Hybrid-Letterboxen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Beliba
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: So 6. Sep 2009, 23:31

Hybrid-Letterboxen

Beitrag von Beliba » Do 25. Mai 2017, 10:47

Hybrid- Letterboxen fristen bei Groundspeak ein Nischendasein, dabei gehören sie, wie ich finde, zu den interessantesten Cachetypen überhaupt.
Damit meine ich nicht die Tradis, die mit einem (Kinder)Stempel aufgepeppt werden, um ein Icon zu erhalten, sondern die "echten" Letterboxen, die einen Clue enthalten und am ehesten mit Wandermultis zu vergleichen sind.
Einige von ihnen sind, mit voneinander abweichenden Clues, sowohl als Hybride bei Groundspeak als auch auf der deutschen Letterboxing Platform eingestellt. Als Beispiel aus meiner Gegend nenne ich mal "GC4NR9Y Westener Letterbox."
Andere sind nur als Hybrid gelistet z.B. "GC4BJB2 Laufwasserkraftwerk Dörverden."
Ähnliche Beispiele gibt es sicher auch anderswo in Deutschland.
Und hier kommt Ihr ins Spiel. Sind Euch Hybridboxen, die diese Kriterien erfüllen, bekannt?

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7653
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von Zappo » Do 25. Mai 2017, 13:34

Beliba hat geschrieben:
Do 25. Mai 2017, 10:47
....Sind Euch Hybridboxen, die diese Kriterien erfüllen, bekannt?...
Ja, meine :) zB. GCVBBN

oder auch andere:

GC6226M

Sind leider nicht in "Südschweden" - wie Dein Beispiel. Vielleicht wäre hilfreich, wenn Du Dein Zielgebiet definieren würdest.

Man muß allerdings dazu bemerken, daß "reine Wegbeschreibungsnavigation" von GC mittlerweile abgepfiffen wird, da keine GPS_Nutzung damit verbunden ist. D.h. der gewollte Trend geht tatsächlich zum "Normalcache" mit Stempelgimmicks.

Anderseits gibts natürlich auch viele Multis (ohne Hybrid), bei denen man nicht nur den Koordinaten nachlaufen (oder an Stationen lustige und tricky Dinge tun)muß, sondern sich den Weg irgendwie zurechtnavigieren muß.

Z.B.

GCRWTD

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Beliba
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: So 6. Sep 2009, 23:31

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von Beliba » Do 25. Mai 2017, 14:48

Zappo: Mein Zielgebiet ist weit gespannt. Es umfaßt, grob gesprochen, alle Gebiete, in denen es wenige "echte" Letterboxen gibt, also Deutschland nördlich der Mainlinie.
Hier gehen mir nämlich langsam aber sicher die Letterboxen aus.
In der Pfalz wiederum gibt es noch genug Letterboxen, die ich laufen kann, da braucht es keine Hybridboxen.
Mit der GPS Nutzung zwischendurch hab ich keine Probleme, solange ich nicht die ganze Zeit auf das Gerät stieren muß.
Gruß Beliba

Benutzeravatar
xtqx1
Geocacher
Beiträge: 122
Registriert: Di 26. Sep 2006, 20:53
Wohnort: JN49DA

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von xtqx1 » Do 25. Mai 2017, 21:32

Zappo hat geschrieben:
Do 25. Mai 2017, 13:34
....
oder auch andere:

GC6226M

...
Ja, die soll ja ganz ok sein :D


Empfehlen kann ich auch die hier: GC3WXMM

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5685
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von hcy » Fr 26. Mai 2017, 09:03

Beliba hat geschrieben:
Do 25. Mai 2017, 10:47
Und hier kommt Ihr ins Spiel. Sind Euch Hybridboxen, die diese Kriterien erfüllen, bekannt?
Ja klar, ein paar gibt es schon. Umso überraschter war ich als ich meine erste Tradi-Letterbox gefunden hatte, hab nicht verstanden was das sollte, die Clues machen doch eine Letterbox überhaupt aus. Aber da kommt auch GS ins Spiel, Caches bei denen kein GPS nötig ist werden ja nicht veröffentlicht, und das legen manche Reviewer so eng aus, dass es schwierig ist richtige Letterboxen zu listen.
Es gibt übrigens auch den umgekehrten Weg, Multis die vom Ablauf nur mit Clues funktionieren und damit eher Letterboxen sind als manch anderer Cache mit dem Icon.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7653
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von Zappo » Fr 26. Mai 2017, 09:22

xtqx1 hat geschrieben:
Do 25. Mai 2017, 21:32
...Ja, die soll ja ganz ok sein....
Die Owner sind halt ein bisschen merkwürdig :) :) :)

Gruß (knapp) übern Rhein

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7653
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von Zappo » Fr 26. Mai 2017, 09:46

hcy hat geschrieben:
Fr 26. Mai 2017, 09:03
Es gibt übrigens auch den umgekehrten Weg, Multis die vom Ablauf nur mit Clues funktionieren und damit eher Letterboxen sind als manch anderer Cache mit dem Icon....
Ich würde Clues oder Wegefindungsmechaniken nicht so eng als Letterboxentypisch bezeichnen. Das könnte auch Cachetypisch sein. Könnte.

Daß viele Multis nur aus Stationen bestehen, die der "Erzeugung" von Station- und Finalkoordinaten dienen, ist einerseits der Tatsache geschuldet*, daß eben diese Koordinaten zu liefern sind. Aber auch der Tatsache, daß so etwas eben am einfachsten ist. Clues schreiben, daß die bzw. alle Leute es verstehen, ist garnicht so einfach.
UND es ist natürlich auch so, daß viele einfach nachmachen, was es so gibt.
Wie "geht" Multi? Stationen - aha. Das alte Lied: Schnulli oft vorgemacht=Schnulli oft nachgemacht.

Es ist ja nicht verboten, den Kollegen unterwegs mithilfe von Bildern, Hinweisen, Chinesen, Peilaufgaben o.ä. zu leiten. Und es gibt ja auch Leute, die genau DAS am liebsten machen - mich eingeschlossen. Deshalb wohl auch die Bitte des Threadstarters.

Irgendwie habe ich den Eindruck, zu Anfangszeiten** haben sich die Leute etwas offener damit auseinandergesetzt, was man mit dem Spiel so anfangen kann und sind zu eigenen Ergebnissen und Interpretationen gekommen. Heute wird die Kreativität eher in die Dehnung der Guidelines, Spitzfindigkeiten und Extrawürste gesteckt.

Gruß Zappo

* daß Geocacher eh nur nem Pfeil hinterherlaufen können, halte ich in dem Fall für ne Unterstellung :)

** Nein, früher war nicht ALLES besser (die Cacher schon) :)
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Beliba
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: So 6. Sep 2009, 23:31

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von Beliba » Fr 26. Mai 2017, 15:20

Das Problem ist doch, dass genau diese reizvolle Aufgabe, das Leiten der Kollegen mithilfe von Bildern, Hinweisen, Peilungen etc., mühsam und zeitaufwendig für den Owner ist. Viele machen sich diese Mühe nicht, weil man das Ziel, Cacher zum Ort ihrer Begierde zu locken, auch einfacher erreichen kann.
Diejenigen, die diese Wegbeschreibungen (Clues) ob mit oder ohne GPS-Einsatz schätzen, bilden eine, verschwindend kleine?, Minderheit.
Die machen dann Letterboxing wie ich,- Cachen findet bei mir nur noch am Rande statt-, und überlassen den Punktejägern das Feld.
Das Problem ist halt mein Wohnort in Nordwestdeutschland. Bis zur Pfalz ist es weit. Eine Letterboxing-Community gibt es hier halt nicht. Und schöne Wander- und/oder Waldmultis werden auch immer seltener.
Gruß Beliba

Benutzeravatar
ColleIsarco
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 14:53

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von ColleIsarco » Sa 27. Mai 2017, 12:28

Hallo,

um mal wieder zur ursprünglichen Frage zurückzukehren. Ich komme zwar nicht aus Nordwestdeutschland, aber es soll ja auch Menschen in anderen Gegenden geben, die an solchen Dosen interessieret sind. Daher mal meine Erfahrung mit diesen Typ von Caches:
Schade, schade!: Eigentlich eher ein Offset-Cache, aber verdeutlicht das Prinzip ganz gut.
Star Wars - The Letterbox
Der Feuerdrache Zoromir (Ein Familien-Geocache): Station 1 braucht noch ein GPS, aber ab dann geht es ohne weiter.
Grube Blücher (#4)
Heimatkunde 4 - Rittershäuser Haubergs-Letterbox: Beim Finale muss gepeilt werden, dass geht zur Not mit Kompass und Schrittezählen.

Gruß
ColleIsarco
"Sind Sie Pessimist?" - "Neh, bringt doch gar nichts..."

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8501
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Hybrid-Letterboxen

Beitrag von MadCatERZ » Sa 27. Mai 2017, 14:51

Also meine erste LBH hat pro Forma(nach Reviewerhinweis) eine Peilung drin, geht aber auch wunderbar "ohne": GC536H5
Bei meiner zweiten muss man schon ein wenig suchen, wenn man das GPS in der Tasche lässt: GC5J0JB
Die dritte führt die geneigten Sucher wiederum bis zum Ziel: GC6CP42

Schön gemacht sind GC2NKGH und GC2MG1T
Erwähnenswert ist noch GC501DX, die hier einen denkwürdigen Popcornthread begründet hat.
Alle anderen auf meiner Fundliste setzen mehr GPSr-Einsatz voraus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder