Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Blümchen27
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Fr 27. Apr 2018, 11:04

Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von Blümchen27 » Fr 27. Apr 2018, 11:09

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und brauche schon dringend Hilfe. Unser Sohn wünscht sich zum Geburtstag mit seinen Freunden eine Geocaching Tour. Nun ja - wir haben ein Garmin Dakota 20 von einem Freund bekommen. Aber wie nun weiter ???
Wir würden gerne einmal einen Weg selbst ablaufen und Wegstreckenpunkte markieren, sodass die Kinder diese ablaufen müssen und ggf. kleine Rätsel lösen müssen.
Aber wie mache ich das ? Wie kann ich bei dem Gerät die Punkte abspeichern und hinterher wieder nacheinander abrufen ? Hat jemand einen Tipp, einen Link für mich. :hilfe: :hilfe: :hilfe:

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus,

Blümchen 27

Werbung:
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1189
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von RSKBerlin » Fr 27. Apr 2018, 18:49

Hallo,

zunächst wäre es vermutlich sinnvoll, nachzuschlagen, was Geocaching ist. Dieser Artikel ist ein ganz grober Einstieg. Hier geht es dann weiter.

Das Dakota füllst Du am besten mit der Garmin-Software Basecamp. Das Programm ist umfangreich dokumentiert. Touren legt man zum Beispiel so an.

Viel Spaß!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von Zappo » Fr 27. Apr 2018, 19:39

Blümchen27 hat geschrieben:
Fr 27. Apr 2018, 11:09
Aber wie mache ich das ? Wie kann ich bei dem Gerät die Punkte abspeichern und hinterher wieder nacheinander abrufen ? Hat jemand einen Tipp, einen Link für mich.
Das müsste in der Bedienungsanleitung stehen. Und ziemlich einfach gehen - auch ohne Zusatzprogramm.

http://www.tramsoft.ch/downloads/garmin ... ual_de.pdf

Man läuft die Strecke ab, entscheidet sich, z.B. jetzt hier an der Kreuzung einen Punkt festzulegen, dann drückt man auf "markieren" (oder so ähnlich) und hat den Punkt dann als Koordinate im Gerät. Dem gibt man dann nen sinnvollen Namen und zu dem kann man sich dann mit "find" (oder so ähnlich) wieder hinführen lassen.

Mal so das Grundsätzliche. Es gibt natürlich viel Luft nach oben - die Möglichkeit, Routen daheim zu
kreieren und die dann aufs Gerät zu schieben und noch viel tollere Sachen -aber grundsätzlich geht das alles auch "per Hand".

Zum Ausprobieren und eine kleine Schnitzeljagd für die Kids über 5 bis 8 Wegpunkte zu veranstalten, halte ich das für völlig ausreichend. Die wirkliche Arbeit würde ich da lieber in die Konzeption und die Aufgaben stecken.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von friederix » Sa 28. Apr 2018, 20:23

Also irgendwie ist heute alles anders:

Früher; - vor ca. 15 Jahren, als Geocaching noch fast unbekannt und geheimnisvoll war, hörte man davon, recherchierte ewig lange; las sich ein und versuchte, es autodidaktisch zu begreifen.
Genau das war der Reiz.

Alles auf dem Silbertablett serviert zu bekommen, ist schlicht das Gegenteil von Geocaching.

Also frag' nicht, sondern arbeite erst mal selbst dran.
So funktionierte Geocaching eben; und das reale Leben dummerweise ebenfalls ...

Mein Gott, wie kamen wir nur damals zum Geocachen, ohne jemand fragen zu müssen.

Ich schreib' hier schon kaum noch weil mich sowas nur aufregt.
Im Gegensatz zu 2005 steht 2018 alles bequem im Netz für jedermann zum Nachlesen.
Wem das zuviel Mühe bereitet ...
Aber das hat alles mit dem ursprünglichen Reiz eh nix mehr zu tun.
Ich habe am letzen Sonntag meinen ersten Cache 2018 gefunden.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 381
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von schatzi-s » Sa 28. Apr 2018, 21:08

Neulich im Kuechenforum:

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und brauche schon dringend Hilfe. Unser Sohn wünscht sich zum Geburtstag mit seinen Freunden eine Geburtstagstorte. Nun ja - wir haben ein Pfund Mehl von einem Freund bekommen. Aber wie nun weiter ???
Wir würden gerne einmal eine Torte selber backen und schoen garnieren, so dass die Kinder diese essen und ggf. kleine Zuckerfiguren naschen koennen.
Aber wie mache ich das ? Wie kann ich aus dem Mehl eine Torte machen und hinterher anbieten? Hat jemand einen Tipp, einen Link für mich. :hilfe: :hilfe: :hilfe:

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus,

sorry, konnte nicht anders...

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1189
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von RSKBerlin » Sa 28. Apr 2018, 21:59

friederix hat geschrieben:
Sa 28. Apr 2018, 20:23
Ich schreib' hier schon kaum noch weil mich sowas nur aufregt.
Im Gegensatz zu 2005 steht 2018 alles bequem im Netz für jedermann zum Nachlesen.
Wem das zuviel Mühe bereitet ...
Nun ja... 2005 gab es keine Smartphones mit Geocaching-Apps. Die Benutzung eines GPSr war auch noch nahe an schwarzer Magie, wenn Du nicht überdurchschnittlich viel Ahnung hattest. Insofern hinkt der Vergleich, weil sich die Zielgruppe in eine Richtung ausgedehnt hat, die es damals noch nicht gab.

Sprich: Du kämpfst gegen Windmühlenflügel. In absoluten Zahlen gibt es heute ganz sicher mehr Cacher, die sich selbständig in die Thematik und die Software einlesen. Meine Schwägerin ist vor ein paar Jahren einmal bei uns mitgelaufen, eine Woche später hirschte sie ohne fremde Hilfe mit einem Magellan durch die Gegend (das sie mit GSAK betankt hatte, das ihr auch niemand erklärt hatte), drei Monate später lag ihr erster Cache (obendrein ein echt nettes Ding). Sie hat mich in der ganzen Zeit exakt einmal nach etwas gefragt, und das war irgendeine Magellan-Abstrusität, die ich schon wieder verdrängt habe.

Und ja, ich persönlich halte RTFM immer noch für eine sinnvolle Antwort, aber die Zeiten da draußen haben sich gewandelt. Und das Leben ist zu kurz, um gegen Windmühlenflügel zu kämpfen.

Benutzeravatar
Fаd℮nkreuz
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 01:03

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von Fаd℮nkreuz » Sa 28. Apr 2018, 23:18

Anstatt den Untergang des Abendlandes und die angebliche Verblödung der Menschheit zu beklagen, könntet ihr einfach mal die Ausgangsfrage genauer lesen. Die Fragestellerin sucht nicht Informationen zum plattformbasierten Geocaching, sie sucht ganz simpel eine Kurzanleitung zum Garmin Dakota. Sie will nämlich nur wissen, wie man Wegpunkte speichert und später dann zu diesen navigiert. Die ganzen Links stellen eine völlig unnötige Verkomplizierung der Frage dar. Und das ganze Wehklagen ist auch unnötig. Wenigstens Zappo hat die Frage richtig verstanden.

Benutzeravatar
O.D.
Geocacher
Beiträge: 35
Registriert: Do 16. Jul 2009, 02:12
Wohnort: am Rand des Ruhrgebiets

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von O.D. » So 29. Apr 2018, 00:00

friederix hat geschrieben:
Sa 28. Apr 2018, 20:23
Also irgendwie ist heute alles anders:

Früher; - vor ca. 15 Jahren, als Geocaching noch fast unbekannt und geheimnisvoll war, hörte man davon, recherchierte ewig lange; las sich ein und versuchte, es autodidaktisch zu begreifen.
Genau das war der Reiz.

Alles auf dem Silbertablett serviert zu bekommen, ist schlicht das Gegenteil von Geocaching.

Also frag' nicht, sondern arbeite erst mal selbst dran.
So funktionierte Geocaching eben; und das reale Leben dummerweise ebenfalls ...

Mein Gott, wie kamen wir nur damals zum Geocachen, ohne jemand fragen zu müssen.
Sehr guter Punkt!
Ich möchte hinzufügen — falls es in diesen Rahmen passt —: dieses Grab hat sich Groundspeak selbst geschaufelt.
Wer sich einem eingeschworenen Hobby widmet, und dann am Ende nur alles und jeden daran setzt um bitte Kleti und Pleti ohne Wenn und Aber an's vermeintlich naturfreundliche Hobby zu bringen (und sei es per Gummipunkte [Souvenirs], kostenlose Erdnüsse [Fundzahlen] und Ablasshandel [Geocache Of The Wasweißich, die nimmermehr den selbst- und fremdbestimmten Regeln entsprechen]) — hat sich selbst erledigt und sollte sich auch kaum mehr als Oberbonze aufspielen dürfen.

Groundspeak ist meines Erachtens ein hirnlos egoistischer Monopolist, übernommen von sektiererischen Startup-Idioten, die einfach aus dem Spiel geschmissen gehören. Denn das Spiel an sich gilt es zu bewahren. Es ist zu schön um einfach unterzugehen, trotz Drängen einiger Spielverderber, die die Grundidee nicht verstanden haben, noch verstehen wollen.

An die Threadstarter kann ich nur sagen: Ihr habt ein Navi und eine Zielgruppe. Macht doch einfach, was euch passt. Erfindet das Spiel neu, wenn es sein muss. Ein paar von uns wären euch sogar mehr als dankbar dafür, wenn ihr es nur irgendwie veröffentlichtet.

// edit: dicke tippfehler ausgemerzt

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 559
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von Mausebiber » So 29. Apr 2018, 00:14

könntet ihr einfach mal die Ausgangsfrage genauer lesen. Die Fragestellerin sucht nicht Informationen zum plattformbasierten Geocaching, sie sucht ganz simpel eine Kurzanleitung zum Garmin Dakota
Sehe ich nicht so. Im obigen Text steht: "Unser Sohn wünscht sich zum Geburtstag mit seinen Freunden eine Geocaching Tour"
Da die TO offensichtlich keine Ahnung über Geocaching bzw. eine Geocaching Tour hat und nur nach Wegpunkten fragt, muss man ihr mal erklären was sich ihr Sohn überhaupt wünscht. Da reicht es nicht einfach zu sagen, drücke einen Knopf und nimm einen Wegpunkt.

Gruß, MB

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1189
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ich brauche Hilfe beim Geocaching

Beitrag von RSKBerlin » So 29. Apr 2018, 00:21

Mausebiber hat geschrieben:
So 29. Apr 2018, 00:14
Da die TO offensichtlich keine Ahnung über Geocaching bzw. eine Geocaching Tour hat und nur nach Wegpunkten fragt, muss man ihr mal erklären was sich ihr Sohn überhaupt wünscht. Da reicht es nicht einfach zu sagen, drücke einen Knopf und nimm einen Wegpunkt.
Das habe ich genauso gesehen, deshalb mein Link zu Basecamp. Damit kann man nämlich neben Routen auch Adventures "legen" und teilen - was möglicherweise noch eher in Richtung dessen geht, was gesucht ist. Aber ohne weitere Informationen kann man da nur raten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder