Erste Schritte...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Dr. Cache
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 13:59

Erste Schritte...

Beitrag von Dr. Cache » Do 16. Mär 2006, 15:40

Ahoi Geoclubber,

was das Geocachen angeht, bin ich noch ein echtes Greenhorn. Ich meine, der eXplorist 210 liegt neben mir und sucht brav seine Satelliten, aber den richtigen Durchblick habe ich noch nicht (was sicherlich auch nicht zuletzt an der Bedienungsanleitung im Telegrammstil liegt). Ich habe mich schon exzessiv durch's Forum gewühlt, aber noch keinen richtigen "Erste Schritte..."-Thread gefunden (nur einen, im dem das Fehlen eines solchen bemängelt wird).

So viel habe ich schon mal gerafft:

(1) Anmelden bei http://www.geocaching.com -> erledigt

(2) Bei http://www.geocaching.com nach Caches in der Gegend gesucht und gefunden.

Aber hier schon gleich meine erste Frage: ich hab' bei "Keyword" nach meiner Stadt gesucht und zum Glück auch einen Cache gefunden, der den Namen im Titel trägt. Von diesem Cache ausgehend hab ich mir dann "all nearby caches" anzeigen lassen, um noch andere in der Gegend angezeigt zu bekommen. Gibts da möglicherweise auch eine komfortablere Methode?

(3) von http://www.geocaching.com habe ich mir die *.loc-Daten eines Caches probehalber auf den eXplorist geladen. Das habe ich aber nur über die mitgelieferte Magellan-Geocaching-Software hinbekommen (also *.loc downgeloaded, dann in Magellan-Software importiert und von dort auf den 210 gebeamt. Geht das auch irgendwie eleganter?

Außerdem habe ich das Prinzip der "Tracks" noch nicht genau verstanden. Bedeutet das, dass ich mir am PC eine Route zusammenstellen kann, die dann an das GPS-Gerät schicke und anschließend abwandere? Denn die *.loc-Dateien schienen immer nur einen Punkt zu beinhalten. Oder ist ein Track die Strecke, die der Aparillo registriert, während ich im Feld unterwegs bin?
Und falls ich Strecken zusammenstellen und in das Gerät einspeichern kann,
(a) wie geht das? und (b) was brauche ich dazu?

Sorry für dieses geballte Unwissen, aber ich bin weder in der Magellan-Anleitung noch in den Forums-Beiträgen auf passende Antworten gestoßen. Vielleicht erbarmt sich ja ein Profi... :-)

Werbung:
BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV » Do 16. Mär 2006, 15:45

Zu (2): gib hier deine Heimatkoordinate an, dann kannst du auf der My-Seite per "Search for nearest caches from your home coordinates" mit einem Klick fündig werden.
Bild

Benutzeravatar
Philipp, pl24.de
Geomaster
Beiträge: 343
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 19:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Philipp, pl24.de » Do 16. Mär 2006, 15:47

Hallo,
zu 2.: hier kannst du deine "Heimkoordinaten" angeben und dann unter 'My Account' die Caches in deiner Nähe suchen (Search for nearest caches from your home coordinates)

edit: zu langsam getippt

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Beitrag von Die Schatzjäger » Do 16. Mär 2006, 15:49

Nur mal um ganz kurz ein paar Sachen zu klären:

1. Sehr gut. Hoffe mal es ist der gleiche Nick wie hier im Forum.

2. Suchen nach Koordinaten, und zwar suchst du von den Koordinaten aus, die dein GPS anzeigt, wenns zuhause liegt :).
Diese Koordinaten kannst du unter Profil übrigens als "My Home Coordinates" setzen, und von da an, einfach nur auf "My Account" klicken, und dann rechts auf "From my Home Coordinates" und du erhälst sofort eine Suche von den Home-Koordinaten aus. Sind diese übrigens richtig gesetzt, so siehst du eigentlich immer wenn du ne Cache suche machst (außer wenn du von Koordinaten aus suchst) oder wenn du ne Cachebeschreibung ansiehst, eine Enterfnungsangabe im Stil: "2.6 NW" was soviel heißt wie 2,6 Kilometer Nordwestlich von deinen Home-Koordinaten, oder eben den Suchekoordinaten. Ich hoffe mal du hast in deinem Profil schon "Angaben in km" eingestellt !

3. Am einfachsten find ich es eigentlich einfach die Punkte die man braucht manuell ins GPS zu tippen. Denn bis ich da immer Kabel angeschlossen habe ... naja, jeder wie er will :)

4. Track ist strenggenommen einfach nur ein "Weg". Im Regelfall meine ich aber den Track den das GPS aufzeichnet wenn es an ist, wenn ich von Track spreche.

Hoffe das hilft dir erstmal schnell weiter :)

Thomas
Bild

Albsucher

Beitrag von Albsucher » Do 16. Mär 2006, 16:12

Hallo Dr.Cache!

Erstmal willkommen bei den Verrückten Tupperdosensuchern! :lol:

Ein klein wenig kann ich dir helfen: eleganter Caches suchen kannst du über http://www.cacheatlas.de/ oder http://geocaching.schwarzwald.de/map.php

Mit dem magellan kann ich dir wenig helfen, dem Verständnis nach würd ich aber sagen: der *.loc den du hast ist der Punkt, zu dem du jeweils hinwillst, der Track ist dann der Weg, den du zurücklegst.

Elegante Software zum auf den GPs-ser laden musst du einfach mal im Forum hier schauen was zu deinem GPS passt und was dir selbst am besten gefällt. Ich für meinen teil hab noch immer ein GPS ohne PC-Anbindung; nutze aber den CacheWolf - denn der läuft auf Windows, Linux und dem PDA. Aber sowas ist manchmal eine religionsfrage... :roll:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Erste Schritte...

Beitrag von radioscout » Do 16. Mär 2006, 16:19

Dr. Cache hat geschrieben:(1) Anmelden bei http://www.geocaching.com -> erledigt

Du solltest Dich auch noch bei http://www.navicache.com anmelden und Deine eigenen Caches dort listen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5782
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Erste Schritte...

Beitrag von hcy » Do 16. Mär 2006, 16:30

radioscout hat geschrieben:
Dr. Cache hat geschrieben:(1) Anmelden bei http://www.geocaching.com -> erledigt

Du solltest Dich auch noch bei http://www.navicache.com anmelden und Deine eigenen Caches dort listen.


Besser noch bei http://www.opencaching.de anmelden und Deine Caches dort listen. Über Vor- und Nachteile gegenüber der oben erwähnten Site kannst Du Dir leicht ein eigenes Urteil bilden... :wink:
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 16. Mär 2006, 16:52

Am besten _alle_ verfügbaren Geocaching-Sites nutzen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Albsucher

Beitrag von Albsucher » Do 16. Mär 2006, 17:03

so, jezzt geht der Religionskrieg wieder los - bringt doch die neuen nicht immer gleich durcheinander... :shock:

Benutzeravatar
LStrike
Geocacher
Beiträge: 152
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 22:46
Wohnort: 90471 Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von LStrike » Fr 17. Mär 2006, 09:52

Keine Sorge Herr Doktor, ich bin seit Jahren nur und ausschließlich bei geocaching.com angemeldet. Und noch kann ich mich nicht über zu wenig Caches beschweren. Und meine Caches wurden bisher auch ohne weiteres approved.
Ich seh NC und OC eher als zusätzliche Alternative an .... die mich jedoch nur verwirren würden :lol:

Dann mal viel Spaß beim Tupperdosensuchen :)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder