Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dreist mit einem zukünftigen Datum geloggt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Dreist mit einem zukünftigen Datum geloggt?

Beitrag von radioscout » Di 9. Jun 2015, 23:36

Ist das dreist oder ganz egal?
Ich finde einen Cache und schreibe in das Logbuch. Vor mir steht jemand mit einem zukünftigen Datum. Da hat sich wohl jemand geirrt, das kann jedem passieren. Es ist ja schön, wenn man sich am Wochenende nicht um Datum und Zeit kümmern muß.
Beim nächsten Cache dann wieder, jetzt mit einem anderen zukünftigen Datum. Also doch kein Fehler? Beim nächsten Cache steht das richtige Datum.
In den Onlinelogs wurde das Datum nicht korrigiert. Statt dessen wurde immer am jeweils vordatierten Tag online geloggt.
Es ist ja verständlich, wenn man diesen Challenge- und Statistenkram mit möglichst wenig Aufwand abarbeiten will und seine Tagesmatrix oder 365-Tage-Serie mit einem Cachetag pro Woche abarbeiten will.
Aber so dreist, das es jeder sieht? Nicht heimlich ein paar Seiten weiter oder auf der letzten Seite des Logbuchs. Einfach mehrere Tage vordatiert unter dem letzten Log.


Ich werde keine Usernamen nennen, auch nicht andeutungsweise. Es hat auch keinen Sinn, meine letzten Logs daraufhin zu untersuchen denn das liegt schon sehr lange zurück. Ich bespitzle auch niemanden und kontrolliere keine Logs. Sowas fällt eben einfach auf.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von JackSkysegel » Di 9. Jun 2015, 23:43

Der Gewinn den sich solche Leute dabei denken ist wertlos. Nicht einen Gedanken wert. Diese Leute machen sich nur lächerlich.
Unechter Cacher (Tm)

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von 8812 » Di 9. Jun 2015, 23:44

radioscout hat geschrieben:[...] Ich bespitzle auch niemanden und kontrolliere keine Logs.[...]
Wie soll man das denn sonst nennen? Ich finde dein Verhalten ziemlich schäbig und eines Pfadfinders unwürdig. Schäm dich.

Hans

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von radioscout » Mi 10. Jun 2015, 00:03

Ich würde Dir uneingeschränkt zustimmen und mich schämen, wenn ich Namen genannt hätte. Habe ich nicht und kann ich auch nicht, denn ich habe den Usernamen schon wieder vergessen.
Hier geht es nicht um Personen sondern um eine besondere Art des Loggens.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Team Oberpfalzläufer
Geowizard
Beiträge: 1682
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:25
Wohnort: Amberg, Upper Palatinate

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Team Oberpfalzläufer » Mi 10. Jun 2015, 00:04

Ist doch total egal.
Vielleicht hat/haben er/sie/die dadurch eine Lebenskrise
bewältigt.
Man muss eben etwas tolerant sein. :shocked: :D
Bild
Bild

Aufiziacha

Benutzeravatar
ReneFFM
Geocacher
Beiträge: 203
Registriert: Fr 13. Jan 2006, 11:26
Wohnort: Langen, D-63225
Kontaktdaten:

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von ReneFFM » Mi 10. Jun 2015, 01:20

Wenn Leute meinen sie müssten das so machen nur um ihre Matrix voll zu bekommen, ist es deren Sache. Ich finde es lächerlich. Wenn ich vor 0 Uhr logge ist es der eine Tag, danach der nächste. Aber ein falsches Datum loggen nur für die Statistik ?

Benutzeravatar
Aga & Deti
Geowizard
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 22:02
Wohnort: Hanau-Steinheim und Mülheim/Ruhr

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Aga & Deti » Mi 10. Jun 2015, 06:19

Ich sag nur Zeitreisen...
...Oder die Funkuhr hat wieder mal gesponnen!

Benutzeravatar
SoASach
Geomaster
Beiträge: 312
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 19:36

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von SoASach » Mi 10. Jun 2015, 06:28

Soll jeder machen wie er will :irre:
Raufzieher - runter kommen sie alle von allein

odominiko
Geocacher
Beiträge: 63
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 15:57

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von odominiko » Mi 10. Jun 2015, 07:46

Solche armseeligen Gestalten gibt es bei mir in der Region auch. Die 'finden' Sonntags einige Caches und loggen einen Teil auf die folgenden Wochentage. Somit ist zB ein "Longest Streak" von > 2300 Tagen entstanden. Schlimmer ist, dass es tatsächlich auch noch solche gibt, die die Zahl dann bewundern, unwissend wie sie entstanden ist. In meiner selbstlosen Art :roll: betreibe ich dann natürlich gerne Aufklärung wenn ungläubig und zugleich fast demütig die Frage gestellt wird: "2300 Tage am Stück...?" "Tja, online geloggt aber nicht täglich gefunden!"

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von UF aus LD » Mi 10. Jun 2015, 08:08

radioscout hat geschrieben:....
Hier geht es nicht um Personen sondern um eine besondere Art des Loggens.
Das ist doch absolut üblich und wird ständig so gemacht ....
Ich denke mir meinen Teil, wenn jemand damit "prahlt" dass er die 81er Matrix (doppelt/dreifach) gemacht hat oder 366(+x)-Tage-am-Stück-Challenge erfüllt hat.

Ich wage die Behauptung von solchen "Wettkämpfern" haben 99 Prozent dabei gemogelt - wenn nicht mehr. (Gab es da nicht mal was mit 16 Bundesländer mit 16 Events und 16 T5er in 24 Stunden, die ihre Auslegung ihrer eigenen Regel extrem dem Erreichen des eigenen Ziels angepasst und verbogen haben und sich dann auch noch mit einer eigenen Challenge feiern?)

Jeder zeigt sich so wie er kann ..... und ich denk mir meinen Teil und schmunzele in mich rein.

Das ändert nichts daran, dass ich mich über eine schöne Wanderung im Wald freue und wenn ich am Ende eine Dose Finde auch noch einen Fund gerne logge.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder