Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2658
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von Fadenkreuz » Mi 4. Feb 2015, 17:02

Dr.Cool hat geschrieben:Außerdem zeigt es den Mystery-Spoiler-Datenbank-Usern und Koordinatentauschen die lange Nase, da es ja keine Koordinate gibt.
An irgendeiner Stelle am Ende der Fragen/Antworten muss es ja mal Koordinaten geben. Und die kann man dann auch weitergeben.

Werbung:
machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von machmalhalblang » Mi 4. Feb 2015, 17:42

Mandragu hat geschrieben:Idealerweise sollte jedes präsentierte Rätsel in seiner Lösung derart klar und eindeutig sein, am besten auch mit nachvollziehbaren Hinweisen, was man gefälligst zu tun hat, um das jeweilige Rätsel zu lösen, dass man so etwas wie einen Geochecker nicht benötigt, um nach Lösung des Rätsels tatsächlich brauchbare Koordinaten in der Hand zu haben, die einen dann zur Lage der Dose führen ...
Im Prinzip richtig. Es gibt aber auch den Fall, dass der Rätselfreund sich auf dem Weg zur Lösung verhaspelt, und mit seinem Ergebnis 200 Meter daneben liegt. Für solche Fälle ist ein Checker ganz praktisch. Und man weiß ja nie genau, ob es sich wirklich um so ein 'ideales' Rätsel handelt (d.h., es gibt Owner, die das selber nicht richtig abschätzen können). Außerdem gibt es auch Knobelfritzen, die trotz aller Hinweise den richtigen Weg nicht erkennen, und mit ganz ungewöhnlichen Ansätzen auf plausible, aber falsche Ergebnisse kommen. Soll man deren Unmut auf sich ziehen, indem man sie ständig an der falschen Stelle suchen lässt?

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von Zappo » Mi 4. Feb 2015, 19:26

machmalhalblang hat geschrieben:….Im Prinzip richtig. Es gibt aber auch den Fall, dass der Rätselfreund sich auf dem Weg zur Lösung verhaspelt, und mit seinem Ergebnis 200 Meter daneben liegt. Für solche Fälle ist ein Checker ganz praktisch. Und man weiß ja nie genau, ob es sich wirklich um so ein 'ideales' Rätsel handelt (d.h., es gibt Owner, die das selber nicht richtig abschätzen können). Außerdem gibt es auch Knobelfritzen, die trotz aller Hinweise den richtigen Weg nicht erkennen, und mit ganz ungewöhnlichen Ansätzen auf plausible, aber falsche Ergebnisse kommen. Soll man deren Unmut auf sich ziehen, indem man sie ständig an der falschen Stelle suchen lässt?
Naja, das gehört zum Rätseln eben dazu.

Ich fände es aber durchaus sinnig, wenn sich Rätselowner ähnlich sähen wie ein -vernünftiger- Multiowner. Nämlich als Guide und Anleiter. Dazu gehört m.E. nicht nur, daß man für Fragen zur Verfügung steht - im Gegenteil. Ich finde, Caches sollten im Standardfall ohne Hilfe des Owners gelöst werden können.
Dazu gehört aber in meiner Überzeugung, daß man den Normalsucher da abholt, wo er steht: als Menschen mit einer einigermaßen ausgeprägten Allgemeinbildung - und den am Schluß von mir aus ein wenig gebildeter und schlauer wieder entlässt.

Vom Owner geführt und mit ein paar Gegenproben bzw. eingebauten Kontrollmöglichkeiten brauchts dann auch keinen Geo-checker. Wenn man natürlich ein Listing rauslässt mit der Anforderung: jetzt schau mal schön, ob man die Punkte im Text zählen muß, alle Bs in ner Reihe oder warum manchmal so große Abstände sind - oder ob gar was im Bild versteckt ist - d.h. mit ner unendlichen Zahl an Möglichkeiten, dann gehts nur mit Checker - dann gehts aber auch nur mit Tools und anderem Cheating-Zeux.

Schöner wäre natürlich, wie schon gesagt, wenn man in das Rätsel reingezogen wird, aus Neugier, aus Ermittlungstrieb, wegen der Story, wegen was auch immer - und dann mit der ganz normalen "Bildung + 10%" ohne übertriebenes Spezialistentum zurecht kommt beziehungsweise sich an etwas entlanghangeln kann.

Ist zugegebenerweise schwierig - und in der Tat - wenn man sich draussen so umsieht, ist da noch viele Luft nach oben - und das meint nicht in Richtung "noch schwieriger" , sondern eher "barrierefrei" für Nichtspezialisten. Aber das geht - und würde die Rätselcaches wieder etwas mehr in Richtung Normalcacher schieben. Und die Rätsel wären einfach besser - vieles ist denn doch triviales "ätsch-ich weiß was" oder Sachen, die ich in jedem Rätselheft finde.

Statt nem Checker sollte man vielleicht eher die Owner dazu anhalten, für Koordinatenfragen zur Verfügung zu stehen. Und/oder Checker entwickeln, die jeder Owner BEI SICH installieren kann, wenn er will. Dann würde auch keine leakbare Liste irgendwo rumschwirren. Aber man kann auch Prüfsummen im Listing anbieten, irgendeine grundsätzliche Charakteristik des Finals schildern oder ähnliches.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von Starglider » Mi 4. Feb 2015, 20:15

Zappo hat geschrieben:mit ein paar Gegenproben bzw. eingebauten Kontrollmöglichkeiten brauchts dann auch keinen Geo-checker
Genau.

