Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GPSr - Bitte um Aufklärung

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von friederix » Mi 17. Jun 2015, 19:56

8812 hat geschrieben: Meines Wissens war das die Analogie zum Siemens Porty.
Möglich, - ehrlich gesagt, ich weis es nicht.

Die für mich naheliegendste Erklärung ist:
GPS-Koordinaten-Meßgerät => GPS-Messer => kurz GPSr

Keine Ahnung, ob meine Vermutung richtig ist.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2448
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von Inder » Mi 17. Jun 2015, 20:52

Es stellt sich dann natürlich auch die Frage nach dem Geschlecht. Bei Receiver oder Messer müsste es maskulin sein. Also der GPSr. Tut mir auch wieder in den Ohren weh. Mag für manche sch...egal sein, aber ich empfinde Sprachschlampereien und falsche Deklinationen bedrückend. Es tut mir beispielsweise auch in den Ohren weh, wenn Menschen ihr Antibiotika absetzen.

Ich bin wahrscheinlich ein Dinosaurier. Aber für mich ist die Qualität der Sprache immer noch ein Maßstab für den Respekt, den ich dem/den anderen gegenüber ausdrücke. Er ist es mir wert, mich anständig auszudrücken. Und sie gibt auch oft einen Hinweis auf Bildung und soziale Integration. Bestes Beispiel ist die "Hey Alter"-Soziokultur. Das gilt natürlich nicht für Legastheniker und Ausländer. Wobei ich da auch der Meinung bin, dass die Bereitschaft zur sozialen Integration oft am Bemühen zur sprachlichen Integration gemessen werden kann. Aber das ist eine andere Geschichte.

Wir nehmen übrigens immer noch das GPS in die Hand, wenn wir Dosen suchen.
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

Skipper..
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: So 29. Dez 2013, 19:14

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von Skipper.. » Mi 17. Jun 2015, 22:31

Inder hat geschrieben: Ich bin wahrscheinlich ein Dinosaurier. Aber für mich ist die Qualität der Sprache immer noch ein Maßstab für den Respekt, den ich dem/den anderen gegenüber ausdrücke. Er ist es mir wert, mich anständig auszudrücken. .
Nein, Du bist kein Dinosaurier, nur jemand, der sich traut, das auch mal auszusprechen :-)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von radioscout » Mi 17. Jun 2015, 23:43

friederix hat geschrieben: weiß bis heute keine Sau, woher das Wort kommt.
CB-Funker bezeichnen ihre Handfunkgeräte oft als Handfunke, Handquetsche und sogar Handgurke. Ab und zu wurde auch der Begriff Handy benutzt, sogar lange, bevor es Telefon-Händis gab. Und die gab es schon im C-Netz, z.B. 1988 das Bosch C9, welches vom Hersteller offiziell "Handy" genannt wurde.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2658
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von Fadenkreuz » Do 18. Jun 2015, 01:51

Inder hat geschrieben:Wenn es kein Teil des Akronyms wäre, dann müsste ein Leerzeichen oder ein Bindestrich dazwischen sein.
Leerzeichen sind bei Abkürzungen unüblich, auch wenn es gelegentlich welche gibt. Bindestriche wiederum sind bei zusammengesetzten Substantiven im Englischen unüblich.
Inder hat geschrieben: ... stellt man plötzlich unter eine andere Rechtschreibdefinition wie die drei Grundwörter?
... unter eine andere Rechtschreibdefinition als ...
Inder hat geschrieben:Wir nehmen übrigens immer noch das GPS in die Hand, wenn wir Dosen suchen.
Das finde ich ganz falsch. Du nimmst doch nicht das ganze System mit der Bodenstation und allen Satelliten in die Hand, sondern nur einen Empfänger. Ich finde das so ähnlich wie "Mein Internet geht nicht.".

luppolo
Geomaster
Beiträge: 621
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von luppolo » Do 18. Jun 2015, 09:18

Inder hat geschrieben:Es stellt sich dann natürlich auch die Frage nach dem Geschlecht. Bei Receiver oder Messer müsste es maskulin sein.
Heißt es nicht DAS Messer :D ;)
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.

Benutzeravatar
spherxz
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: So 17. Jun 2012, 11:55

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von spherxz » Do 18. Jun 2015, 09:35

Der Receiver? Wer hat das denn eigentlich festgelegt. Wer legt das überhaupt bei Anglizismen fest? Meines Wissens sind, bis auf einige Ausnahmen, Substantive im Englischen neutralen Geschlechts.

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von 8812 » Do 18. Jun 2015, 09:48

spherxz hat geschrieben:[…] Substantive im Englischen neutralen Geschlechts.
Stimmt. Aber in einem deutschen Satz wird in der Regel das Geschlecht des übersetzten Begriffs verwendet (was jetzt eigentlich keine große Überraschung sein sollte).
Also: Ich stelle den Receiver auf die Frequenz 97,6 Mhz ein.

Hans

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von Zappo » Do 18. Jun 2015, 10:01

cachepohl hat geschrieben:Nichts ist so inkonsequent und dabei lebendig wie Sprache - und sofern man weiss, was letztendlich mit einer Abkürzung gemeint ist und man eigentlich ohne körperliche Schmerzen damit leben kann - warum totdiskutieren, ohne dass man damit eine Änderung hervorrufen kann, da diese Abkürzung kein rein deutsches Phänomen ist, und sich ohnehin der Normierung entzieht?….
Das ist nicht falsch. Sprache ist keine Logik und keine Mathematik. Wenn wir ALLE zu dem Gerät, das uns zur Kiste führt, Wrbblwrmpf sagen würden, wäre das auch richtig. Weil es jeder versteht - und DAS ist die Grundaufgabe von Sprache.

Und die angesprochene Höflichkeit drückt sich m.E. darin aus, daß man Worte SO wählt, daß der Gegenüber das auf Grundlage seines Wortschatzes versteht. Das kann dazu führen, daß der Landschaftsgärtner im Gespräch mit dem Kunden zum "Kerria japonica Pleniflora" auch mal "son gelber Strauch" sagt. Und mich die Leute fragen, ob ichs GPS dabei habe.

Bei GPSr müsste ich da schon überlegen. Oder mir gewisse Gedanken über den Gegenüber machen. Klar, es gibt Leute, die richtigerweise RadioAPPARAT sagen und AutoMOBIL sagen. Radio und Auto sind aber trotzdem normaler, allgemein verständlicher Sprachgebrauch,

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: GPSr - Bitte um Aufklärung

Beitrag von Zappo » Do 18. Jun 2015, 10:01

cachepohl hat geschrieben:Nichts ist so inkonsequent und dabei lebendig wie Sprache - und sofern man weiss, was letztendlich mit einer Abkürzung gemeint ist und man eigentlich ohne körperliche Schmerzen damit leben kann - warum totdiskutieren, ohne dass man damit eine Änderung hervorrufen kann, da diese Abkürzung kein rein deutsches Phänomen ist, und sich ohnehin der Normierung entzieht?….
Das ist nicht falsch. Sprache ist keine Logik und keine Mathematik. Wenn wir ALLE zu dem Gerät, das uns zur Kiste führt, Wrbblwrmpf sagen würden, wäre das auch richtig. Weil es jeder versteht - und DAS ist die Grundaufgabe von Sprache.

Und die angesprochene Höflichkeit drückt sich m.E. darin aus, daß man Worte SO wählt, daß der Gegenüber das auf Grundlage seines Wortschatzes versteht. Das kann dazu führen, daß der Landschaftsgärtner im Gespräch mit dem Kunden zum "Kerria japonica Pleniflora" auch mal "son gelber Strauch" sagt. Und mich die Leute fragen, ob ichs GPS dabei habe.

Bei GPSr müsste ich da schon überlegen. Oder mir gewisse Gedanken über den Gegenüber machen. Klar, es gibt Leute, die richtigerweise RadioAPPARAT sagen und AutoMOBIL sagen. Radio und Auto sind aber trotzdem normaler, allgemein verständlicher Sprachgebrauch,

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder