Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Spoiler
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:30

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von Spoiler » Mi 1. Apr 2015, 18:11

BenOw hat geschrieben:Und das gilt prinzipiell auch für den Privatmann: eingenommenes Geld ist zunächst mal Einkommen, das versteuert werden will.
Und das ist so nicht richtig. Eine Einnahme kann nur dann steuerpflichtiges Einkommen sein, wenn es mundartlich ausgedrückt, für eine bestimmte Leistung eingenommen wird oder sich eventuell eine Gewerblichkeit dahinter vermuten läßt.

Und wenn dann doch eine Einzelspende mal wirklich große Dimensionen annehmen sollte, so können wir dann vielleicht über die Frage einer Schenkung und Schenkungssteuer nachdenken. Da muss dann aber eine Einzelperson schon mehr als 20.000 Euro spenden, wegen des Freibetrages.

Werbung:
Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 559
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von Mausebiber » Do 2. Apr 2015, 00:56

Hallo Spoiler,
danke für diesen Beitrag, ich hoffe nur, dass der nicht irgend etwas mit den 1.4. zu tun hat.

Ich hatte mich auch schon gewundert, dass jeder "Einnahme von Geld" gleichzusetzen mit Einkommen ist.

Da wäre ja ein Angestellter eines Ladens der abends das Geld zur Bank bringt plötzlich Steuerpflichtig weil ihm das als Einkommen angerechnet wird. Wenn ich eine Spendendose aufstelle und sage, alles Geld dort hinein, ich bringe das später zum Kindergarten, dann ist das doch für mich, nach meinem Verständnis, kein Einkommen. Ich bin doch nur der Überbringer einer Dose, das Geld landet doch nicht auf meinen Konto.

Gruß, MB

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von BenOw » Do 2. Apr 2015, 07:24

Die abschließende Spende ist tatsächlich der eher unspektakuläre Teil, zumindest so lange man dabei dann keinen Wurm reinbringt. Das hat aber noch nichts mit Schenkung zu tun, wie kommst Du da drauf?

Wir sprechen schon noch von der Idee, mehrere (Spenden-)Dosen irgendwo aufzustellen bzw. in den Wald zu legen, einen unbestimmten Personenkreis öffentlich und dauerhaft aufzufordern, dort Geld hineinzulegen, mit dem vorgeblichen Ziel, die Summe vielleicht auch mal irgend jemandem "wohltätigem" zu spenden, oder? Da bleibt mehr als eine Frage offen...

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 2. Apr 2015, 08:51

Olli71 hat geschrieben:Glaubt ihr das:
- so etwas funktiomiert und Freunde findet
- so etwas funktioniert und itso etwas von gc. com genehmigt wird
- Erfolg hat
-nein
-nein
-nein

1.+3. Nein, es wird nicht funktionieren. Eigentlich gilt ja "trade up". Aus einem Startgeld von 1ct könnte theoretisch nach 100 Besuchern ein Euro gewachsen sein. Ein Powertrail mit 100 Dosen und 1000 Besuchern könnte theoretisch einen Tausender generieren. Wie gesagt: theoretisch.
Doch jeder, der schon größere Dosen besucht hat weiß, dass auch in einstmals toll ausgestatteten Dosen am Ende nur noch Plunder vorhanden ist. Ü-Ei-Schrott, Murmeln, Tannenzapfen, Rewe-Sammelkarten.

2. GC.com wird da nicht mitspielen. Es dürfte auch ohne Spendenaufruf schon problematisch werden, einen Link zum Roten Kreuz, dem Kinderhospiz, Brot für die Welt, usw. ins Listing zu bauen.

Auch ohne Ahnung vom Steuerrecht und Spenden zu haben - so würde ich es lassen. Mach eine kleine Serie mti Hinweis zu den Problemen der Welt, sprich die Cacher an, mal inne zu halten, nachzudenken wie gut es ihnen geht und statt des x. TBs mal ein paar Taler für wohltätige Zwecke zu spenden.

Ich zweifle jedoch, dass das edle Ansinnen verstanden und dann in bare Münze umgesetzt wird.
Geocaching (ob GC.com oder OC.de) ist meiner Meinung nach die falsche Plattform, um für so etwas zu werbden.

Spoiler
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:30

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von Spoiler » Do 2. Apr 2015, 08:58

BenOw hat geschrieben:Die abschließende Spende ist tatsächlich der eher unspektakuläre Teil, zumindest so lange man dabei dann keinen Wurm reinbringt. Das hat aber noch nichts mit Schenkung zu tun, wie kommst Du da drauf?
1. Ganz einfach, wenn du mir, da ich ja so ein netter Vogel bin :p , einfach mal so 1000,00 Euro in die Hand drückst, dann ist dieses Geld für mich keine Einnahme im Sinne des Einkommensteuerrechts sondern eine Schenkung.

2. Und wenn du mir diese 1000,00 Euro gibst, um das Geld zu Spenden, dann ist dieses Geld weiterhin für mich kein Einkommen im Sinne des Einkommensteuerrechts, siehe 1. Die mit der Weitergabe des Geldes verknüpfte Bedingung zur Spende ändert nichts daran.

3. Bekomme ich von dem großzügigen BenOw aber 20.001,00 Euro, dann wird das ganze ein Problem, da hier eine über den Freibeträgen liegende Schenkung vorliegt.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von Zappo » Do 2. Apr 2015, 09:15

BenOw hat geschrieben:Wir sprechen schon noch von der Idee, mehrere (Spenden-)Dosen irgendwo aufzustellen bzw. in den Wald zu legen…...
Also ICH hab -zugegenbenerweise am Rande- nach dem Pferdefuß beim Spenden eines Eventüberschusses gefragt. Da gibts aber anscheinend keinen ?

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Spoiler
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:30

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von Spoiler » Do 2. Apr 2015, 09:28

Zappo hat geschrieben:Also ICH hab -zugegenbenerweise am Rande- nach dem Pferdefuß beim Spenden eines Eventüberschusses gefragt. Da gibts aber anscheinend keinen ?
Auch hier sehe ich aus steuerlicher Sicht keine Probleme, sofern das Event einmalig ist.

Dauerhaft angelegte Events mit der Absicht Überschüsse zu erzielen, würde dann ggf. unter die Gewerblichkeit fallen und auch einkommensteuerliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Daher gibt es ja eben auch Vereine und sonstige Organisationen, die in ihrer Satzung die gemeinnützige Verwendung von "Einnahmen" (Mitgliedsbeiträge und Spenden, im Einzelfall auch Überschüsse aus Events) festgeschrieben haben. Diese Vereine dürfen halt unter Beobachtung der Finanzverwaltung auch Spendenbescheinigungen ausstellen und müssen natürlich über alle Einnahmen und Ausgaben rechenschaft ablegen, sprich eben auch eine Steuererklärung abgeben.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von Zappo » Do 2. Apr 2015, 09:45

Spoiler hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:Also ICH hab -zugegenbenerweise am Rande- nach dem Pferdefuß beim Spenden eines Eventüberschusses gefragt. Da gibts aber anscheinend keinen ?
Auch hier sehe ich aus steuerlicher Sicht keine Probleme, sofern das Event einmalig ist….
Danke für die Antwort.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von radioscout » Do 2. Apr 2015, 12:25

Wer hat denn Lust, alle paar Tage das lästige Kleingeld aus den Dosen zu hohlen, zu rollen und zur Bank zu bringen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
OHVcacher
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:32
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: Spendencache für wohltätige Zwecke - erlaubt oder nicht?

Beitrag von OHVcacher » Do 2. Apr 2015, 12:59

was Du tun könntest ist "indirekte" Werbung für ein Ehrenamt zu machen. Z.B. in Caches eine Visitenkarte von dem Verein den Du unterstützen magst reintun (hab ich schon gesehen) sodaß Cachefinder sich die Visitenkarte mitnehmen können oder es sich einfach merken um welchen Verein es sich handelt, Mundpropaganda ist auch sehr viel wert und der sagts dem und der dem usw.
Oder kleine Werbegeschenke des Vereins wie Schlüsselanhänger wo dessen HP drauf steht etc
T5 Fan und Mystery Fan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder