WAAS oder EGNOS

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
Siegfried1988

WAAS oder EGNOS

Beitrag von Siegfried1988 » Sa 11. Mär 2006, 16:49

in deutschland gibt es ja nur EGNOS. Bringt das bei den Garmins mehr Genauigkeit? Bei meinem Etrex Legend hab ich es mal ausprobiert aber unter freiem Himmel bleibt der Empfang mit EGNOS unverändert bei 5-7 m genauigkeit. gibt es irgendwelche tricks, um die genauigkeit zu verbessern?

Werbung:
El_Rolfo
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: So 5. Jun 2005, 10:24
Wohnort: Germany

Re: WAAS oder EGNOS

Beitrag von El_Rolfo » Sa 11. Mär 2006, 17:14

Siegfried1988 hat geschrieben:in deutschland gibt es ja nur EGNOS.


Also mein Magellan zeigt in Deutschland bis zu 2 WAAS - Satelliten an.

Gruss Rolf

Jurgen & co
Geomaster
Beiträge: 613
Registriert: Fr 26. Aug 2005, 00:16
Wohnort: 26131 Oldenburg

Beitrag von Jurgen & co » Sa 11. Mär 2006, 17:22

Da es im moment noch immer testen sind gibt es keine gute wirkung. Der gps wird langsamer und ist ungenauer. Dies ist oft diskutiert und probiert. Die D sacht nichts ob du tatsachlich einen genaueren empfang hast. Benutze bitte mal die suchfunction.
Garmin GPSMAP 60C, Palm Tungsten T5, Fortuna Bluetooth clipon GPS, Mapsource, GSAk, TomTom, AutoRoute, etc.

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Sa 11. Mär 2006, 17:26

wie schön dass das forum eine suchfunktion hat!
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
Gerhart1970
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:20

Beitrag von Gerhart1970 » Fr 14. Apr 2006, 08:12

El_Rolfo, ich habe auch ein Magellan, und es zeigt auch WAAS an (das ist ja nur ein Display-Symbol), aber die Signale kommen von den EGNOS-Satelliten, denn das Gerät kann die WAAS-Sigale (die ja nur für Nordamerika gültig sind) ausschließen, da es weis wo es sich befindet und deshalb nur die "guten" EGNOS-Daten berücksichtigt.

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Fr 14. Apr 2006, 09:23

Für die suchfaulen oder -unkundigen:
waas? Egnos?
nur klicken und lesen (und die weiterführenden links beachten)

Testbetrieb heisst übrigens nicht, dass da unbrauchbare Daten runterkommen, schliesslich valdieren die das System auf seine eigentliche Eignung.
Früher (2003-2004) konnte es schon mal passieren, dass Geräte die die als ungültig markierten Signale auswerteten (die Magellans) sich plötzlich kollektiv abschalteten, weil korrupte Daten vom Sat kamen.
inactive account.

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Fr 14. Apr 2006, 10:00

Letztes Jahr radelte ich mit dem 60cs quer durch die Schweiz und hatte an einem Tag Genauigkeiten von sage und Schreibe +/-1 oder 2 Meter - mit Egnos. Ansonsten hat Egnos zumindest an anderen Tagen +/-4m gemacht, ohne dann 5-8m.

Jetzt mit Sirf III verschlechtert Egnos meistens das Ergebnis oder es macht keinen Unterschied. Bisher ist nicht einmal die Abweichung besser geworden durch Egnos. Man wird sehen ... Interessant wäre es, das GPSr an einen wirklich exakt definierten Punkt zu testen, denn dieser +/- Fehlerfunktion traue ich sowieso nicht ganz.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Fr 14. Apr 2006, 13:56

morsix hat geschrieben:Interessant wäre es, das GPSr an einen wirklich exakt definierten Punkt zu testen


Ganz genau!

Benutzeravatar
digitaldigger
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 13:16
Wohnort: NRW

Beitrag von digitaldigger » Fr 14. Apr 2006, 14:04

Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.
(Dan Rather, CBS-Fernsehreporter.)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder