Seite 1 von 1

Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Mi 7. Mär 2018, 19:59
von SirGahaad
Hallo Geocacher

Ein Beispiel: Der Berggipfel rechts oberhalb von Halblech mit dem kleinen roten Kreuz (Hainzenbichl)
http://www.tourenwelt.info/bergliste/ma ... oo=10.8505

Wenn ich am Gipfel vom Hainzenbichl) eine Dose verstecken möchte und dort nur ein kleiner Weg hinführt der nicht bei Googl Maps sichtbar ist.
Wird das eurer Meinung nach genehmigt ?
Es ist nach meinem Kartenmaterial kein Naturschutzgebiet oder Vogelschutzgebiet.

Am Lech habe ich fast alles abgelehnt bekommen, aber da ist ja immer Natur oder Vogelschutz.

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 01:17
von Mausebiber
Wird das eurer Meinung nach genehmigt
Unsere Meinung ist ziemlich unerheblich, was zählt ist die Meinung des Reviewers. Einfach mal dort nachfragen, dann weißt du es ganz genau.

Gruß, MB

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 11:41
von Kocherreiter
Schreibe den Reviewer deines Vertrauens an, gib ihm genau diese Informationen und "etwas" Zeit. Dann bekommst du ein Ja das geht oder Nein geht nicht, weil...

Dass der Trampelpfad auf Google Maps nicht eingetragen ist, ist unerheblich. Wenn auch die OSM-Karten den Weg nicht haben genügt ein Bild des Zugangs im Listing (am Besten mit Koordinaten als Wegpunkt) und die Info, dass es einen Trampelpfad zum Cache gibt und man bitte nicht quer durch die Landschaft gehen soll.

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 12:53
von spaziergaenger
Kocherreiter hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 11:41
...

Dass der Trampelpfad auf Google Maps nicht eingetragen ist, ist unerheblich. Wenn auch die OSM-Karten den Weg nicht haben genügt ein Bild des Zugangs im Listing (am Besten mit Koordinaten als Wegpunkt) und die Info, dass es einen Trampelpfad zum Cache gibt und man bitte nicht quer durch die Landschaft gehen soll.
Man könnte den Pfad vorher auch selbst bei OSM eintragen.

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 13:14
von Zappo
Kocherreiter hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 11:41
Dass der Trampelpfad auf Google Maps nicht eingetragen ist, ist unerheblich. Wenn auch die OSM-Karten den Weg nicht haben genügt ein Bild des Zugangs im Listing (am Besten mit Koordinaten als Wegpunkt) und die Info, dass es einen Trampelpfad zum Cache gibt und man bitte nicht quer durch die Landschaft gehen soll.
Weiß nicht. Nicht, daß das nicht SINNVOLL wäre - incl. der Entscheidung, den Cache dahinzulegen, wo es schon nen Weg gibt.

Aber: Es gibt ja die zwei Möglichkeiten: Naturschutzgebiet oder nicht.

Bei der ersten meine ich mich aus vergangenen Entscheidungen zu erinnern, daß da sehr wohl z.B. Google Maps als "Wegebeweis" herangezogen wird - und die Tatsache eines realen Weges vor Ort überhaupt nicht interessiert. Selbst wenn der 3 Meter breit ist und da jeden Sonntag Horden von Spaziergängern durchziehen. Es geht hier um OFFIZIELLE Wege. Verzeichnete Wege. Nicht tatsächliche.

Und außerhalb eines Naturschutzgebietes gilt das allgemeine Betretungsrecht. Also darf man überall hin, wo nicht z.B. Wildschutzbelange o.ä. dagegenstehen. Ob das das Legen einer Dose beinhaltet - die Frage ist so alt wie die Welt :) Aber die stellt sich überall.

Genaugenommen gibts natürlich auch noch die dritte Möglichkeit: Es ist überhaupt verboten, in dem Gebiet Geocaching zu betreiben - z.B. auf Wunsch des Grundeigentümers, der Gemeinde, Verwaltung, wemauchimmer.

Aber das weiß der Reviewer. Wie er eigentlich für alles der Ansprechpartner ist. WIR können da - wie schon geschrieben - wenig bis nix tun.

Gruß Zappo

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 13:16
von spaziergaenger
SirGahaad hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 19:59
Hallo Geocacher

Ein Beispiel: Der Berggipfel rechts oberhalb von Halblech mit dem kleinen roten Kreuz (Hainzenbichl)
http://www.tourenwelt.info/bergliste/ma ... oo=10.8505

Wenn ich am Gipfel vom Hainzenbichl) eine Dose verstecken möchte und dort nur ein kleiner Weg hinführt der nicht bei Googl Maps sichtbar ist.
Wird das eurer Meinung nach genehmigt ?
Es ist nach meinem Kartenmaterial kein Naturschutzgebiet oder Vogelschutzgebiet.

Am Lech habe ich fast alles abgelehnt bekommen, aber da ist ja immer Natur oder Vogelschutz.
Ist als FFH-Gebiet ausgewiesen. http://www.geodienste.bfn.de/schutzgebi ... layers=639
Was das für Auswirkungen bezüglich deines Caches hat, beantwortet der Reviewer. Würde die Anfrage aber erst mal eher neutral stellen, ohne Bezug auf Schutzgebiete.

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 13:24
von JackSkysegel
Keine Ahnung ob das für den Reviewprozess von Relevanz ist, aber es handelt sich dort um ein Fauna-Flora-Habitat Gebiet.

http://www.stmuv.bayern.de/themen/natur ... /index.htm

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 13:25
von JackSkysegel
Oh, da war der Spaziergänger schneller.;)

Re: Cache an Berggipfel mit Trampelpfad ja / nein

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 14:31
von SirGahaad
Das FFH hatte ich in meiner Karte nicht angkreuzt, danke für die Info, dann ist mir geholfen.

Ich suche mir einfach paar Gipfel im freien Bereich und schicke es dann meinem Reviewer.

In den Schutzgebieten bekam ich mal als Antwort folgendes: " Es geht nur am Wegrand und diese müssen bei Google Maps als Weg eingetragen sein.
Trampelpfade vor Ort zählen nicht. Nur was in der Karte sichtbar ist.

Ich dachte ja das es kein Schutzgebiet ist.

Ihr habt mir damit sehr geholfen, Danke :)