Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von UF aus LD » Do 26. Mär 2015, 11:31

@MadCatERZ

Ich rede nicht von einem NSG, Naturdenkmal, geschützer Fläche o. ä.

Weinberge, Wiesen (für Heu), Obstplantagen und Äcker (Mais, Getreide)

http://gsak.net/screenshots/5ea4a7c9eef ... f67143.png

Bei NSGs o.ä. denke ich mittlerweile 10x drüber nach ob überhaupt .....
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von MadCatERZ » Do 26. Mär 2015, 13:23

Auch bei Nicht-NSGs bringe ich diese Hinweise an, eben damit Gemecker über zu lange, unebene oder sonstige "Zeitfresser" die Grundlage entzogen wird.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von moenk » Do 26. Mär 2015, 15:00

Bitte keine geklauten Luftbilder inline einbinden, maximal verlinken.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von HansHafen » Do 26. Mär 2015, 18:09

Spoiler hat geschrieben:Auch die Anregung mit einem Multi aber mehreren Tauschdosen ist auch interessant. Allerdings muss ich mir dann noch etwas einfallen lasse, falls tatsächlich mal eine Dose "verloren" geht und die Kiddis das Final nicht erreichen können.
Auch Kinder müssen mit der Zeit lernen, dass es manchmal anders läuft als geplant. Sonst werden da solche "Powercacher" draus, die die Zahlenkombination nicht entschlüsselt/gefunden haben und dann einen Cache aufbrechen/sägen oder anderweitig zerstören, nur um ans Logbuch zu kommen.

Leider denken heute viele nur noch an den "Punkt" - ohne zu kapieren, dass dies nicht Geocaching ist. Zu Geocaching gehört auch dazu mal wieder zu kommen. Und ist es der Cache / die Location nicht wert, dann ist die Location halt schlecht gewählt bzw. der Cache schlecht. Ist mir bei etliche Caches schon passiert, vielleicht fehlte mal was, oder ich war zu doof - dann bin ich halt wiedergekommen - denn ich hatte mir Dosen rausgesucht, die in schöne Landschaft lagen. So ist man dann nicht mir einem schlechten Gefühl nach Hause, denn man hatte ja dennoch etwas schönes erlebt.

Wer sich ernsthaft ärgert, weil ihm beim Geocaching ein "Punkt" durch die Lappen geht, der spielt das falsche Spiel (mal Munzee probieren, da geht es tatsächlich um Punkte).

Spoiler hat geschrieben:So können die Powercacher direkt zum Punkt, aller anderen können die Stationen absolvieren und im Zweifel das Final immer erreichen.
Wieso willst du die Falschspieler auch noch berücksichtigen?
Dann bist du doch wieder genau bei den Leuten, die quer durch die Pampa rennen, auf Luftlinie zum Logbuch, wenn's geht dann gerne auch mit dem SUV direkt in den Wald rein, bis auf 3m an die Dose ran. Sowas muss man doch nicht noch fördern.

Wenn du Leute bedienen möchtest, die sich abends einen von der Palme wedeln, weil sie 128 Dosen und mehr geloggt haben, dann packt doch direkt in den Start ein Logbuch für Statistikgeile - am besten bevor es irgendwie in den Wald oder die Natur geht - dann loggen die da und lassen die Natur in Ruhe. Der Rest, der gerne Geocachen möchte und nicht scharf auf einen schnellen "Punkt" ist, für die kann man dann ja eine nette Runde folgen lassen, in Form eines tollen Multis.

So können die einen ihr komisches, ausgedachtes Statistikspielchen spielen, die Geocacher können cachen gehen und unterm Strich gibt es dann auch weniger Ärger mit Landbesitzern und Gemeinden, weil die Natur dann geschont wird.

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von HansHafen » Do 26. Mär 2015, 18:12

PS: Abgesehen von dem ganzen Humbug finde ich Caches löblich, die jede Station so gestalten, dass sie Spaß macht. Ob das nun eine Tauschmöglichkeit sein muss (wird leider viel down-getraded) oder eben irgendwas, das man anfassen kann, spielen muss, wo etwas passiert, man selber sich einbringen muss... das macht dann auch Kindern Spaß.

An jeder Station Koordinaten ablesen, das wird schnell alt. Zumindest wenn es unkreativ dargeboten wird.
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von radioscout » Fr 27. Mär 2015, 17:14

Spoiler hat geschrieben: Tatsächlich habe ich schon überlegt einen Multi zu legen, wo jede einzelne Stationen für Kinder ein Highligt sein kann, aber die Finalkoordinaten direkt im Listing erkennbar sind.

So können die Powercacher direkt zum Punkt, aller anderen können die Stationen absolvieren und im Zweifel das Final immer erreichen.
Perfekt! Das schützt Deine Stages vor denen, die nur den "Punkt" haben wollen. Und wenn die Stages gut sind und nicht nur eine langweilige Verlängerung des Wegs, wird man sie auch gerne suchen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von radioscout » Fr 27. Mär 2015, 17:20

HansHafen hat geschrieben: dann packt doch direkt in den Start ein Logbuch für Statistikgeile - am besten bevor es irgendwie in den Wald oder die Natur geht - dann loggen die da und lassen die Natur in Ruhe.
Das gibt es schon. Ich habe einen Multi gefunden, der sehr viele FP hat, bei dem Start und Final identisch sind.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von HansHafen » Sa 28. Mär 2015, 15:04

radioscout hat geschrieben:
HansHafen hat geschrieben: dann packt doch direkt in den Start ein Logbuch für Statistikgeile - am besten bevor es irgendwie in den Wald oder die Natur geht - dann loggen die da und lassen die Natur in Ruhe.
Das gibt es schon. Ich habe einen Multi gefunden, der sehr viele FP hat, bei dem Start und Final identisch sind.

Na und? Nur weil es etwas schon gibt heißt es ja nicht, dass man das nicht als Anregung nehmen kann.
Ansonsten führt das ja jeden Powertrail ad Absurdum :D
Gammlige Filmdose hinter Busch in 0815-Location.... gibt's schon, brauchen wa net...
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von Zappo » Sa 28. Mär 2015, 15:48

Die Erwähnung des Finals im Spoiler hat natürlich (außer der Tatsache, daß Eilige :D den Cache auch als Tradi angehen können) den Vorteil, daß man bei Fehlen einer Station, bei Rechenfehlern und anderen Irrtümern immer noch befriedigt* mit nem Dosenfund heimkommen kann. So gesehen bremst das die von RS immer an die Wand gemalte -hier aber (vernünftige-Owner-sei-dank)-wenig bekannte- Katastrophe aus, daß man doof im Wald steht. Was ja eigentlich mittlerweile keine Katastrophe mehr ist - auf dem nächsten Berg/Parkplatz/Fedweg liegt ja immer die nächste Dose.

Andererseits entfällt natürlich der Reiz, ins Unbekannte aufzubrechen und sich den Ideen des Owners auszuliefern, was der wohl so für Strecken und Plätze und Aktionen so für mich vorbereitet hat. DAS mach ich aber eigentlich am liebsten - und man wird wirklich nicht oft enttäuscht.

Einer meiner Hybrids hat auch die Finalkoordinaten im Spoiler - die meisten laufen die Runde, weil es eben an interessante Stellen führt - und die, die den direkt angehen, kommen von der anderens Seite mit noch mehr km auf dem Buckel - da sag ich nix dagegen.

gruß zappo

*wenn einen sowas befriedigt
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

ch3ka
Geocacher
Beiträge: 220
Registriert: Di 21. Mai 2013, 15:47
Ingress: Resistance

Re: Betreten von Wald und Feldern! Kritik in Logs berechtigt

Beitrag von ch3ka » Sa 28. Mär 2015, 16:58

Mich wundert, dass das offensichtliche noch nicht genannt wurde... wenn ein Zugangsweg ggf. schwer erkennbar ist, dann setze ich da einfach einen Reference Point oder Trailhead, dafuer sind die da. Und wenn die Sehenswuerdigkeit 30m weiter weg von der Dose ist, und die Cacher die regelmaessig uebersehen, dann wird die entweder als QTA eingebunden, oder bekommt halt auch einen Reference Point.

Antworten