Seite 2 von 4

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 00:58
von Team Oberpfalzläufer
Noch mehr Micros an schönen Orten?

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 09:41
von Mausebiber
Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit
Mein Vorschlag wäre, du gehst zu ein paar Events und sprichst mit den Leuten, da bekommst du eine viel bessere Vorstellung was unter Geocaching verstanden wird und was die Cacher damit verbinden.

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 16:01
von hustelinchen
Oh, endlich mal wieder eine Umfrage, hatten wir ja schon länger nicht mehr. Habe sie gerne ausgefüllt. Viel Erfolg für deine Abschlussarbeit.

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 17:30
von schatzi-s
Ich habe die Umfrage auch ausgefuellt. Was mich stoerte, war die Pauschalisierung "auf Reisen". Dafuer sind meine Reisen zu unterschiedlich: Bei einer LP Tour in den Osten, geht es mir zu 100% um das Cachen, es ist eine Individualreise, die Landschaft ist mir relativ egal und es geht mit dem Auto hin. Das sind ganz andere Bedingungen als bei einer Pauschalreise mit dem Flieger nach Aegypten zum Tauchen, wo mich die Natur hinzieht und ich nur eine Dose logge, weil ich zufaellig an Ihr Unterwasser vorbei komme...
Beides kommt aber aehnlich oft vor und gehoert zu meinem Reiseverhalten...

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 17:43
von SammysHP
Ich musste auch so ziemlich alles auswählen, weil jede "Reise" anders ist. Prinzipiell habe ich nichts gegen Umfragen (sonst würde ich nicht an vielen teilnehmen, siehe oben), sofern sie vernünftig erstellt wurden. Leider wurde auch in meinem Studium nur nebenbei erwähnt, wie Umfragen aufgebaut sein sollten. In diesem Fall gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die man besser hätte machen können. Man wird Daten erhalten, die Aussagekraft dürfte aber minimal sein.

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 18:20
von schatzi-s
SammysHP hat geschrieben:
So 6. Mai 2018, 17:43
Leider wurde auch in meinem Studium nur nebenbei erwähnt, wie Umfragen aufgebaut sein sollten.
Damit nicht genug: Ich habe bei einer Diplomarbeit mitgeholfen, bei der die Studentin sogar ein Tool zum Auswerten mitgegeben wurde, das in der Vorlesung besprochen wurde. Was man nur nicht unterrichtet hatte, war, dass man damit auch Antworten kombinieren konnte. Z. B. 80% der teilnehmenden Maenner verdienen mehr als 30% der Frauen
Unterrichtet wurde nur eindimensional (heisst das so?). Im Sinne von: Es haben 60% Maenner teilgenommen, 30% Frauen, der Rest war sich nicht sicher. 30% verdienen weniger als 1000 Euro...

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 19:58
von Mausebiber
Es haben 60% Maenner teilgenommen, 30% Frauen, der Rest war sich nicht sicher.
Du willst mir sagen, dass 10% aller Befragten sich nicht sicher waren, ob sie Männlein oder Weiblen sind?

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 20:17
von SammysHP
Durchaus möglich. Der Übergang ist fließend und ringsherum gibt es noch diverse andere Orientierungen.

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: So 6. Mai 2018, 23:41
von hustelinchen
SammysHP hat geschrieben:
So 6. Mai 2018, 17:43
In diesem Fall gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die man besser hätte machen können.
Das passt dann aber doch wie die Faust aufs Auge zum Thema Cachen. :D Also ich denke ja, dass eine solche Umfrage eh Null Konsequenzen für unser Hobby nach sich zieht, da ist es doch legitim, wenn der Hauptgrund halt die Note/das Bestehen der Bachelorarbeit ist. Das ist für mich Grund genug mitzumachen.

Re: Umfrage im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Verfasst: Mo 7. Mai 2018, 10:30
von Zappo
hustelinchen hat geschrieben:
So 6. Mai 2018, 23:41
Also ich denke ja, dass eine solche Umfrage eh Null Konsequenzen für unser Hobby nach sich zieht, da ist es doch legitim, wenn der Hauptgrund halt die Note/das Bestehen der Bachelorarbeit ist. Das ist für mich Grund genug mitzumachen.
Nun ja, ich hab ja auch mitgemacht.

Wenns denn aber nur um ne Bachelorarbeit geht, spräche m.E. nichts dagegen, der Betreffende würde nur BEHAUPTEN, er hätte die Umfrage (wenn man diese Sammlung von Allgemeinfragen so nennen kann) gemacht.

Zumindest wäre es bei uns "damals" so gelaufen. Ist ja wohl nur ne Aufgabe - FACHLICH kann man da ja wohl beim besten Willen keine Relevanz reinfantasieren. Das bisschen "Ergebnis" ist doch wohl klar. Dann kann mans auch selbst machen :)

Gruß Zappo