Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von MadCatERZ » Di 24. Mär 2015, 15:25

Spoiler hat geschrieben:Hallo @ all,
Moin!
Spoiler hat geschrieben: Hieraus geht hervor, dass Sie „gezwungen“ waren über die Felder zu laufen, da ja der nächste Cache nicht über einen direkten Weg zu erreichen war bzw. warum ein Cache überhaupt so weit „Abseits“ liegen muss. Die gesamte Runde hat eine Länge von ca. 6 km einschließlich der doppelt gelaufenen Wege von 1 km. Kann man den Cachern keinen Umweg von 1 km mehr zumuten? Eigentlich sollten doch alle Cacher mit GPS ausgerüstet sein und so nicht gezwungen sein über Felder zu laufen.
Wer hat die denn gezwungen? Ihre eigene Hektik, die Runde schnellstmöglich zu absolvieren. Viel interessanter ist doch die Frage: Ist der kürzere Weg hier auch der schnellere? Ein paar hundert Meter über ein Feld können je nach Jahreszeit und Witterung sehr lange dauern.
Lass Dich von solchen Leuten nicht ärgern, das sind keine Cacher gewesen, nur Leute, die im Rahmen ihres Spiels zufällig dieselben Dosen wie wir ansteuern.

Spoiler hat geschrieben: Oder Kritik daran, warum ein Cache der Runde mitten im Wald liegen muss. Hierbei handelt es sich um einen Laubwald ohne Bodenbewuchs. Man muss ca. 100m zwischen den Bäumen hindurchgehen um an die Dose zu kommen.
100 Meter ich jetzt persönlich auch nicht so toll, fühle mich bei solchen Strecken eher unwohl, Betretungsrecht hin oder her. Waren das dieselben Beschwerdeführer wie auf dem Feld?
Bei einem meiner Multis gab es vereinzelt Beschwerden, dass man "quer durch den Wald" müsse, im Listing allerdings
Listing hat geschrieben:einige (...) Pfade sind nicht auf den Karten verzeichnet. Geht einfach entlang der eingezeichneten Wege, die Abzweiger sind kaum zu übersehen.
- setzt allerdings voraus, dass die Sucher nicht sofort den Weg verlassen, wenn die Entfernung von "200m" auf "203" springt :roll:

Werbung:
Dreiontour
Geocacher
Beiträge: 66
Registriert: Di 4. Nov 2008, 11:59

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Dreiontour » Di 24. Mär 2015, 15:30

Ich kann mich Zappo nur anschließen (wie so oft).
Tradi-Runden ziehen "Statistikcacher" magisch an und werden eben gerne als "schnelle Runde" absolviert... und mit "schnell" meine ich schnell, sprich den kürzesten Weg, egal wo und wie der ist bzw. ob überhaupt ein Weg vorhanden ist...
Ich finde einen Cache 100 Meter in den Wald zu legen, auch wenn du dir da schon viele Gedanken darüber gemacht hast (Tiere und Natur), auch sehr bedenklich und eigentlich nicht gut... Der nächste der eine Runde legen will, nimmt sich vielleicht ein Beispiel an dir und legt seine Dose ebenfalls 100 Meter in den Wald OHNE sich Gedanken darüber zu machen, einfach nur, weil du es gemacht hast und bei ihm sind es vielleicht ganz andere Voraussetzung für Tier und Natur.... Grundsätzlich sollten Caches in der Nähe des Weges liegen.

Und wie Zappo auch schon geschrieben hat, wenn man schöne und nette Logs will macht man einen Multi über 6 km und schon kommt ein ganz anderes Kliente an Geocachern, nämlich die die auch für "nur" einen Punkt gerne laufen ;)

Viele Grüße

Spoiler
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:30

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Spoiler » Di 24. Mär 2015, 16:27

Zappo hat geschrieben:Aber wenn man lobende Worte ernten will, sollte man einen Multi mit ner großen Dose legen - DIE Klientel hat meist nix gegen Laufen. "Runde mit Bonus" ist dagegen meist Beuteschema für "Möglichst-schnell-Durch-Leute".
Ja, solche Multis habe ich auch im Bestand, die werden tatsächlich deutlich seltener gefunden.

Hier geht es mir aber eigentlich um eine Runde, die man mit Kindern gut bei einem Sonntagsspaziergang machen kann. Und Kinder lieben es Dosen zu suchen und zu finden - und nicht spazieren zu gehen :roll:

Spoiler
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:30

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Spoiler » Di 24. Mär 2015, 16:38

Starglider hat geschrieben:Bei einem Multi wo man von der Wegfüjrung überrascht werden kann hätte ich ja vielleicht noch etwas Verständnis, aber so...
Das ist ein gutes Argument, tatsächlich ist ein Cache dieser Runde ein kleiner Mini-Multi - der Rest nur Tradis. Und der Mini-Multi ist auch für einen Teil des "Umweges" verantwortlich. Das ändere ich dann wohl noch mal.

Interessanterweise haben sich allerdings die Cacher mit Kinder (soweit das aus den Logs hervorgeht) nie beschwert. Im Gegenteil, die haben sich für die abwechslungsreiche Strecke bedankt.

Spoiler
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:30

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Spoiler » Di 24. Mär 2015, 16:50

Zappo hat geschrieben:100 Meter in den Wald will ich aber tatsächlich nicht gehen - außer es gibt dort was zu sehen. Dann gibts aber meist auch nen Weg dahin. Nur ein Baum oder ne Wurzel lässt sich auch in 20 Meter Entfernung zum Weg finden.
Tatsächlich gibt es dort mitten im Wald einen kleinen, in meinen Augen idyllisch gelegenen Weiher. Das finde ich sehr zeigenswert. Aber gerade hier hat ein Cacher geschrieben "Was uns der Owner hier zeigen möchte weiss wohl nur er selbst". Da habe ich schon ein großes Fragezeichen in den Augen. Da muss der Cacher schon sehr auf die Dose fixiert gewesen sein oder hatte keine Lust ein paar Enten und Frösche zu beobachten.

Und darum mache ich mir dann schon mehr Sorgen. Wenn jemand den Teich nicht sieht, geht er dann auch sorgsam mit der Natur um. Wahrscheinlich läßt er dann auch seine Getränkedosen hier achtlos liegen.

Wahrscheinlich werde ich den Cache sicherheitshalber doch verlegen.

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von HansHafen » Di 24. Mär 2015, 19:21

Spoiler hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:Aber wenn man lobende Worte ernten will, sollte man einen Multi mit ner großen Dose legen - DIE Klientel hat meist nix gegen Laufen. "Runde mit Bonus" ist dagegen meist Beuteschema für "Möglichst-schnell-Durch-Leute".
Ja, solche Multis habe ich auch im Bestand, die werden tatsächlich deutlich seltener gefunden.

Hier geht es mir aber eigentlich um eine Runde, die man mit Kindern gut bei einem Sonntagsspaziergang machen kann. Und Kinder lieben es Dosen zu suchen und zu finden - und nicht spazieren zu gehen :roll:
Moin,

ich würde dir auch zu einem Multi raten.
Das widerspricht auch nicht deiner Aussage oben - wenn die Zwischenstationen toll sind, dann macht das auch Kindern Spaß.

Und auch mir würde ein toller Multi, bei dem sich der Owner Gedanken um die Wegführung und die Geschichte drumrum gemacht hat viel mehr Spaß machen als ein paar belanglose einzel-Dosen.

Man merkt eigentlich ganz gut, wann ein Multi Sinn macht - nämlich dann, wenn man schon von einer Runde zu sprechen beginnt, wie auch du. Will man Cachern einen tollen Platz zeigen, dann nimmt man einen Tradi. Will man ihn aber an der Hand nehmen und ihm eine tolle Runde zeigen, die man gehen kann, dann ist ein Multi IMHO besser. Hier kannst du dann auch viel besser lenken, wie die Cacher den angehen sollen. Und eben der große Pluspunkt: Die Punktecacher kommen weniger.

Da widerspricht du dir dann ja auch selber: Du erwartetes einen bestimmten Typ von Cacher der sich auf eine Art verhält, die du angemessen findest - du lockst aber mit den Tradirunden eher einen anderen Typ an.

Musst dich also entscheiden - willst du viele Funde und viele Logs. Oder lieber weniger und dafür hoffentlich bessere Logs?

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Spoiler
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:30

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Spoiler » Di 24. Mär 2015, 20:39

HansHafen hat geschrieben:Musst dich also entscheiden - willst du viele Funde und viele Logs. Oder lieber weniger und dafür hoffentlich bessere Logs?
Grundsätzlich finde ich Kritik in den Logs schon in Ordnung. Etwas irritiert hat mich allerdings schon wenn jemand schreibt: "ich war gezwungen über das Feld zu laufen".

Dies suggeriert einen falsch platzierten Cache und das ist definitiv nicht der Fall. Der Cache liegt ja nicht auf einer "Insel" sondern es führt ein Weg dahin. Ok, falls alle Cacher nun tatsächlich über das Feld laufen würden ist der Cache dann tatsächlich doch falsch platziert. Aber dann kann ich alle Caches einstampfen, denn zu jedem Cache kann man auch bewusst durchs "Blumenbeet" laufen - muss man aber nicht.

Bei dem Punkt Multi für Kinder muss ich sagen, dass ich hier andere Erfahrungen gesammelt habe. Kinder lieben es Dosen zu finden und nicht nur Hinweise oder Ablesestationen.
HansHafen hat geschrieben:Da widerspricht du dir dann ja auch selber: Du erwartetes einen bestimmten Typ von Cacher der sich auf eine Art verhält, die du angemessen findest - du lockst aber mit den Tradirunden eher einen anderen Typ an.
Nö, da erwarte ich eigentlich nicht nur Lobhudelei. Berechtigte Kritik ist ja in Ordnung. Daher frage ich ja auch mal hier nach :D . Und selbstverständlich sollen und dürfen Punktesammler die Dosen finden und loggen. Wenn jetzt jemand schreibt: "Boah, 6 km gelaufen und davon noch 2 km hin und zurück, die Fragen waren mir auch zu leicht, alles viel zu kindlichund dann nur 8 Punkte. Diese Runde war nicht so mein Ding, ich sammel lieber Leitplankentradis", dann ist für mich die Welt auch in Ordnung.

Aber die Logs erwecken vielleicht den Eindruck verbotenerweise femden Grund und Boden bzw das Feld des Bauern betreten zu müssen und das ist nicht der Fall.

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von hustelinchen » Di 24. Mär 2015, 22:49

Spoiler hat geschrieben:Wenn jemand den Teich nicht sieht, geht er dann auch sorgsam mit der Natur um. Wahrscheinlich läßt er dann auch seine Getränkedosen hier achtlos liegen.
Genau, und abends schlägt er seine Frau und die Kinder. :shocked:
Spoiler hat geschrieben: Aber die Logs erwecken vielleicht den Eindruck verbotenerweise femden Grund und Boden bzw das Feld des Bauern betreten zu müssen und das ist nicht der Fall.
Das sagst du. Wir wissen ja nicht wie deine Dosen gelegt wurden. Auf der Topo ist auch nicht jeder Feldweg eingezeichnet. Damit will ich sagen, dass die Cacher vielleicht den von dir gedachten Weg nicht sehen und deswegen übers Feld laufen. Kritik hat doch nichts mit der Anzahl der gefundenen Dosen zu tun.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Zappo » Di 24. Mär 2015, 23:14

Spoiler hat geschrieben:Aber die Logs erwecken vielleicht den Eindruck verbotenerweise femden Grund und Boden bzw das Feld des Bauern betreten zu müssen und das ist nicht der Fall.
MÜSSEN ist halt das falsche Wort. Es gibt sicher doof gelegte Dosen, ungünstige stellen und Verstecke an wegen, die nicht in der Karte eingezeichnet sind. Vielleicht kann man was verbessern, vielleicht im Listing erklären, vielleicht bei zu großer Abkürzungsgefahr sogar das mit der "Runde" einstampfen und einzelne Caches einfach einzelne Caches sein lassen.

Aber die Entscheidung als Sucher treff ich da draussen immer selbst. Und über die beklage ich mich dann auch nicht.

Gruß Zappo

PS: ich sags ungern :D - aber das Betretungsrecht umfasst natürlich auch Felder und Wiesen - allerdings nur zu geeignetem unschädlichen Zeitpunkt. Nur zur Richtigstellung - ich glaube nicht, daß man sich auf die Beurteilungsfähigkeit der Kollegen bzgl der Unterscheidung Wintergerste oder Wiese verlassen sollte.

Und wo man NUR über Felder hinkommt, gehört eh kein Cache hin - das ist meist Wildrückzugszone.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Starglider » Mi 25. Mär 2015, 00:14

Spoiler hat geschrieben:Etwas irritiert hat mich allerdings schon wenn jemand schreibt: "ich war gezwungen über das Feld zu laufen".
Ich finde so eine Formulierung sagt viel über den Verfasser aus. Der betreibt Geocaching wohl so zwanghaft das er eine Dose selbst dann nicht liegen lassen kann wenn er glaubt das der einzige Zugang nicht legal begehbar ist. Den Fund hat er ja sicher trotz seiner Kritik geloggt, oder?

Manchmal werden Gebiete zeitweilig umzäunt um dort z.B. Schafe weiden zu lassen was den Zugang über die eigentlich vorgesehene Strecke unmöglich machen kann.
Die Owner der davon betroffenen Caches erfahren das meistens zuletzt. Aber das scheint ja hier nicht der Fall zu sein.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder