Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocacherreisen /-reisebüro

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von Mark » Do 2. Nov 2017, 12:02

hcy hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 11:41
Und warum muss man das dann als spezielle Geocaching-Reise buchen? Kann man nicht einfach alleine in die Stadt fahren / fliegen?
Kann man natürlich auch. Wieso man das als Geocaching-Reise macht bzw. nicht alleine macht, hat die verschiedensten Gründe.
- Man will nicht allein bzw. man will mit Gleichgesinnten.
- Die Reise führt zu Orten, die nur Cachern irgendwie "wichtig" sind.
- Man will seine Reisen gerne komplett vorgeplant haben und sich nicht um Hotels etc. Gedanken machen müssen. Teilweise werden bestimmte Caches direkt mit eingeplant. Das macht TUI halt nicht :)
- Brasilien war für mich bspw. die große Unbekannte. Ich hätte da damals nie selber Hotels usw. buchen wollen, weil ich das Land nicht einschätzen konnte. Anders als bspw. die USA oder innerhalb der EU, wo man halt nen Flug, Mietwagen und Hotels bucht und grob weiß, was einen erwartet.

Letztendlich kommt es für mich aber stark auf die jeweilige Reise an, ob sie für mich Sinn macht. Die Tour durch Osteuropa war passend und hätte ich so für mich alleine wohl nicht organisiert. In 5 Tagen durchs Baltikum rasen, inkl. Mega, Finnland und Russland war mir aber auch zu stressig.

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von hustelinchen » Do 2. Nov 2017, 12:24

Mark hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 20:52
Ja, habe ich. Brasilien und Ukraine.
Hey, hat Spaß gemacht deine Reiseberichte zu lesen, ganz toll, vielen Dank.
Herzliche Grüße
Michaela

Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von Mark » Do 2. Nov 2017, 13:02

hustelinchen hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 12:24
Hey, hat Spaß gemacht deine Reiseberichte zu lesen, ganz toll, vielen Dank.
Ich hab zu danken :)

capsai
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 20:50

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von capsai » Do 2. Nov 2017, 22:56

Mark hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 11:36
Ganz so schlimm ist es nicht. Dass alle auf eine Dose rennen ist eher die Ausnahme und nur bei Stops während der Busfahrt so. In den Städten bilden sich relativ schnell Gruppen nach Sympathie, Schnelligkeit etc., so dass man vielleicht zu fünft oder so unterwegs ist. Wem das immer noch zu viel ist, der kann auch allein losziehen.
Als Teilnehmer der jüngsten USA-Reise kann ich sagen, dass es oftmals so war, dass nur 2-3 Leute aussteigen durften, die dann per Aufkleber für alle geloggt haben. Spezialcaches wie die ganz alten, Ape usw. da sind dann aber immer (fast) alle hingegangen.

Zum Thema, warum man so eine Reise bucht, ganz einfach meine Antwort: Es erspart halt die eigene Planung und vor allem muss man nicht selber fahren, denn die Strecken, die wir jeden Tag gefahren sind, waren echt heftig. Das mach ich mal 1-2 Tage, aber nicht eine Woche am Stück.

Die Reisegruppe war aber perfekt und alle gut drauf. Hotels waren okay (2-3 waren ohne Frühstück).

Der Nachteil ist halt, dass der Schwerpunkt auf dem Cachen liegt, mit allen Nachteilen, die das so bringt (Statistikcacherrei, möglichst viele Länderpunkte mitnehmen, den ganzen Tag im Bus sitzen, Events in jedem Kuhdorf, in dem man übernachtet...). Am Ende der Reise gab es dann 1,5 Tage zur freien Verfügung in Seattle, wo man dann auch mal selbst was machen konnte. Aber das weiß man ja alles vorher.

Ob ich persönlich noch mal was bei Cacherreisen buchen würde, weiß ich nicht. Nur um zum Cachen irgendwo hinzufahren, ist mir mein bissl Geld dann doch zu schade. Ich cache schon im Urlaub mit, aber nicht als Hauptziel, sondern besuche auch mal ein Museum oder andere Sehenswürdigkeiten, was bei solchen Cacherreisen nur eingeschränkt bis gar nicht möglich ist (wäre z. B. gern zum Mt. Rainier oder ins Boeing-Museum gefahren, war aber leider zeitlich nicht zu machen.. :( )

Wenn du noch Fragen hast, einfach melden :)

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2684
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von Fadenkreuz » Do 2. Nov 2017, 23:15

capsai hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 22:56
... dass es oftmals so war, dass nur 2-3 Leute aussteigen durften, die dann per Aufkleber für alle geloggt haben.
Kann man das auch buchen, wenn man nicht mitfährt? Das wäre doch für die Statistikcacher viel einfacher.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von JackSkysegel » Do 2. Nov 2017, 23:27

Fadenkreuz hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 23:15

Kann man das auch buchen, wenn man nicht mitfährt? Das wäre doch für die Statistikcacher viel einfacher.
Das wäre mal wirklich interessant.

Und rein praktisch nur noch ein kleiner Unterschied.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von JackSkysegel » Do 2. Nov 2017, 23:31

Wobei.....bei solchen Powertrails wie dem ET-Highway bin ich ja schon froh wenn die Leute mit nem Bus in der Gruppe fahren. Ist halt ein bisschen umweltfreundlicher.
Besser wäre natürlich einfach von zuhause aus loggen.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2684
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von Fadenkreuz » Fr 3. Nov 2017, 00:06

Das würde sich auch für den Project Ape in Brasilien anbieten. Deutsche Cacher produzieren ja riesige Mengen CO2, nur damit sie anschließend eine winzige und alberne Grafikdatei in ihrem Profil haben. Wenn Groundspeak diese Datei gegen Zahlung von 500 Dollar ins Profil einbinden würde, dann wäre das eine echte win-win-Situation. Die Umwelt wäre entlastet, GS hätte Geld eingenommen und der Cacher hätte sogar noch reichlich Geld gespart.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von JackSkysegel » Fr 3. Nov 2017, 00:54

Das wäre wirklich gut!
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocacherreisen /-reisebüro

Beitrag von JackSkysegel » Fr 3. Nov 2017, 01:01

https://www.geocaching.com/geocache/GC6 ... 9e44bfb3ac

Aber solange Groundspeak so einen Scheiß veröffentlicht und dabei behauptet das es keine Umweltbeeinträchtigung gäbe ist das eh sinnlos.
Was für ein beschissenes Hobby betreiben wir eigentlich?
Unechter Cacher (Tm)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder