Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Eric » Di 14. Jul 2015, 22:20

Kommentar unter jr`s Beitrag:
Martinormality
Montag, 13. Juli 2015 22:56

...Den Qualitatscacheinteressierten sei gesagt, das TB Hotel wird es weiter geben, das Ordnungs- und das Straßenverkehrsamt haben heute grünes Licht gegeben...
Gruß Eric

Werbung:
Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 6224
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von JackSkysegel » Di 14. Jul 2015, 22:23

BenOw hat geschrieben:[ Eigentlich der Tenor meiner bisherigen Argumentation.
War der nicht das man an einem Cache nicht aufpassen muss, denn wenn eine Genehmigung vorliegt hat der Cache ja nichts zu befürchten und es gibt eh keine Muggel mehr? :???:
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von BenOw » Di 14. Jul 2015, 22:25

Kurmainzer hat geschrieben:@BenOW: was willst Du uns eigentlich mitteilen?
Dass Du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast, dass diese Diskussion "unsäglich" ist und Du - wenn Du hier Moderator wärst - schon längst dicht gemacht hättest?
Polemisch formulierte Frage, sachliche Antwort(en):
Ich wollte einerseits die Diskussion auf das im Ausgangsposting gegebene Thema zurückführen. Mich nervt es, wenn konkrete Fragen mit relativ interessanten Problemstellungen schnell in nur vage zusammenhängende Themenbereiche abdriften. Das x-te Rudelcasherbashing ist einfach langweilig. Ich mag Rudelcachen auch nicht, aber deshalb alles, was nur irgendwie danach riecht, schon zu verurteilen und den (konkret) Beteiligten ohne Nachweis die bösesten Dinge zu unterstellen, finde ich daneben.

Andererseits wollte ich aufzeigen, was da schon alles wohin abgedriftet ist, weil ich aufgrund einiger Postinginhalte vermutete, dass der ein oder andere Mitdiskutant möglicherweise schon den Faden verloren hatte, was nun eigentlich der Diskussionsanlass ist...

Moderator will ich hier nicht sein und Threads schließen finde ich grundsätzlich doof.
Kurmainzer hat geschrieben:Du bist sicher nicht der einzige, der schon seit zwanzig Jahren und länger online aktiv ist und ebenso zahlreiche Diskussionen und Threads zu unterschiedlichesten Themen in diversen Foren erlebt und durchlebt hat.
Danke für den Hinweis. Allerdings: Das anzunehmen wär ja auch unlogisch. Mit wem hätte ich denn dann die ganze Zeit auch diskutieren sollen?

Es sind nur halt auch hier immer die gleichen, die relativ unreflektiert und verallgemeinernd sowie unterstellend teilnehmen. Diesem Diskussionsstil kann ich nach wie vor nichts abgewinnen, der nervt mich in gewisser Weise (keine Sorge: nicht lebenseinschränkend).

Aber um Dich zu beruhigen: ich kann meine Meinung auch ändern und lasse mich von guten Argumenten auch überzeugen. Nur fehlen hier weiterführende Fakten und wie bereits dargestellt, wird es auch wohl nur unterschiedliche Aussagen/Logs/Notes der Beteiligten geben (meine Interpretation: siehe unten). Siehst Du das anders?
Kurmainzer hat geschrieben:Daran gemessen, geht es in dieser Diskussion recht sachlich zu und ist weit davon entfernt, völlig aus dem Ruder ("offtopic") zu laufen.
Das mit dem sachlich sehe ich wiederum anders. Es wurde sehr schnell IMHO unzulässig verallgemeinert ("Rudelcachen ist Pöse!", "Früher war alles besser!"). Bisher ist mir immer noch nicht ganz klar, was diese Busladung voller Helden so wirklich Schlimmes angestellt hat. Jetzt wurde zwar das Straßenamt ins Spiel gebracht (wo auch immer), aber das deutet doch nur darauf hin, dass da ein grundsätzliches Problem bestand, was auch bei einem einzelnen Besucher hätte auffallen können.
Kurmainzer hat geschrieben:Aber aufgrund Deiner Erfahrungen sollte Dir ja ebenso klar sein, dass nicht jede Diskussion den eigens gewünschten Verlauf annimmt. Und es ist schon ein wenig dreist, darum den anderen Diskussionsteilnehmern schlechten Stil zuzuschreiben, weil diese nur mit Plattitüden und Vorurteilen um sich werfen würden; aber selber jegliche Fakten und Aussagen anderer ignorierst.
Ich erkenne Plattitüden, wenn ich sie sehe. Und nehme/nahm mir das Recht heraus, darauf hinzuweisen.

Fakten/Sachaussagen habe ich sogar im von Dir zitierten Posting eingefordert. Wo sind sie denn? Gerne nehme ich eine sachliche Aufzählung entgegen. Meine Interpretation der vorliegenden Informationen habe ich ja schon geliefert.
Kurmainzer hat geschrieben:Und was "stealth required" bedeutet, müssen wir hier wohl nicht diskutieren oder ins Lächerliche ziehen oder?!
Hmm...eigentlich doch. Was bedeutet es denn Deiner Meinung nach? Mindestens zwei Interpretationen haben wir sogar von anderen Diskussionsteilnehmern hier schon gelesen.
Kurmainzer hat geschrieben:Wenn der Owner sagt, dass es Probleme mit Behörden gibt, dann glaube ich das zunächst einmal. Da muss der Owner auch nicht Rechenschaft leisten. Es ist SEIN Cache und ER kann damit tun und machen was er will.
Nicht, wenn er mit seiner Aktion andere beleidigt. Zudem: Eine nachträgliche Deaktivierung bei einem sauber gelegten Cache, der nicht beschädigt wurde, finde ich nach wie vor überzogen. Was bezweckt er damit? Und wenn der Cache nicht sauber gelegt war, dann hätte er mit Ärger früher oder später rechnen müssen...egal, ob 1, 2, 5, 20, 40 oder 100 Cacher auf einmal anrücken (nochmal: vor Ort ist ja wohl nichts beschädigt worden!).

Ähnlich bei dem Blogger: hier wurden einige polemische Register gezogen und das völlig öffentlich mit Bild der Beteiligten etc. (auf gc.com ist das Bild nur für PM sichtbar). Das finde ich - wie weiter vorne begründet - ebenfalls daneben.
Kurmainzer hat geschrieben:Nur weil 35-48 Cacher glaub(t)en, das Richtige zu tun, wird es dadurch nicht richtiger.
Ich glaube nicht, dass ich das behauptet hätte. Allerdings weiss ich immer noch nicht, was die wirklich falsch gemacht haben: laut vorliegenden Informationen haben sie einen auch sonst relativ stark frequentierten Cache besucht, die "Dose" gefunden, im Logbuch geloggt und online geloggt. Es wurde vor Ort nichts zerstört. Der Bus wurde StVO-Konform geparkt ("Bushaltestelle"). "Stealth required" ist interpretierbar, auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine größere Gruppe wesentlich unverdächtiger wahrgenommen wird als ein Einzelner, der herumschleicht.

Insofern bleibt nur das allgemeine Unwohlsein einiger über das"Rudelcachen" allgemein. Das teile ich im Übrigen, aber würde mich hüten, es im konkreten Beispiel - und darum ging es beim Ausgangsbeitrag - ohne weitere Informationen bewerten zu wollen. Was ich aufgrund vorliegender Informationen (das damals noch nicht gelöschte Log des Owners) begründet bewertet habe, steht in meiner ersten Antwort in diesem Thread: "überzogen".

Jede Verallgemeinerung ist doof! ;)

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von BenOw » Di 14. Jul 2015, 22:30

Zappo hat geschrieben:Die Beseitigung dieser Schwierigkeiten wurden BEI jr in nem Log des Owners verkündet.
Du darfst mich jetzt gerne für doof halten, aber ich komm wirklich nicht drauf: wer ist "jr" und wo ist dieses Log des Owners?

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von BenOw » Di 14. Jul 2015, 22:32

JackSkysegel hat geschrieben:
BenOw hat geschrieben:[ Eigentlich der Tenor meiner bisherigen Argumentation.
War der nicht das man an einem Cache nicht aufpassen muss, denn wenn eine Genehmigung vorliegt hat der Cache ja nichts zu befürchten und es gibt eh keine Muggel mehr? :???:
Nö, war er nicht. Der war differenzierter.

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Eric » Di 14. Jul 2015, 22:34

Marschkompasszahl hat geschrieben:Hier dazu der Blog-Eintrag von JR849:
http://jr849.de/allgemein/von-helden-di ... -anreisen/
Gruß Eric

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von Eric » Di 14. Jul 2015, 22:35

Kommentar unter jr`s Blogbeitrag.
Eric hat geschrieben: Martinormality
Montag, 13. Juli 2015 22:56

...Den Qualitatscacheinteressierten sei gesagt, das TB Hotel wird es weiter geben, das Ordnungs- und das Straßenverkehrsamt haben heute grünes Licht gegeben...
Gruß Eric

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 6224
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von JackSkysegel » Di 14. Jul 2015, 22:38

BenOw hat geschrieben:
JackSkysegel hat geschrieben:
BenOw hat geschrieben:[ Eigentlich der Tenor meiner bisherigen Argumentation.
War der nicht das man an einem Cache nicht aufpassen muss, denn wenn eine Genehmigung vorliegt hat der Cache ja nichts zu befürchten und es gibt eh keine Muggel mehr? :???:
Nö, war er nicht. Der war differenzierter.
Wenn du es sagst. :roll:
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von BenOw » Di 14. Jul 2015, 23:03

Eric hat geschrieben:
Marschkompasszahl hat geschrieben:Hier dazu der Blog-Eintrag von JR849:
http://jr849.de/allgemein/von-helden-di ... -anreisen/
Ah, jetzt ja! Danke!

Auch dieser Kommentar ist schon grenzwertig formuliert, zumal ich aus Erfahrung nicht an a) real funktionierende Wochenendbereitschaften bei Ordnungs- und Straßenverkehrsämtern sowie b) schnellerlaubnisgebende Behörden glaube, aber egal. Ich nehm's mal als gegeben hin.

Meine Meinung zum Thema bleibt (siehe Ergänzung unten):
• der Owner hat überreagiert (und reagiert offenbar gerne weiter in dieser Art!);
• ich persönlich mag kein Rudelcachen, man muss bei direkt an der Straße liegenden Caches heutzutage aber damit rechnen;
• es ist nicht gesagt, dass Rudelcachen [*] per se ungesittet abläuft;

Ich ergänze nun um:
• die "Helden" haben möglicherweise tatsächlich ein Problem verursacht und könnten sich etwas einsichtiger zeigen, Angriffe seitens der Helden sind selbstverständlich ebenfalls unangebracht (manche mittlerweile eingestellte Logs lesen sich tatsächlich seltsam, aber Beleidigungen konnte ich von dieser Seite jedenfalls bisher nicht erkennen).

Die Meinung anderer mag davon abweichen. Warum auch immer. :)


[*] Wo ist da eigentlich die Grenze? 2,5,10,25,...?

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 6224
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Ansturm von ca. 35 "Helden" auf TB Hotel.

Beitrag von JackSkysegel » Di 14. Jul 2015, 23:09

Oh mein Gott! Das ist ja unglaublich! So könnte es also sein! :shocked:
Unechter Cacher (Tm)

Antworten