Seite 1 von 3

IRAQ - geocaching

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 15:55
von fulbrich
http://www.geocaching.com/profile/?guid ... b224072ab1

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 75ef99d9a4

Bild

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 16eab71828

Ein komischer Nachgeschmack bleibt bei mir schon.
Bin gespannt, wer die neuen Caches demnächst besucht...

http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=018e950c-ceee-4b4f-871c-f6951a27de1a

... für normale Touristen wohl nicht so schnell zu erreichen.

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 16:25
von Cornix
Join the Army, visit exotic places, meet strange people, then kill them! :wink:

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 16:32
von account_deleted
sorry, in meinen Augen ist das einfach nur krank, genauso wie die anderen Caches im Irak. Weitere Kommentare schenke ich mir !

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 20:22
von BS/2
Homer Jay hat geschrieben:sorry, in meinen Augen ist das einfach nur krank, genauso wie die anderen Caches im Irak. Weitere Kommentare schenke ich mir !


Es geht noch schlimmer: für die Teilnahme an Soldatentreffen im Irak vergibt Groundspeak Inc. sogar Gratis-Jahresmitgliedschaften:
Balad Christmas Bug Bash, Meet & Greet

Bild


Bin ja nur froh, dass Mrs. England und Mr. Graner nicht auf dem Photo sind (und sonst hat auch keiner eine Hundeleine in der Hand). :shock:

BS/2

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 21:48
von account_deleted
Ich kann es nicht fassen. Da fehlen einem echt die Worte.
In Bagdad haben die Leute nur 4 Stunden Strom pro Tag und die Amis suchen Tupperdosen und verstecken Disney-Viecher. Sehr merkwürdige Prioritäten !
So das war´s jetzt aber von meiner Seite - dieses Thema wird nicht weiter kommentiert.

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 22:00
von º
So what? Ich glaube nicht, dass es an der beschissenen, US-gemachten Lage im Irak was zum Guten ändert, wenn man den Soldaten den Spaß verbietet.

... und was ist wenn Deutsche Soldaten in Kabul zum Cachen gehen? Wäre das auch "krank"?

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 22:14
von Lakritz
Ich glaube, eigentlich stört hier nicht das Freizeitverhalten gelangweilter Soldaten, sondern der sonderbare Patriotismus von Groundspeak.
Von einer internationalen Geocaching-Plattform darf man etwas mehr Fingerspitzengefühl erwarten.

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 22:45
von laogai
Cornix hat geschrieben:Join the Army, visit exotic places, meet strange people, then kill them!

Cornix!!!...


... du hast mein Weltbild wieder hergestellt!





Zumindest lesen wir die gleichen Reiseführer :wink:

Verfasst: Di 21. Mär 2006, 23:00
von shia
º hat geschrieben:So what? Ich glaube nicht, dass es an der beschissenen, US-gemachten Lage im Irak was zum Guten ändert, wenn man den Soldaten den Spaß verbietet.

... und was ist wenn Deutsche Soldaten in Kabul zum Cachen gehen? Wäre das auch "krank"?


ACK. Das, was ich von vielen hier im Forum gelesen hab, lässt mich vermuten, dass eben viele die einzigartige Chance, solche Caches zu loggen, nicht an sich vorbei gehen ließen.
Wobei ich an den Cache-Beschreibungen nur eine gewisse Schwäche für Kulturgeschichte, das alte Testament und Anhängerschaft an Vadda Abraham entdecke. Was immer ich davon halten soll...
Ansonsten könnte ich reflexartig kotzen.

Verfasst: Mi 22. Mär 2006, 09:05
von alex3000
Naja, hier war ja schon was über weapon-caches. Und wie bei den weapons ist das mit den Caches: Was die Amis da verstecken, finden sie jetzt auch (meist) wieder. Nur daß die weapon-caches vor vielen Jahren von Bush sen. und Reagan versteckt wurden.