Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2195
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von kohlenpott » Di 12. Jul 2016, 11:04

Zappo hat geschrieben: Die Leute, die das Hobby dann feindlich übernahmen, haben sich nirgendwo etwas falsches abgeguckt, sondern bewusst gegen den Sinn und die Vorlagen gehandelt. Und da es keine Exekutive und keine Sozialkontrolle (bei anderen Hobbys: Das Hüsteln der anderen) gibt - oder man sich nicht drum schert- werden Flachheiten dann eben zur Gewohnheit und es beginnt der Niveau-Limbo.
Im Grunde genommen gab es früher (ich weiß, das nervt :D ) schon eine gewisse Sozialkontrolle, wenn auch eine recht unfaire: man mußte für ein gutes Navi viel Geld in die Hand nehmen und konnte damit "nur" Dosen suchen. Es gab mal Zeiten da hat ein Garmin mit Karte, Höhenmesser und Kompass ca. 700€ gekostet!
Richtig den Bach runter gegangen ist das Hobby doch erst durch die Smartphones da jetzt faktisch jeder das Hobby ausüben kann, auch die rücksichtslosesten Typen.
Die gab es früher zwar auch, aber eindeutig weniger da s.o. ;)

Werbung:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6161
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von hcy » Di 12. Jul 2016, 11:08

kohlenpott hat geschrieben: Im Grunde genommen gab es früher (ich weiß, das nervt :D ) schon eine gewisse Sozialkontrolle, wenn auch eine recht unfaire: man mußte für ein gutes Navi viel Geld in die Hand nehmen und konnte damit "nur" Dosen suchen.
Na ja fast. Mein erster GPSr hat etwas mehr als 100 EUR gekostet (hatte keine Karten, keinen Höhenmesser) und damit konnte man Dosen suchen aber auch andere Sachen machen (sich beim Wandern nicht verlaufen u.ä.).
Aber grundsätzlich stimmt das schon, früher hat Geocaching gemacht wer Geocaching machen will und man hat sich mit der Materie beschäftigt und nicht einfach drauflos gespielt.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 505
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von schatzi-s » Di 12. Jul 2016, 12:01

Zappo: Darf ich die Logphrase so uebernehmen? ;-)

Benutzeravatar
baer2006
Geoguru
Beiträge: 3008
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von baer2006 » Di 12. Jul 2016, 12:08

schatzi-s hat geschrieben:Und so kommt es bei Events noch immer wieder zu einem "schoen, nun habe ich endlich mal ein Gesicht zu den Logs, Du schreibst immer diese ... logs", aber auch zu einem "Du bist doch der, der immer meckert" :-)
:lachtot: Diese Sätze habe ich auch schon mehrmals zu hören bekommen ;) .
Wer austeilt, muss auch einstecken koennen ;-) Hauptsache, die Logs sind nicht fuer die Tonne.
Seh ich exakt genauso :up:

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von Zappo » Di 12. Jul 2016, 12:14

schatzi-s hat geschrieben:Zappo: Darf ich die Logphrase so uebernehmen? ;-)
Ja. Aber die fällt Dir eigentlich auch selber ein :)

Gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1339
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von RSKBerlin » Di 12. Jul 2016, 13:32

Ich finde es befremdlich, bei einem Spiel von "richtig" oder "falsch" zu reden. Jeder nach seiner Facon. Ich persönlich finde die inzwischen sprichwörtlichen Parkbanktradis oder D5-Mysteries völlig überbewertet. Oder Powertrails. Oder Tauchcaches. Oder...

Aber wer bin ich, dass ich meine Meinung zum Gesetz erhebe und das Verhalten anderer Cacher als "falsch" bezeichne? "Verhaltensoriginell", "idiosynkratisch", "unverständlich" - meinetwegen. Aber "falsch"? Tut mir leid, aber diese reaktionäre Geisteshaltung ist mir schlicht wesensfremd.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8636
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von MadCatERZ » Di 12. Jul 2016, 13:49

Ich hingegen finde es befremdlich, Geocaching als Spiel zu bezeichnen. Bei Spielen geht es um Punkte, um Sieg oder Niederlage. Und es gibt verbindliche Spielregeln. Beim Geocachen kann man nicht gewinnen oder verlieren, und Punkte gibt es auch nicht.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6161
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von hcy » Di 12. Jul 2016, 13:57

MadCatERZ hat geschrieben:Ich hingegen finde es befremdlich, Geocaching als Spiel zu bezeichnen. Bei Spielen geht es um Punkte, um Sieg oder Niederlage. Und es gibt verbindliche Spielregeln. Beim Geocachen kann man nicht gewinnen oder verlieren, und Punkte gibt es auch nicht.
Beim Sport geht es um Sieg oder Niederlage - beim Spielen (zumindest bei vielen Varianten) geht es nur um den Spaß. Insofern ist Geocaching ein Spiel.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Netheron
Geowizard
Beiträge: 2371
Registriert: Di 25. Aug 2009, 13:20

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von Netheron » Di 12. Jul 2016, 14:01

MadCatERZ hat geschrieben:Ich hingegen finde es befremdlich, Geocaching als Spiel zu bezeichnen. Bei Spielen geht es um Punkte, um Sieg oder Niederlage. Und es gibt verbindliche Spielregeln. Beim Geocachen kann man nicht gewinnen oder verlieren, und Punkte gibt es auch nicht.
Na klar - Favoritenpunkte
„Wir suchen niemals die Dinge, sondern das Suchen nach ihnen.“
Blaise Pascal, 1623-1662

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6161
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Verschwundene Dose trotzdem mit "Found-it" loggen?

Beitrag von hcy » Di 12. Jul 2016, 14:09

Netheron hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben:Ich hingegen finde es befremdlich, Geocaching als Spiel zu bezeichnen. Bei Spielen geht es um Punkte, um Sieg oder Niederlage. Und es gibt verbindliche Spielregeln. Beim Geocachen kann man nicht gewinnen oder verlieren, und Punkte gibt es auch nicht.
Na klar - Favoritenpunkte
Die sind aber kein wesentlicher Bestandteil des Spiels. Ich ignoriere die z.B. komplett - geht auch.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Antworten