einen "Fotolog" gibt es auf der Plattform "Geocaching.com" von Groundspeak nicht. Das ist eine Erfindung von Cacher die einfach nicht im Logbuch stehen.

Stift vergessen ist doch eine wirklich doofe Ausrede. Gehe mal zum Tennisspielen und du hast deinen Schläger vergessen, spielst du dann mit deinem Foto?

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5136
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von jennergruhle » Fr 13. Mär 2015, 00:27

Echte Cacher ritzen sich dann mit dem Taschenmesser und schreiben mit ihrem Blut!

Ok, es gibt auch eine weniger dramatische Variante.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Ionspy
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Do 25. Aug 2011, 15:31

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Ionspy » Fr 13. Mär 2015, 08:22

Mausebiber hat geschrieben:
Wenn ich einen Cache gefunden hab, ihn aber Mangels Stift nicht loggen konnte, hab ich ihn ja trotzdem gefunden, also mach ich n Foto und logge n Found
In diesem Punkt sind die Groundspeak Regeln eindeutig:
4.2 Help Center
Log a Found It if you found a geocache and physically signed the log sheet.

Wenn du das Logbuch nicht unterschrieben hast, darfst du auch kein "Found" loggen. Einen "Fotolog" gibt es auf der Plattform "Geocaching.com" von Groundspeak nicht. Das ist eine Erfindung von Cacher die einfach nicht im Logbuch stehen.

Stift vergessen ist doch eine wirklich doofe Ausrede. Gehe mal zum Tennisspielen und du hast deinen Schläger vergessen, spielst du dann mit deinem Foto?
Mmh, die Groundspeak Regeln,... wenn sich jeder (mich eingeschlossen) zu 100% an die Regeln halten würde, hätte ich persönlich viel weniger Spaß beim Cachen,
-weil es viele tolle Dosen/Stationen nicht gäbe (eingegraben, Abstandskonflikt, kein´"echtes" Logbuch, Owner kann sich nicht selbst kümmern, Dose nicht gelabelt, Inhalt nicht familienfreundlich),
-ich unbedingt meinen Namen in volle/dreckige/eingefrorene/ nichtunbeschädigtausderDosezukriegende/ imStarkregennasswerdende/ fehlende Logbücher schreiben müsste
-ich nicht an die Dose käme weil sie neben dem Weg 1,5m im Naturschutzgebiet ware oder weil es eine Cacherautobahn gibt/erzeugt

Aber das ist vermutlich ein anderes Thema. Was ich sagen will: Es gibt "Shades of Grey" auch bei den Groundspeakregeln und ich denke Photologs gehören da mit rein.
-

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Marschkompasszahl » Fr 13. Mär 2015, 09:46

Fotolog, weil Logbuch nicht beschriftbar - okay.
Aber Fotolog bei "nicht an die Dose gekommen, war aber vort Ort" ist meiner Ansicht nach NICHT okay.

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von The_Nightcrawler » Fr 13. Mär 2015, 11:11

Gerade diese Woche hatten wir einen Mystery-Multi gemacht, bei dem das Final ein Nano war, allerdings war die Logrolle von einem Vorfinder dermaßen reingestopft, dass sich das Logbuch auch nach 20 Minuten nicht rauskommen wollte. Dem Owner haben wir dann per Whatsapp ein Foto geschickt und es ging klar.
BildBild

Deezero
Geocacher
Beiträge: 41
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 14:27
Wohnort: NRW

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von Deezero » Fr 13. Mär 2015, 13:01

Fotolog, weil Logbuch nicht beschriftbar - okay.
Aber Fotolog bei "nicht an die Dose gekommen, war aber vort Ort" ist meiner Ansicht nach NICHT okay.
Korrekt. Wenn ich das Logbuch in Händen halte, ist für mich das Smiley verdient. Auch wenn ich gerade -warum auch immer!- keinen Stift dabei haben sollte.

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2099
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von kohlenpott » Fr 13. Mär 2015, 14:54

Deezero hat geschrieben:Korrekt. Wenn ich das Logbuch in Händen halte, ist für mich das Smiley verdient. Auch wenn ich gerade -warum auch immer!- keinen Stift dabei haben sollte.
Kein Stift dabei ist ne billige Ausrede. Irgendwas geht immer, um sich im Logbuch zu verewigen, sofern der Zustand des Buches ok ist. Seit doch einfach mal kreativ! ;)
Auch in vollen Logbüchern findet man immer noch irgendwo eine freie Ecke und wenn es innerhalb eines dieser Platz fressenden Stempelabdrücken ist. :)

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1059
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Fotobeweis als Nötigung zur Logfreigabe

Beitrag von spaziergaenger » Fr 13. Mär 2015, 15:26

Da Groundspeak für die Cacher da ist und entsprechende Dienstleistungen anbietet und nicht umgedreht, sollten die Spielregeln einfach um diesen Punkt erweitert werden. Wer will, fotografiert die Dose und gut. Wozu eigentlich die ganze Haarspalterei? Welcher Owner soll denn ein übervolles Logbuch kontrollieren und auch noch die Stempelabdrucke prüfen, ob sich Cacher xy da eventuell mit reingequetscht hat und nun tatsächlich die Legitimation zum Loggen inne hat. Dann lieber ein schönes Foto.
Gruß, Spaziergänger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder