Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

in den Weinbergen befindet sich ein "lustiges" Objekt

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23928
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von radioscout » Mo 5. Okt 2015, 00:46

KGE hat geschrieben:
JackSkysegel hat geschrieben:Diese lästigen Bildersuchmulties sind oft die besten Caches. Keine komplizierten Aufgaben. Keine kryptischen Rätsel. Man kann sich ganz der schönen Gegend hingeben. Also dem worum es eigentlich geht. :roll:
Danke
+1
Sehe ich genau so
Könnt ihr alle kostenlos (farbig) drucken?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23928
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von radioscout » Mo 5. Okt 2015, 00:47

Mausebiber hat geschrieben: Nur beim Geocaching meinen viele, dass man unbedingt alles unter einer Plattform vereinigen müsste,
Leider ja.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5956
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von JackSkysegel » Mo 5. Okt 2015, 07:27

radioscout hat geschrieben: Könnt ihr alle kostenlos (farbig) drucken?
In den Zeiten von Druckerpatronen-Fremdanbietern halten sich die Druckkosten doch ziemlich in Grenzen.
Aber oft reicht es auch sich die Fotos aufs Handy zu ziehen und dort zu betrachten.
Unechter Cacher (Tm)

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von machmalhalblang » Mo 5. Okt 2015, 09:03

Mausebiber hat geschrieben:Nur beim Geocaching meinen viele, dass man unbedingt alles unter einer Plattform vereinigen müsste, dabei gibt es für jede Neigung eigene Seiten.
Das ist wie in einem Warenhaus. Da bekommt man ja auch viele Dinge, die man gar nicht haben möchte. Und niemand käme auf die Idee, sich darüber zu beschweren, dass die auch Unterhosen in Übergröße verkaufen. Ich glaube eher, dass beim Geocaching viele meinen, sie müssten an allem rumnörgeln.

Benutzeravatar
Svensson
Geomaster
Beiträge: 407
Registriert: Do 16. Jan 2014, 21:52
Wohnort: DDR
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von Svensson » Mo 5. Okt 2015, 09:12

radioscout hat geschrieben:Könnt ihr alle kostenlos (farbig) drucken?
Nein, aber mittels Mnemotechnik kann ich mir die Bilder alle einprägen. Diese Gabe wird leider nicht jedem zu Teil. Aber manchmal gibt es ja auch Owner, welche die Bildercollage als *.pdf oder Bild zum Download aufs Smartphone bereitstellen. Oder hast du am Ende gar kein Smartphone? :lachtot:
Magst du Annanass oder Trocken?

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von Zappo » Mo 5. Okt 2015, 09:18

radioscout hat geschrieben:….Könnt ihr alle kostenlos (farbig) drucken?
Das gute ist, die Patronen zahlt das Büro.
Das schlechte ist: das Büro gehört mir.
Aber so ne Farbpatrone kostet ja auch gerade mal 3,80.

Ich hatte allerdings nicht den Eindruck, das mit dem "nervig" bezog sich aufs Ausdrucken. Was mittlerweile eh meist obsolet ist, weil Händi.

Es gibt da ne gewisse Diskrepanz zwischen der allgemeinen und falsch verstandenen Toleranz gegenüber jedem Flachcache, der ohne Ownerinteresse, Liebe und Erlebnis daherkommt einerseits und der Ablehnung von Vielfalt und Spielarten wg. persönlichen Vorlieben andererseits. Da draussen liegen tausende Caches, die ich nicht besuchen werde, weil ich weder klettere noch schwimme, weil man für meinen Geschmack viel zu viel rechnen muß, weil mich die Location nicht im geringsten interessiert oder whatever. Sind trotzdem gute Caches*. WENN es dabei ein Erlebnis gibt und der Owner sich erkenntlich Mühe gemacht hat.

Natürlich muß sich nicht alles unter dem Hut "Geocaching" daherkommen, aber ob man da jetzt an der Kirchenfassade 5 Engel zählen muß, einen Torbogen auf ner Route erkennen oder ne Inschrift auf ner Burg suchen - irgendwie halte ich die Disziplin "Mit offenen Augen durch die Welt suchen und erkennen" grundsätzlich für SEHR Geocaching-affin. Und für mich gibt Hinrennen, Bücken und Eintragen erst durch die Aufgabe und das Zeigen von Irgendwas etwas Bemerkenswertes. Ansonsten ist das ja ne Beschäftigung für Merkwürdige (ein harmloserer Ausdruck fällt mir grade nicht ein).

Gruß Zappo

* Diese "gedankliche Höchstleistung" funktioniert hier leider meist nicht. Zumindest ist nicht jeder in der Lage, diese Diifferenzierung zu leisten :) . Bei jeder Forderung nach "guten" Caches wird einem unterstellt, man wolle nur das, was einem gefällt. Aber nichts liegt ferner.
Wenn das nicht schon immer so gewesen wäre, würde ich ja behaupten, das hat mit der Generation "Daumen hoch, Daumen runter, Begründung…. Ähhhh? " zu tun.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6161
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von hcy » Mo 5. Okt 2015, 09:33

Im Prinzip alles richtig, nur
Zappo hat geschrieben:Da draussen liegen tausende Caches, die ich nicht besuchen werde
führt irgendwann dazu dass man nicht mehr cachen kann, wenn man nicht ständig zig Kilometer fahren kann oder möchte. Denn schon alleine wegen der Abstandsregel kann dort, wo schon ein Cache liegt den ich nicht besuchen werde kein anderer liegen. Das spricht m.E. dafür nicht alles auf einer Plattform machen zu müssen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von Zappo » Mo 5. Okt 2015, 09:58

hcy hat geschrieben:führt irgendwann dazu dass man nicht mehr cachen kann, wenn man nicht ständig zig Kilometer fahren kann oder möchte. …..
Naja, die Verknappung existiert für mich nicht wirklich. Das reicht für 100 Leben. Aber die Erde und damit die bedosensgeeignete Fläche ist eben eine endliche Resource.

Und irgendwie fehlt mir die Alternative. Zu sagen "Multis ja, aber bitte ohne Bildergedöns" "Tradis ja, aber ohne Klettern" usw. ist ja denn auch keine wirkliche Option. Denn andere wollen genau DAS.

Aber wenn das ein guter Cache ist, bleibt selbst wenn die eigenen Vorlieben nicht zu 100 % erfüllt sind, ja immer noch ein Erlebnis. "Was, DA rein" oder "och, nochmal rechnen" sind denn manchmal dann doch vernachlässigbar. Nicht viele Wanderungen kommen ohne ein kleines doofes Wegstück aus und kein Fußballspiel ohne Fehlpass. Irgendwas ist immer :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6161
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von hcy » Mo 5. Okt 2015, 10:05

Mit Bildermultis und Klettercaches hab ich wenig Probleme, mich stören die ganzen Tradis die ihre Koordinaten hinter irgendwelchen Rätseln verstecken. Da sollte man einfach die Rätsel (nicht die Caches) auf eine andere Plattform auslagern denn sowas hat mit Geocaching nun wirklich nichts zu tun.
Und in meiner näheren Umgebung sind die "richtigen" Caches schon recht knapp geworden.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5956
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Hilfe bei Cache

Beitrag von JackSkysegel » Mo 5. Okt 2015, 10:19

Ein Rätsel kann durchaus etwas mit Geocaching zu tun haben.
Aber ich gebe dir recht das das nur selten der Fall ist.
Unechter Cacher (Tm)

Antworten