Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von Marschkompasszahl » Mi 11. Feb 2015, 00:48

Ach so... es geht um die Herbergen für Geocacher!
Ich hatte beim Überfliegen der Überschrift heute Mittag gedacht, es ginge um die Anforderungen für TB-Hotels...

Also hier mal mein Feeback zu der Sache:
Erst einmal: der Fragebogen ist zu lang. Da habe ich keine Lust, mich bis nach unten durchzuwühlen. Darum nur mal ein paar Punkte, die mir auffallen:

a) Welche Urlaubsart bevorzugen Sie? - hier fehlt mir ganz klar Camping oder Bed&Breakfast, um klar zu machen, dass der Teilnehmer der Umfrage gar nicht an 3Sterne+ Hotelerie interessiert ist
b) privat/ geschäftlich: meine private Herberge such ich meist nach der Region (da eher ruhig) und dem Preis (günstig) aus - geschäftlich bin ich eher Messebesucher und nehme das Hotel das noch frei ist, halbwegs bezahlbar und verkehrsgünstig gelegen.
Bei beiden brauche ich weder den Porno-Kanal, noch die Wellness-Oase.
c) besonderen Wert lege ich bei geschäftlich genutzten Hotels auf eine gut ausgestattete Minibar, um sich die Einsamkeit oder desaströse Einrichtung schön trinken zu können
d) "Würden Sie das hoteleigene Restaurant nutzen?" ergibt sich schon aus der Frage Voll-/Halbpension oder nur Übernachtung plus Frühstück?
e) "Welche hoteleigene Produkte würden Sie kaufen?" Hausmachersülze, Bademäntel und Fernbedienungen. Sorry - was soll diese Frage? Wenn das Hotel bspw. eine tolle Weinkellerei hat, würde ich bei Abreise auch 1-2 Kisten mitnehmen, aber das wäre nicht der Grund für die Buchung.
f) "Würden Sie für regionale Produkte einen erhöhten Preis bezahlen?" NEIN!
Es ist aber auch eine Frage, wie man es anbietet. Wenn man "Schnitzel 'Wiener Art' vom norwegischen Schwein, geschlachtet in Portugal, verpackt in Rumänien und vom belgischen Großhandel vertrieben für 8,90 anbietet und daneben das "Regionalschwein aus hauseigener Schlachtung" für 15,90, kann das nicht funktionieren.
g) "Was verbinden Sie mit dem Namen: Naturparkhotel - Landgasthof" Mit einem 'Naturparkhotel' assoziiere ich ein gediegenes Haus im mediterranen oder englischen Stil, mit ökologischem Schwerpunkt - mit Bettwäsche aus zertifiziertem Anbau, Fair Trade gehandeltem Kaffee und kulinarischen Produkten, die mindestens "Bio"-gesiegelt sind.
Mit "Landgasthof" verbinde ich hingegen den Geruch von Bohnerwachs und Friteuse im Eingangsbereich, der teils durch die Gerüche der Tagesküche oder die Dampfschwaden des Raucherseparées übertüncht wird. Ein gerade im Löschteich des Dorfes gebadeter Collie schüttelt im Foyer noch einmal sein Fell, während man schon Angst hat seine billige Aldi-Outdoorjacke unbeobachtet an die Kleiderhaken zu hängen, wo doch in fetten Lettern geschrieben steht "Keine Haftung für Garderobe!".
h) Was ist die "Tripsdrill-Pauschale"?
i) "kulinarischen Einzelveranstaltungen"
Da diese Events teilweise doch recht saisonal sein dürften (z.B. Spargel, Valentin, Wengerterfest, Wildwochen (=Herbst?)) erscheint es schwierig, da eine vernünftige Aussage zu erhalten. Die Frage wäre eher "würden sie auch zu lokalen Festen/ Angebotswochen kommen?"
j) "Würden Sie das Hotel in Zukunft buchen?" - wie gewünscht oder wie angeboten?

Werbung:
Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von argus1972 » Mi 11. Feb 2015, 11:13

Marschkompasszahl hat geschrieben:c) besonderen Wert lege ich bei geschäftlich genutzten Hotels auf eine gut ausgestattete Minibar, um sich die Einsamkeit oder desaströse Einrichtung schön trinken zu können
:lachtot: :applaus: :2thumbs:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von Zappo » Mi 11. Feb 2015, 11:30

…man kann sich auch Caches schöntrinken - offensichtlich :)
Vielleicht erklärt sich ja auch das eine oder andere unverständliche lobende Log eher durch den Drogenkonsum des Suchers als durch Cachequalität?

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von Kalleson » Mi 11. Feb 2015, 11:35

Marschkompasszahl hat geschrieben: Mit "Landgasthof" verbinde ich hingegen den Geruch von Bohnerwachs und Friteuse im Eingangsbereich, der teils durch die Gerüche der Tagesküche oder die Dampfschwaden des Raucherseparées übertüncht wird. Ein gerade im Löschteich des Dorfes gebadeter Collie schüttelt im Foyer noch einmal sein Fell, während man schon Angst hat seine billige Aldi-Outdoorjacke unbeobachtet an die Kleiderhaken zu hängen, wo doch in fetten Lettern geschrieben steht "Keine Haftung für Garderobe!".
Genau ist war auch meine Assoziation!

Ich möchte ergänzen:
Eine Ausstattung mit viel dunkel gebeiztem Holz ist dort obligatorisch und bei der Annahme des Schlüssels mit Messingtotschlaganhänger, bei dem der Gummiringstoßdämpfer schon fehlt, hofft man inständig, dass man eines der Zimmer bekommt, die schon auf "diese neumodischen Flachbildfernseher" umgestellt wurden.
Bild

Mark
Geowizard
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von Mark » Mi 11. Feb 2015, 11:46

Kalleson hat geschrieben: Eine Ausstattung mit viel dunkel gebeiztem Holz ist dort obligatorisch und bei der Annahme des Schlüssels mit Messingtotschlaganhänger, bei dem der Gummiringstoßdämpfer schon fehlt, hofft man inständig, dass man eines der Zimmer bekommt, die schon auf "diese neumodischen Flachbildfernseher" umgestellt wurden.
Kommt mir bekannt vor. Solche Läden meinte ich, als ich "Rezeption nur bis 18 Uhr besetzt" geschrieben habe.

Ich persönlich nächtige übrigens am liebsten im Ibis Budget, weil das alles mitbringt, was ich brauche. Vor allem auch 24/7 Checkin und keine nervigen Fragen.

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5168
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von jennergruhle » Mi 11. Feb 2015, 13:02

Kalleson hat geschrieben:
Marschkompasszahl hat geschrieben: Mit "Landgasthof" verbinde ich hingegen den Geruch von Bohnerwachs und Friteuse im Eingangsbereich, der teils durch die Gerüche der Tagesküche oder die Dampfschwaden des Raucherseparées übertüncht wird. Ein gerade im Löschteich des Dorfes gebadeter Collie schüttelt im Foyer noch einmal sein Fell, während man schon Angst hat seine billige Aldi-Outdoorjacke unbeobachtet an die Kleiderhaken zu hängen, wo doch in fetten Lettern geschrieben steht "Keine Haftung für Garderobe!".
Ich möchte ergänzen:
Eine Ausstattung mit viel dunkel gebeiztem Holz ist dort obligatorisch und bei der Annahme des Schlüssels mit Messingtotschlaganhänger, bei dem der Gummiringstoßdämpfer schon fehlt, hofft man inständig, dass man eines der Zimmer bekommt, die schon auf "diese neumodischen Flachbildfernseher" umgestellt wurden.
Hach! Der Klassiker:
Bild
Schönes Kopfkino!

Beim Fernseher muss man natürlich auch noch hoffen, dass es nicht nur ARD, ZDF und das jeweilige dritte Programm (oder gar Verkaufssender :hilfe: ) in nostalgisch-verrauschter Analogqualität gibt - womöglich noch so empfangen:
BildBild
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von Zappo » Mi 11. Feb 2015, 13:11

Mir scheint, in meinem "Lieblingslandstrich" sind nicht nur die Caches, sondern auch die Landgasthöfe noch erträglicher als im übrigen Bundesgebiet :D :D :D

http://www.zur-wegelnburg.de
http://www.landhaus-mischler.de/speisekarte.html *

gruß Z.

*obwohl ich mir unter "Rächerforelle" jetzt nichts Konkretes vorstellen kann
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5168
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von jennergruhle » Mi 11. Feb 2015, 13:20

Rächerforelle - von Zorro eigenhändig aus dem Fluss gegriffen... :lachtot:

PS: Es sind Rächerforellen-Kühlein, also eher sowas Bild als sowas Bild
Zuletzt geändert von jennergruhle am Mi 11. Feb 2015, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Mark
Geowizard
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von Mark » Mi 11. Feb 2015, 13:23

Zappo hat geschrieben:*obwohl ich mir unter "Rächerforelle" jetzt nichts Konkretes vorstellen kann
Kartoffel-Quark-Rächerforellen-Kühlein. Forellen, die sich rächen (also wohl gefüllt mit Bohnen, Sauerkraut o.ä.) und zusammen mit Kartoffeln und Quark in eine kleine Kuh gestopft werden. Klingt sättigend.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Was braucht ein Geocacher Hotel ?

Beitrag von Zappo » Mi 11. Feb 2015, 13:28

Mark hat geschrieben:...Forellen, die sich rächen (also wohl gefüllt mit Bohnen, Sauerkraut o.ä.) und zusammen mit Kartoffeln und Quark in eine kleine Kuh gestopft werden. Klingt sättigend.
Finde ich auch - und für DEN Preis kannsde nix sagen. Selbst wenns ne kleine Kuh ist :D :D :D

gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten