Wie seid ihr zum cachen gekommen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Wie bist Du zum chachen gekommen?

durch einen Fernsehbericht
15
14%
durch einen Radiobericht
1
1%
durch einen Zeitungsartikel
18
17%
durch Freunde/Bekannte
29
28%
durch eine Kombination der vorherigen Punkte
13
12%
durch Zufall auf gc.com oder gc.de gelandet
29
28%
 
Abstimmungen insgesamt: 105

Benutzeravatar
Quasselkasper
Geocacher
Beiträge: 114
Registriert: Di 23. Nov 2004, 15:14
Wohnort: Königsbrunn
Kontaktdaten:

Beitrag von Quasselkasper » Mi 1. Dez 2004, 10:09

ums_team hat geschrieben:Und? Hast du auch einen Confluence First Visit? Ich hab meine Segelfreunde im letzten Jahr auf dem Weg zum Stromboli dazu überreden können, einen noch nicht besuchten Confluence Punkt anzusteuern. Sie fanden's sogar witzig!! Guckst du hier.

Ne - ich hatte mir damals dann doch kein GPS gekauft (bzw. ersteigert). Das eTrex habe ich erst ein paar Wochen - nach Confluence Points habe ich daher noch nicht gesucht - ist aber nicht vergessen. Es werden wohl erstmal keine First Visits sein - aber manche wurden ja schon einige Jahre nicht mehr besucht - kann ja auch ganz Lustig sein. Ohne Boot hat man es in Europa schwer, einen first Visit zu machen - es sei denn, man bereist den Osten oder den wirklich hohen Norden (wenn ich den aktuellen Stand richtig in Erinnerung habe).
--> Quasselkasper <--
Podcast und Blog: http://quasselpod.de/ oder auf Twitter: http://twitter.com/Quasselkasper

Werbung:
bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Beitrag von bumpkin » Mo 31. Jan 2005, 22:35

Also ich bin schon von Kindheit an ein "Waldläufer".
Auch wollte ich vor längerer Zeit mal mit einem Freund in der echten (illegalen) Schatzsuche tätig werden, wir kamen aber glücklicherweise nie über die Planungsphase hinaus.

Dann lief irgendwann mal im Fersehen ein Beitrag über so verschrobene Typen die im Wald wichtigtuerisch nach irgendwelchem komischen Plunder suchen.
Ja und der Rest ergab sich dann irgendwie, so daß Ihr jetzt hier mein Geschreibsel ertragen müsst.

Gruß Thomas
---

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2374
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil » Di 1. Feb 2005, 10:09

Jeep gekauft, GPS gekauft (weil, sowas braucht man :wink:), dann überlegt, was man damit anstellen kann. Dann auf confluence.org gelandet, ein paar Tage später auf gc.com. Das war im Sommer 2000, damals gabs noch kein gc.de und zum nächsten Cache mußte man noch 80-100km fahren...

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Di 1. Feb 2005, 17:40

BlueGerbil hat geschrieben:Das war im Sommer 2000, damals gabs noch kein gc.de und zum nächsten Cache mußte man noch 80-100km fahren...

Aber dafür dass Du quasi "ein Geocacher der ersten Stunde" bist ist Deine Anzahl an gefundenen Caches nicht besonders hoch.
Bild

Benutzeravatar
disi
Geocacher
Beiträge: 131
Registriert: Fr 24. Sep 2004, 18:18

Beitrag von disi » Di 1. Feb 2005, 18:17

Ich hatte vor, mir ein GPS für die Motorrad- / Autotouren anzuschaffen. Und dann las ich in der Zeitschrift OFF-ROAD über dieses Hobby. Dort wurde von einem alten verlassenen Eisenbahntunnel gesprochen / berichtet. Naja - dann war´s halt passiert: ein 60 CS bei Touratech inkl. Halter gekauft und dann losgesucht (allerdings nicht o.g Cache). Natürlich mit den typischen Anfängerfehlern: direkter Weg durchs Unterholz :? (ja, es gab einen Weg zum Versteck), keine Ahnung+Namen für den Log-Eintrag, nur was zum Tauschen hatte ich mit.

Disi

P.S. Wenn zufällig jemand diesen Cache kennt, wäre ich über eine Info höchst erfreut!
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Di 1. Feb 2005, 18:31

Disi hat geschrieben:Ich hatte vor, mir ein GPS für die Motorrad- / Autotouren anzuschaffen. Und dann las ich in der Zeitschrift OFF-ROAD über dieses Hobby. Dort wurde von einem alten verlassenen Eisenbahntunnel gesprochen / berichtet.
(...)
P.S. Wenn zufällig jemand diesen Cache kennt, wäre ich über eine Info höchst erfreut!

Da fällt mir spontan der Aartalbahn-Cache im Taunus ein. Der ist aber nicht mehr das, was er anfangs mal war...
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2374
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil » Di 1. Feb 2005, 21:33

Korrekt, da ich mehr Spaß am Confluencen habe und die Begeisterung fürs Cachen erst in den letzten 3 Monaten wieder erwachte.

Windi hat geschrieben:Aber dafür dass Du quasi "ein Geocacher der ersten Stunde" bist ist Deine Anzahl an gefundenen Caches nicht besonders hoch.

Benutzeravatar
Kleinalrik
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 22:32
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitrag von Kleinalrik » Di 1. Feb 2005, 22:55

Höhö, eigentlich lustig.

Habe vor ein, zwei Wochen eigentlich über Flakscheinwerfer recherchiert und bin da über verschiedene Suchbegriffe genau in dieses Forum in der Nightcachingabteilung gelandet.
Durchgeknallte Idee, eine Beschäftigung für den ansonsten kaum benutzten GPS-Tracker zu finden.
Na, und nun versuche ich halt, OHNE GPS-Empfänger, mit ein paar Luftbildfotos und etwas Geduld ein paar lokale Caches zu heben.

Ich versuche mich gerade am "Geile Cache" in Kassel.
Gar nicht mal so einfach, selbst wann man das Suchgebiet auf 10x10m eingegrenzt hat.

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mi 2. Feb 2005, 06:28

Disi hat geschrieben:Dort wurde von einem alten verlassenen Eisenbahntunnel gesprochen / berichtet.

In der Gegend zwischen Fulda und Kassel gäbe es auch noch den Kanonenbahn-Cache (nein, nicht die diversen Brücken oder Haltestellen, ich meine den Ur-Cache). Wo in Deutschland war es denn ungefähr?
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Praefectus
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 12. Feb 2005, 18:35

Beitrag von Praefectus » Mo 14. Feb 2005, 14:46

Ich habe für andere Hobbys ( Bootfahren, Angeln, Biken ) ein GPS Handgerät gebraucht und bin dann über diverse Internetseiten immer mal wieder auf Geocaching gestoßen. Seit 2 Wochen habe ich mich dann intensiver damit beschäftigt, da ich immer auf der Suche nach neuen Biketouren in der Nordheide war. Jetzt habe ich die Möglichkeit gezielt Touren zu planen und meinen Spaßfaktor zu erhöhen. :D

Grüße
Praefectus
Das Einzige was man bereut, ist das, was man im Leben nicht gemacht hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder