Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5518
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von jennergruhle » Fr 8. Jul 2016, 17:32

Wissen zu wollen, wo man mal war und was man damals geloggt hat schließt aber die archivierten Caches mit ein. Das finde ich nicht so abwegig. Daher sollte ein archivierter Cache normalerweise auch nicht vor Logs geschützt werden.
Aber die Fake-Logs zu löschen finde ich trotzdem ok. Die Spielregeln zu befolgen ist ja auch keine Schikane.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23928
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von radioscout » Fr 8. Jul 2016, 20:17

jennergruhle hat geschrieben: Wissen zu wollen, wo man mal war und was man damals geloggt hat schließt aber die archivierten Caches mit ein. Das finde ich nicht so abwegig. Daher sollte ein archivierter Cache normalerweise auch nicht vor Logs geschützt werden.
+1
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23928
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von radioscout » Fr 8. Jul 2016, 20:27

hcy hat geschrieben:
Netheron hat geschrieben:... Reviewer bitten das Listing für weitere Einträge zu sperren.
Warum man das nicht selber kann (oder das gleich automatisch passiert) nach Archivierung verstehe ich aber auch nicht.
Nicht jeder kann immer zeitnah loggen.
Und manchmal muß man auch alte Caches nachloggen, z.B. wenn man sich von einer Gruppe getrennt hat.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)


Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 505
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von schatzi-s » Fr 8. Jul 2016, 23:03

RSKBerlin: Den Link sehe ich nicht das erste Mal, wenn ich boese waere, haette ich gesagt, dass Ihr den DNF nur geloggt habt, weil Ihr so mehr zu erzaehlen habt, als wenn es ein normaler Found gewesen waere :-P

radioscout: Warum muss man nachloggen, wenn man sich von einer Gruppe getrennt hat? Wie gesagt, bei existierenden Dosen kann ich das noch halbwegs verstehen, damit man nicht zweimal versehentlich zur selben Dose laeuft. Aber bei einem archivierten Cache? Da kann es doch nur um die Statistik gehen?! Das endet dann meist in einem c&p Log, das die Owner langweilt und auch nicht nachpruefbar ist...

Sorry, vielleicht liegt es daran, dass ich (obwohl oder weil bekennender Langlogger) im Moment nichtmals mehr alle Dosen logge, die ich gefunden habe (einschliesslich 10 D/T 5/5, deren ueberzogene Wertung ich nicht einsehe (aber das ist ein anderes Thema...), dass ich so wenig Verstaendnis dafuer habe, wenn auf Krampf geloggt wird...

Cachen ist fuer mich ein Katalysator, um Spass zu haben und Dinge zu tun und zu sehen, die sonst nicht machen/ sehen wuerde. Ein Found in der Statistik ist eine langweilige Zahl...

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5956
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von JackSkysegel » Fr 8. Jul 2016, 23:19

Muss jetzt hier eigentlich jeder zur Schau stellen was er für ein toller Hecht ist?
Ganz schön erbärmlich!
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1346
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: RE: Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von RSKBerlin » Fr 8. Jul 2016, 23:41

JackSkysegel hat geschrieben:Muss jetzt hier eigentlich jeder zur Schau stellen was er für ein toller Hecht ist?
Ganz schön erbärmlich!
Das ist sehr, sehr richtig.

Wenn Du gestattest, hier ein Ratschlag: einfach mal nicht auf "absenden" drücken. Das erspart Dir die Blamage - und Deinen unschuldigen Opfern das Lesen.

Kein Grund, mir zu danken - herzlich gerne geschehen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23928
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von radioscout » Fr 8. Jul 2016, 23:51

schatzi-s hat geschrieben: radioscout: Warum muss man nachloggen, wenn man sich von einer Gruppe getrennt hat? Wie gesagt, bei existierenden Dosen kann ich das noch halbwegs verstehen, damit man nicht zweimal versehentlich zur selben Dose laeuft. Aber bei einem archivierten Cache? Da kann es doch nur um die Statistik gehen?! Das endet dann meist in einem c&p Log, das die Owner langweilt und auch nicht nachpruefbar ist...
Vielen wollen dokumentieren, wo sie welche Caches gefunden haben. Das ist so ähnlich wie das Markieren der bereisten Länder auf einer Karte.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 505
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von schatzi-s » Sa 9. Jul 2016, 00:02

radioscout: grundsaetzlich bin ich da bei Dir, aber muss es dafuer jede Dose sein?! Ich war neulich zum Cachen in England: Morgens hin, abends zurueck. Wir haben einen genialen Tag in einer ueberraschend schoenen Landschaft verbracht. Ryanair macht's moeglich.. am Ende hatten wir gut 25 Dosen gefunden, aber ich habe nur einen Earthcache geloggt. Das reicht, um zu sehen, wo ich wann war ;-)
(auch wenn ich ein etwas schlechtes Gewissen habe, dass ich mich bei den Ownern der anderen Caches nicht bedankt habe, sie waren schliesslich auch am Erfolg des Tages beteiligt (auch wenn ihre Dosen selber eher langweilig waren)...)

Benutzeravatar
zahnstochercharlie
Geoguru
Beiträge: 4493
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33
Wohnort: Weißwasser / Sachsen

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von zahnstochercharlie » Sa 9. Jul 2016, 11:13

Um auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen... Gefunden ist, wenn man im Logbuch steht.
( begründete Ausnahmen sollte der Owner entscheiden )
Kenne auch einen Tradi, wo wir im archiviertem Zustand ein völlig intaktes, trockenes Versteck fanden( hatte noch eine PQ vom letzten Urlaub auf dem Gerät )...lediglich das Logbuch war etwas voll. Wir haben uns eingetragen und als Fund geloggt.
Es gibt übrigens bis heute gelegentlich Funde dieses Caches.
Letztlich ....wen sollte es stören ?
HOCHZIEHER
Bild

Antworten