Dann baut man sich auch keine Abhängigkeit von einem fremden Server ein.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Red_Family
Geocacher
Beiträge: 280
Registriert: Di 26. Jul 2011, 12:19

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von Red_Family » Mi 4. Feb 2015, 21:06

Ich habe das mit den Sub Koordinaten schon mehrmals benutzt.
Wenn z.B. mehrere Lösungen richtig sind, fange ich die alle mit den Sub Koordinaten ab um dann die richtigen Finalkoordinaten anzuzeigen.
Oder wenn ich gemeinerweise eine falsche Fährte lege um dann hinterher demjenigen der dieser falschen Fährte gefolgt ist als Lohn den richtigen Lösungsweg mitzuteilen.
Wo Diskussionsbedarf ist, bin ich nicht weit weg ;)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von MadCatERZ » Mi 4. Feb 2015, 21:24

Mandragu hat geschrieben:Idealerweise sollte jedes präsentierte Rätsel in seiner Lösung derart klar und eindeutig sein, am besten auch mit nachvollziehbaren Hinweisen, was man gefälligst zu tun hat, um das jeweilige Rätsel zu lösen, dass man so etwas wie einen Geochecker nicht benötigt, um nach Lösung des Rätsels tatsächlich brauchbare Koordinaten in der Hand zu haben, die einen dann zur Lage der Dose führen ...
Ja, idealerweise. Trifft aber auf viele Rätsel nicht zu. Und noch besser ist, dass viele Cacher auch in der Mitte eines Ackers suchen, solange da Koordinaten sind.

makihn
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 23:43
Wohnort: HN
Kontaktdaten:

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von makihn » Mi 4. Feb 2015, 21:27

Ich würde mir lieber ein neues GC.com wünschen. Heute kann man getrost nen Kaffee kochen gehen bis die Seite wieder geladen ist.... :kopfwand:

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von BenOw » Mi 4. Feb 2015, 21:33

Dr.Cool hat geschrieben:Was noch reinkommen wird, ist die Eingabe nicht nur von Koordinaten sondern auch optional von bis zu 10 Antworten auf im Listing gestellten Fragen. Die Koords werden dann ausgegeben, wenn die Antworten richtig waren. Das spart diese komplizierte Formeln im Listing und das nervige Rechnen für den Cacher.
D.h. ich muss auf zwei Server zugreifen, nur weil ich den Cache lösen will? Und meine App kann ich für solche Listings gar nicht mehr verwenden, weil die ja nur die über API nutzbaren Infos von der Listingplattform ziehen kann? Nein, danke.

Mal ganz davon abgesehen würde das IMHO den Nutzungsbedingungen mindestens einer der Listingplattformen widersprechen, dummerweise dem Platzhirsch.

Benutzeravatar
donweb
Geocacher
Beiträge: 290
Registriert: Do 17. Mär 2011, 13:47

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von donweb » Do 5. Feb 2015, 07:06

In meiner Gegend werden die Subkoordinaten auch recht häufig verwendet, meistens um häufig gemachte Fehler und damit ermittelte falsche Koordinaten abzufangen. Ich hab das auch beim einen oder anderen Ratehaken verwendet, weil es die Anzahl der Mail-Anfragen drastisch reduziert.

Es gibt aber auch ein paar "Multi-Mysterys", bei denen die ersten ermittelten Lösungskoordinaten als Subkoordinaten im Geochecker lediglich ein weiteres Rätsel präsentieren. Ich kenne Rätsel, die so bis zu 10 Stufen haben, bis man die endgültigen Finalkoordinaten ermittelt hat. Sowas geht derzeit wirklich ausschließlich mit Geocheck.org.
Bild Bild

SDBH-R
Geocacher
Beiträge: 129
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 07:49
Wohnort: 93057 Regensburg

Re: Eure Anregungen für einen neuen Geochecker?

Beitrag von SDBH-R » Do 5. Feb 2015, 08:25

Ich finde den Checker von Geocheck.org von seinen Funktionalitäten her optimal:
Subkoordinaten zum Abfangen von Fehlern und Mehrdeutigkeiten oder auch zum Bauen von mehrstufigen Rätseln, wahlweise Eingabe der zu prüfenden Koordinaten in sechs einzelnen oder in einem einzigen Feld per Copy&Paste, Koordinaten mit beliebigem Genauigkeitsradius, individuelles Editieren der Ergebnis-Seite als HTML.

Von daher brauche ich eigentlich keinen neuen Checker.

Einziges (aber großes) Problem war jetzt wirklich die nicht vorhandene Sicherheit gegen den GCLeak-Angriff. Diese Sicherheit müsste ein neuer Geochecker erstmal wirksam unter Beweis stellen, wobei ich aber auch glaube, dass man sich Geocheck.org darüber Gedanken macht, wie man die Daten z.B. durch Verschlüsselung sicherer macht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder