Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

smartphone am Fahrrad verboten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

camino
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von camino » Sa 21. Okt 2017, 03:43

Hallo,

lese eben das die Benutzung des Smartis am Fahrrad mit 55 € bestraft wird. Ich habe am Fahrrad 2 Halterungen eins für den 60 csx und das andere für das Smarti. Mache doch nichts anderes als alle anderen im PKW die ein eingebautes oder portables Navi Gerät benutzen. Da ist doch was irre daneben gegangen oder missverstanden worden. :hilfe:

Werbung:
Benutzeravatar
bremsassistent
Geocacher
Beiträge: 249
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:52

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von bremsassistent » Sa 21. Okt 2017, 06:45

Wo kein Kläger, da kein Richter! Mir ist das egal! Ich fahre weiterhin damit. Hände sind immer frei.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Gesendet vom FeTAp 611

Riedleweg
Geocacher
Beiträge: 64
Registriert: Sa 10. Dez 2016, 17:44

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von Riedleweg » Sa 21. Okt 2017, 07:17

Solange das Gerät nicht in der Hand oder ans Ohr gehalten wird ist alles gut. Nur das ist nämlich verboten wie auch das Tippen während der Fahrt. Nutzung als Navi ist erlaubt.

Benutzeravatar
cachepohl
Geomaster
Beiträge: 432
Registriert: Di 15. Jan 2013, 14:58
Wohnort: Bielefeld

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von cachepohl » Sa 21. Okt 2017, 12:30

camino hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 03:43
... oder missverstanden worden. :hilfe:

Richtig, missverstanden - es geht wie im Auto um die aktive Nutzung am Ohr oder Nachrichten schreiben usw.
Mitführen in Halterung und Navibenutzung ist wie immer zulässig - und zum Bedienen sollte man mit dem Fahrrad eh anhalten, sonst übersieht man ein Schlagloch, eine Kante oder verlangt sich und *BAUTZ* :D
Gruß,
Micha

:down2:
Statistik ist mir egal - ich hab lieber Spaß statt Stress

Bergbauer
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 12:15

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von Bergbauer » Sa 21. Okt 2017, 20:19

Nach der jüngsten StVO-Änderung, die vorgestern in Kraft getreten ist, gilt das nicht mehr uneingeschränkt. Es werden jetzt nahezu alle elektronischen Geräte erfasst, also auch ein GPS-Gerät, und auch die Nutzung mit einer Halterung unterliegt jetzt gewissen Einschränkungen. In der ursprünglichen Beschlussfassung, die dem Bundesrat vorgelegt wurde, war noch eine höchstzulässige Zeitspanne von einer Sekunde genannt, die man auf das elektronische Gerät blicken durfte. Das hat man gestrichen, jetzt ist es "nur eine kurze ... Blickzuwendung". Diese Regelungen gelten nun auch für festeingebaute Geräte, also beispielsweise auch für das Radio.

Wie bisher gelten die Vorschriften nicht in einem stillstehendem Fahrzeug mit abgestelltem Motor. Neu ist aber, dass es nicht ausreicht, wenn der Motor durch die Start-Stopp-Automatik abgestellt wurde. Er muss manuell abgestellt worden sein.

Die Bußgelder wurden für Kfz.-Führer von 60 auf 100 Euro und für Radfahrer von 25 auf 55 Euro angehoben. Nachfolgend der Text des § 23 Abs. 1a und 1b StVO (online findet man derzeit auf den meisten Seiten noch die alte, nicht mehr gültige Fassung):

(1a) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, nur benutzen, wenn
1. hierfür das Gerät weder aufgenommen noch gehalten wird und
2. entweder
a) nur eine Sprachsteuerung und Vorlesefunktion genutzt wird oder
b) zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepasste Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist.
Geräte im Sinne des Satzes 1 sind auch Geräte der Unterhaltungselektronik oder Geräte zur Ortsbestimmung, insbesondere Mobiltelefone oder Autotelefone, Berührungsbildschirme, tragbare Flachrechner, Navigationsgeräte, Fernseher oder Abspielgeräte mit Videofunktion oder Audiorekorder. Handelt es sich bei dem Gerät im Sinne des Satzes 1, auch in Verbindung mit Satz 2, um ein auf dem Kopf getragenes visuelles Ausgabegerät, insbesondere eine Videobrille, darf dieses nicht benutzt werden. Verfügt das Gerät im Sinne des Satzes 1, auch in Verbindung mit Satz 2, über eine Sichtfeldprojektion, darf diese für fahrzeugbezogene, verkehrszeichenbezogene, fahrtbezogene oder fahrtbegleitende Informationen benutzt werden. Absatz 1c und § 1b des Straßenverkehrsgesetzes bleiben unberührt.

(1b) Absatz 1a Satz 1 bis 3 gilt nicht für
1. ein stehendes Fahrzeug, im Falle eines Kraftfahrzeuges vorbehaltlich der Nummer 3 nur, wenn der Motor vollständig ausgeschaltet ist,
2. den bestimmungsgemäßen Betrieb einer atemalkoholgesteuerten Wegfahrsperre, soweit ein für den Betrieb bestimmtes Handteil aufgenommen und gehalten werden muss,
3. stehende Straßenbahnen oder Linienbusse an Haltestellen (Zeichen 224).

Das fahrzeugseitige automatische Abschalten des Motors im Verbrennungsbetrieb oder das Ruhen des elektrischen Antriebes ist kein Ausschalten des Motors in diesem Sinne. Absatz 1a Satz 1 Nummer 2 Buchstabe b gilt nicht für
1. die Benutzung eines Bildschirms oder einer Sichtfeldprojektion zur Bewältigung der Fahraufgabe des Rückwärtsfahrens oder Einparkens, soweit das Fahrzeug nur mit Schrittgeschwindigkeit bewegt wird, oder
2. die Benutzung elektronischer Geräte, die vorgeschriebene Spiegel ersetzen oder ergänzen.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7873
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von Zappo » So 22. Okt 2017, 08:25

Es wird so kommen wie immer, wie überall. Gesetze gegen Id*ten, die Ahndung erfolgt beim Normalbürger.

Da tut es dem (F)ahnder nicht weh und es ist sicher einzutreibendes Geld.
Ob es das irgendwie einhändig zu öffnende Multitool im Handschuhfach statt illegale Bewaffnung in Brennpunkten bekämpfen ist , das massenhafte die 5 km/h zu schnell zu blitzen statt Raser zu fangen und jetzt eben das GPS als Navi am Fahrradlenker, statt Dauertelefonierer aus dem Verkehr zu ziehen.

Lustiges Beispiel aus Österreich bzgl. Vermummungsverbot:

Zitat: "Dass das Gesetz auch anderenorts in Österreich Verwirrung stiftet, hat laut „Standard“ zuletzt auch eine Radfahrerin ebenfalls in Wien zu spüren bekommen. Weil sie ihren Schal zu weit ins Gesicht gezogen habe, sei sie von einem Polizisten angehalten und abgemahnt worden.
Zwar erlaube das Gesetz Ausnahmen bei Kälte. Den Schal über dem Mund zu ziehen sei aber „erst bei Frost und Minusgraden“ gesetzeskonform, wird ein Sprecher zitiert. " Der Westen

Man fühlt sich echt bald wie im Irrenhaus - oder Schilda..

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
pri0n
Geomaster
Beiträge: 741
Registriert: So 31. Mär 2013, 19:46
Wohnort: sonniger Süden

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von pri0n » So 22. Okt 2017, 18:38

Zappo hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 08:25
Es wird so kommen wie immer, wie überall. Gesetze gegen Id*ten, die Ahndung erfolgt beim Normalbürger.

...

Lustiges Beispiel aus Österreich bzgl. Vermummungsverbot:

Zitat: "Dass das Gesetz auch anderenorts in Österreich Verwirrung stiftet, hat laut „Standard“ zuletzt auch eine Radfahrerin ebenfalls in Wien zu spüren bekommen. Weil sie ihren Schal zu weit ins Gesicht gezogen habe, sei sie von einem Polizisten angehalten und abgemahnt worden.
Zwar erlaube das Gesetz Ausnahmen bei Kälte. Den Schal über dem Mund zu ziehen sei aber „erst bei Frost und Minusgraden“ gesetzeskonform, wird ein Sprecher zitiert. " Der Westen

Man fühlt sich echt bald wie im Irrenhaus - oder Schilda..

Gruß Zappo
Eine aktuelle Auskunft der Landespolizeidirektion Wien sagt was anderes - bitte nicht jeden Blödsinn glauben, den die eine oder andere Zeitung dazu schreibt!
Die ebenfalls in vielen Medien gebrachte Geschichte mit dem angezeigten Maskottchen hat sich bereits als Werbeaktion eines Apple-Distributor herausgestellt...

(das macht diese schwachsinnige Verordnung aber auch nicht besser)
"Eigentlich bin ich ganz anders - ich komme nur so selten dazu..."

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4033
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von friederix » So 22. Okt 2017, 19:23

Und diese ganzen Gesetze gelten also auch im tieftsten Wald?
Also da wo ich vorzugsweise mit dem Rad über Waldwege bretter.

Und ist in der Nase popeln da auch verboten?

Ich weis, niemand von Euch hat solche Gesetzte gemacht, aber ich kann selbst entscheiden, ab wann was für mich oder andere gefährlich sein könnte.
Auf stark befahrenen Wegen hätte ich um mich selbst zuviel Angst, als dass ich da Geräte benutzen würde, aber mitten in der Pampa gibt es zwar Schlaglöcher aber ganz sicher keine Polizei.

So gesehen, bin ich selbst für meine Sicherheit verantwortlich und die sagt mir sowieso: Halte eben kurz an, wennste was nachgucken willst.
Ich bin ja nicht auf der Flucht ...

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 573
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von Mausebiber » So 22. Okt 2017, 20:01

Ich weis, niemand von Euch hat solche Gesetzte gemacht, aber ich kann selbst entscheiden, ab wann was für mich oder andere gefährlich sein könnte.
Schon klar, aber wenn das jeder für sich selbst entscheidet dann ist es für den Einen im Wald nicht gefährlich, für den Nächsten sind Vororte noch in Ordnung und für die ganz Mutigen ist der Kudamm das richtige Pflaster um mit dem GPS am Rad zu spielen.

Ich halte eine Regelung die GPSr (Smartphones) am Rad verbietet auch für total daneben, aber wenn schon, dann bitte für alle gleich.

Gruß, MB

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4033
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: smartphone am Fahrrad verboten

Beitrag von friederix » So 22. Okt 2017, 21:34

Mausebiber hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 20:01
und für die ganz Mutigen ist der Kudamm das richtige Pflaster um mit dem GPS am Rad zu spielen. ]
Es muss nicht mal der Kudamm sein.
Selbst hier im platten Münsterland auf den "Pättkes" im Nirgendwo habe ich Angst, wenn mir radelnde Rentnermassen (so ab 20 aufwärts) entgegenkommen.
Von denen achtet keine Sau auf den Verkehr, und die nutzen die komplete Straßenbreite (auf den Pättkes) von rechst bis links und merken vor lauter Schwätzerei rein garnix.
Da hatte ich schon eine hohe zweistellige Zahl von Fastunfällen. Fast aber nur, weil ich diese "Schwätzfahrer" kenne.

Dagegen ist telefonieren garnix,
(und ich telefoniere mit dem Händy keine 30 Minuten - im Jahr - insgesamt)

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Antworten