Wer benutzt alles WAP?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzt Du ein WAP-fähiges Handy?

ja
44
56%
nein
26
33%
was ist WAP?
9
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 79

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Mo 27. Mär 2006, 07:50

Wap Ja - einzige URL die ich damit jemals aufgerufen habe: wap.geocaching.com :wink:

Das allerdings wirklich nur im Notfall, d.h. wenn ich irgendwo vor Ort stehe und mit ner vielleicht alten Beschreibung einen Cache nicht finden kann - dann nutze ich WAP ganz gern mal, um die Koordinaten zu überprüfen. Ansonsten ist mir der Spaß zu teuer.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

Werbung:
Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

Beitrag von C9H14NO3 » Mo 27. Mär 2006, 09:02

radioscout hat geschrieben:
C9H14NO3 hat geschrieben:Mich würde beispielsweise das Abrufen der Ersatz-Beschreibung umgerechnet ungefähr 1-2 Cent (!) kosten. Wenn's hochkommt, kostet's mit diversen anderen Handy-Tarifen 15-20 Cent. Aber ein Anruf ist genauso teuer.

Ich habe einen ganz normalen 24 Monate-Vertrag mit richtig hoher Grundgebühr bei einem der beiden älteren Providern. Mein kurzer WAP-Test (weniger als 30 Sekunden, keine Premiumdienste) hat fast 2 Euro gekostet. Für den Preis hätte ich sehr lange telefonieren können. Nie wieder WAP!

Das Argument, daß Cachen schon teuer genug ist und die geringen Gebühren nicht weiter stören halte ich für unzutreffend.
Gerade weil das Cachen so teuer ist sollten keine weiteren Kosten anfallen.


wow. Also das ist ja wirklich Wucher, dann versteh ich auch das Argument mit den Kosten. :o

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Mo 27. Mär 2006, 09:21

C9H14NO3 hat geschrieben:Und ehrlich gesagt finde ich das Argument, dass es zu teuer sei doch sehr dürftig. Wieviele fahren mit dem Auto zum Cache? Wieviele sind Premium-Members bei gc.com? Wieviele haben ein Hand-GPS-Gerät? Alles Kosten fürs GeoCaching....


Ehrlich gesagt finde ich Cachen eigentlich ein relativ günstiges Hobby, wenn man mal mit anderen Hobbies / Sportarten vergleicht. Eine Ausrüstung braucht man überall. Da ist man beim Cachen mit der GPS-Anschaffung noch gut bedient - wenn man mal überlegt, was ne Tennisausrüstung oder dergleichen kostet.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mo 27. Mär 2006, 09:33

Die Idee mit dem WAP finde ich ganz nett :) Ich bastel schon seit Monaten an etwas ähnlichem: Ein Art Adventuregame über WAP, bei dem man abhängig des Spielgeschehens reale Orte besuchen muß. Das dort zu Ermittelnde wird dann im Spiel eingegeben und weiter gehts.

Ich habe für diese Idee auch schon einmal eine Umfrage gestartet, allerdings mit sehr unterschiedlichem Ergebnis. Den meisten wars zu teuer - für mich kein Grund, den Cache trotzdem zu legen.

Zum normalen cachen benutze ich aber kein WAP mehr, ich gehe gleich ins Internet mit einem "Sidekick". Obwohl dieses Handy kaum mehr kann als Telefonieren und Internet (incl email im push verfahren wie blackberry) zeigt es genau im Internet seine Stärken. Als Tarif habe ich bei tmobile eine 30MB Rate. Da für das Sidekick die Seiten auf einem Proxy aufbereitet werden, schöpfe ich trotz intensieven Unterwegssurfen die 30MB nie aus. Dieses Monat habe ich erst 5,4MB verbraucht und der Monat ist schon fast um! Durch den Proxy werden die Daten nicht nur klein gehalten, es geht auch recht flott ... (relativ)

Um bei Deiner Idee, Telefonjoker via WAP zu orden, zu bleiben: Finde ich eine klasse Idee.
Wems zu teuer ist, der muß halt ohne Hilfe weiter, das WAP ist ja kein "Muss".

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mo 27. Mär 2006, 09:41

goldensurfer hat geschrieben:
C9H14NO3 hat geschrieben:Und ehrlich gesagt finde ich das Argument, dass es zu teuer sei doch sehr dürftig. Wieviele fahren mit dem Auto zum Cache? Wieviele sind Premium-Members bei gc.com? Wieviele haben ein Hand-GPS-Gerät? Alles Kosten fürs GeoCaching....


Ehrlich gesagt finde ich Cachen eigentlich ein relativ günstiges Hobby, wenn man mal mit anderen Hobbies / Sportarten vergleicht. Eine Ausrüstung braucht man überall. Da ist man beim Cachen mit der GPS-Anschaffung noch gut bedient - wenn man mal überlegt, was ne Tennisausrüstung oder dergleichen kostet.


Echt?
ok lass uns mal Nachrechnen :)
Anschaffung/Fixkosten

1xGPS mit Karte/Topo (60csx+TopoD) ca 600€
1xMag 3D mit LED ca 40€
1xNachtsichtgerät ca 150€
1xFernglas (nichts besonderes) ca 25€
1xCache-o-mobile Muskelbetrieben ca 1500€ oder wahlweise
1xbeliebiger Geländewagen ca 35000€
1xPC ca 800€
1xgutes Schuhwerk ca 200€
1xgute Outdoorkleidung ca 400€
1xPMR Funken ca 25€
1xInternet ca 30€ (Monat)
1xHandy wegen Joker ca 14€ (Monat)
1xUnterhalt Geländewagen ca 250€ (Monat)
1xUnterhalt cache-o-mobile ca 25€ (Monat)

Hmmm ... ich glaub ich geh gleich Tennis spielen :)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Mo 27. Mär 2006, 10:20

morsix hat geschrieben:1xGPS mit Karte/Topo (60csx+TopoD) ca 600€

1 GPSMAP60 mit ner alten MetroGuide, zusammen < 400 EUR

1xMag 3D mit LED ca 40€

Wozu?
1 Halogen-Taschenlampe, NoName, aus'm Conrad, ca. 15 Jahre alt, preis damals: 10 Einheiten Deutschgeld
dazu seit ein paar Wochen 1 Halogenstrahler 50 Watt mit Bleiakkus, für 10 Doppelmark

1xNachtsichtgerät ca 150€
1xFernglas (nichts besonderes) ca 25€

Nachtsichtgerät: nicht vorhanden. Wozu braucht man das?
Fernglas: 2 Stück vorhanden; ein Erbstück von den Großeltern und ein mal irgendwann selbst gekauftes. Zum Cachen gebraucht habe ich die allerdings noch nie.

1xCache-o-mobile Muskelbetrieben ca 1500€ oder wahlweise
1xbeliebiger Geländewagen ca 35000€

wo suchst Du Caches? Im Himalaya? In der Wüste? Die Caches die wir bislang gefunden haben, waren selten weiter als 5 km vom nächsten Zivilisationspunkt entfernt und ließen sich von dort aus gut zu Fuß erreichen.
Des Weiteren finde ich die Anschaffung eines Geländewagens in Deutschland ohnehin reichlich übertrieben (abgesehen vielleicht man wohnt südlicher 48°N), da ja im bis-aufs-kleinste-geregeltem-Deutschland ohnehin an jedem Feldeweg mindestens ein Sperrschild steht.

1xPC ca 800€

Ich habe keinen PC, den ich nur für's Geocaching nutze.

1xgutes Schuhwerk ca 200€
1xgute Outdoorkleidung ca 400€

ist vom Wandern her vorhanden; wird aber zum reinen Cachen eher selten angezogen (abgesehen von den Wanderschuhen natürlich)

1xPMR Funken ca 25€

Hab ich nicht. Wofür braucht man die?

1xInternet ca 30€ (Monat)

:shock: :shock: :shock: BITTE??? :shock: :shock: :shock:
Da antworte ich nur mit einem Indiana-Jones-Zitat: Deine (Provider)Wahl... war schlecht!

1xHandy wegen Joker ca 14€ (Monat)

15 bis 20 EUR pro Monat dafür kommt etwa hin. Rechnen wir mal den fürs Geocachen anfallenden Anteil meiner Gespräche aus... dürfte so bei 1 EUR liegen.

1xUnterhalt Geländewagen ca 250€ (Monat)
1xUnterhalt cache-o-mobile ca 25€ (Monat)

entfällt aus o.a. Gründen. Unterhalt Auto ist natürlich vorhanden; ich muss aber sagen, dass wir selten eine Cachetour machen, bei der wir insgesamt weiter als 50 km fahren, nur um einen Cache zu finden. Besuche bei Bekannten + Verwandten, wo man dann halt die Caches in der Nähe mitnimmt, natürlich ausgenommen.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mo 27. Mär 2006, 11:22

C9H14NO3 hat geschrieben:B. gemuggelt => Hinweis per WAP.
Sowas ähnliches wie der Telefonjoker.

Man kann natürlich auch einen "Vorfinder" anrufen, ich z.B. kenne nur niemanden.


Man kann auch einen DNF loggen. Und beim Cachebesitzer oder Vorfindern per E-Mail um Tipps bitten. Hat bei mir immer wunderbar geklappt.

Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Bade » Mo 27. Mär 2006, 12:47

zu WAP allgemein: also ich benutz das fast täglich.

zur idee mit dem WAP-Joker: also das find ich richtig gut. ich glaub das werd ich bei meinem nächsten multi mit einbauen als notfall stage oder so.

da muss man sich nur ein gutes system ausdenken um zu verhindern, dass irgend so ein fauler typ gleich das WAP bemüht um sich die final koordinaten geben zu lassen.

telefonjoker ist ja ne feine sache. aber gerade wenn man noch nicht so lange dabei ist und noch keine rufnummern hat ist man auf andere hilfe angewiesen.
und gerade bei nachtcaches ist ein telefonjoker so eine sache. wie spät traut man sich leute noch anzurufen. ich möchte eigentlich nicht dass mich um 3:00 jemand anruft, weil er irgend ne stage nicht findet.
Zuletzt geändert von de_Bade am Mo 27. Mär 2006, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mo 27. Mär 2006, 12:53

Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wozu ich WAP nutzen sollte.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

Beitrag von C9H14NO3 » Mo 27. Mär 2006, 13:09

de_Bade hat geschrieben:zu WAP allgemein: also ich benutz das fast täglich.

zur idee mit dem WAP-Joker: also das find ich richtig gut. ich glaub das werd ich bei meinem nächsten multi mit einbauen als notfall stage oder so.

da muss man sich nur ein gutes system ausdenken um zu verhindern, dass irgend so ein fauler typ gleich das WAP bemüht um sich die final koordinaten geben zu lassen.

telefonjoker ist ja ne feine sache. aber gerade wenn man noch nicht so lange dabei ist und noch keine rufnummern hat ist man auf andere hilfe angewiesen.
und gerade bei nachtcaches ist ein telefonjoker so eine sache. wie spät traut man sich leute noch anzurufen. ich möchte eigentlich nicht dass mich um 3:00 jemand anruft, weil er irgend ne stage nicht findet.


Das "WAP-Hint-System" könnte ich ja so programmieren, dass auch andere für ihre Caches entsprechende Hinweise eingeben können.
Wenn man einfach eine Information abfragt, die nur vor Ort verfügbar ist (Schild, Grenzstein, o.ä.) sollte man es auch nicht austricksen können. Natürlich besteht effektiv die Gefahr, dass der Suchende sich einfach an die Koordinaten stellt und - ohne die Zwischenstation zu suchen - sich den entsprechenden Hinweis per WAP holt. Aber die Stationen ablaufen muss er ja dann trotzdem und wenn er nicht sucht, so ist es halt seine Sache (ist dann aber nicht wirklich mehr GeoCaching).

Werde mal in den nächsten Tagen darüber grübeln - morgen kommt erstmal eine Diplomvorprüfung dran... :roll:

Gruß

Björn

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder