Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dreist mit einem zukünftigen Datum geloggt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Mark » Mi 10. Jun 2015, 08:26

Ach, na ja, bei mir ist das eher so, daß im Logbuch gerne mal ein falsches Datum steht, meine Field Notes (und damit mein Onlinelog) aber korrekt sind. Manchmal denkt man einfach, daß man an einem anderen Datum unterwegs ist. Wenn da jemand stalken will und sich deswegen aufregen will: Bitte. Mir bricht nichts ab, wenn andere bescheissen.

Mein "longest streak" liegt übrigens bei um die 50 Tage und bezweifle, daß sich das in diesem Leben nochmal ändern wird^^

Werbung:
Benutzeravatar
Mama Muh
Geowizard
Beiträge: 1825
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:05
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Mama Muh » Mi 10. Jun 2015, 09:20

Durchs Loggen wird man in seinen Aktionen gläsern. Ich könnte mir auch Szenarien vorstellen, bei denen jemand aus unterschiedlichen Gründen vor seinen Mitmenschen (Vorgesetzte, Beziehungen, andere) verschleiern möchte, wann er wo unterwegs war. Ist vielleicht auch verwerflich, bräuchte aber nichts mit einem unredlichen Spielverhalten zu tun haben.
GeMUHtlich cachen

Smoerf
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: So 29. Mai 2011, 07:56
Wohnort: Bottrop

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Smoerf » Mi 10. Jun 2015, 09:36

Mir ist es ehrlich gesagt absolut egal, ob Leute mit solchen Vor- oder auch Rückdatierungen ihre Statistik aufhübschen. Ich geh immer noch für MICH Dosen suchen und nicht für andere! Die Statistik anderer Leute ist mir dabei dann auch vollkommen egal, denn meistens schau ich sie mir gar nicht erst an.

Gruß
smoerf

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von UF aus LD » Mi 10. Jun 2015, 10:22

Mama Muh hat geschrieben:Durchs Loggen wird man in seinen Aktionen gläsern. Ich könnte mir auch Szenarien vorstellen, bei denen jemand aus unterschiedlichen Gründen vor seinen Mitmenschen (Vorgesetzte, Beziehungen, andere) verschleiern möchte, wann er wo unterwegs war. Ist vielleicht auch verwerflich, bräuchte aber nichts mit einem unredlichen Spielverhalten zu tun haben.
Das mag für das Online-Log gelten, nicht aber für das Log im Logbuch.

Ich kenne Cacher, die aus den von dir genannten Bedenken erst sehr spät (nach zum Teil einem halben Jahr) online mit richtigem Datum loggen.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von MadCatERZ » Mi 10. Jun 2015, 10:42

Lächerlich ist das, zumal doch kein Owner ernsthaft die Datumsangaben von Off- und Onlinelog miteinander abgleicht, zumal im beschriebenen Fall im Logbuch doch gleich auffällt, dass da nach "übermorgen" Einträge von "heute" stehen

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5266
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von jennergruhle » Mi 10. Jun 2015, 10:52

Ich finde es albern. Und auch dreist. Ich habe auch die 366er Matrix voll gemacht, aber fast zwei Jahre dazu gebraucht. Weil es eben an manchen Tagen wirklich nicht ging (ne Woche krank im Bett, auf ner Flusskreuzfahrt mit Tagen ohne Landgang oder in einer Region ohne Caches usw.) - das einzige nennenswert abweichende Verhalten in dieser Zeit war, immer genug Caches in der Gegend "auf Vorrat" herauszusuchen (und viele ? zu lösen) mit Fallback-Plan falls mal ein Cache nicht zu finden war.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von hcy » Mi 10. Jun 2015, 11:03

jennergruhle hat geschrieben:Ich habe auch die 366er Matrix voll gemacht
:???: Ich hab gar keinen Antrieb sowas zu versuchen, warum auch?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Fadenkreuz » Mi 10. Jun 2015, 12:44

Das Füllen einer Matrix ist eine derart lächerliche Sache, dass auch das Bescheißen die Sache kaum noch lächerlicher macht.

Auf eine gewisse Weise habe ich sogar etwas Mitleid mit den Statistik-Cachern. Die machen nicht mehr, was sie wollen, sondern sie machen, was andere wollen. Sie sind wie Marionetten des Owners. Der betätigt oben die Fäden und unten tanzen die Cacher und füllen Matrizen, suchen Caches nach Anfangsbuchstaben, hetzen sich ab (16 Bundesländer in 24 Stunden), müssen einen "longest streak" hinbekommen und machen viele andere absurde Dinge.

Wenn ich eine Statistik-Marionette wäre, dann würde ich Caches im Logbuch aber nicht vordatieren, sondern rückdatieren. Dann fällt es weniger auf.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Zappo » Mi 10. Jun 2015, 13:11

Im Logbuch trag ich auch schon mal versehentlich ein falsches Datum ein.
Aber was andere machen, krieg ich eigentlich garnicht mit.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Kurmainzer
Geocacher
Beiträge: 83
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 16:36

Re: Dreist oder ganz egal?

Beitrag von Kurmainzer » Mi 10. Jun 2015, 13:29

UF aus LD hat geschrieben:Gab es da nicht mal was mit 16 Bundesländer mit 16 Events und 16 T5er in 24 Stunden, die ihre Auslegung ihrer eigenen Regel extrem dem Erreichen des eigenen Ziels angepasst und verbogen haben und sich dann auch noch mit einer eigenen Challenge feiern?
Wurden die nicht erst kürzlich durch das eigens organisierte GIGA heilig gesprochen?

Antworten