Seite 1 von 2

Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Do 14. Feb 2019, 20:26
von hoernerwhisky
Mein recht erfolgreicher Geocache ist archiviert worden, da ich über den Winter keine Lust hatte ihn instandzusetzen und wieder zu aktivieren. Da er in der letzten Zeit sowieso nur noch selten geloggt wurde, bin ich da auch nicht traurig. Hier in der Gegend waren wohl schon alle technikaffinen Geocacher da. Ich würde ihn gern zu einem zweiten Frühling verhelfen und ihn an einen technisch versierten Geocacher verkaufen, da mit er an einen anderen Ort sicher wieder einem neuen Publikum Freude machen kann. Ich weiß nicht ob so eine Cache-Weitergabe der Guten Sitte entspricht oder ob ich da mit einem Shitstorm rechnen muß. Wie seht ihr das?

Gruß
hoernerwhisky

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Do 14. Feb 2019, 21:43
von radioscout
Archivierte Caches können nicht adoptiert werden. Du müßtest ihn vorher aus dem Archiv holen lassen, was aber soweit ich weiß nicht mehr möglich ist.

Ansonsten spricht nichts gegen eine Weitergabe eines Caches. Ich würde aber auf jeden Fall nur das Material weitergeben und den neuen Owner ein neues Listing erstellen lassen. Nach meiner (MEINE!) Erfahrung werden Caches vom neuen Owner oft erheblich verändert, so daß die bisherigen Finder einen völlig anderen Cache in der Fundliste haben.

Ein extremes Beispiel: eine nie vollendete Traditional-Serie zu Filmen wurde adoptiert. Der neue Owner hat daraus Caches zur Geschichte des Ortes gemacht, die mit den alten Caches nur noch den GC-Code gemeinsam haben. Die habe ich jetzt als "gefunden" in meiner Fundliste.

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Fr 15. Feb 2019, 08:06
von Fadenkreuz
Es soll ja nicht das Listing adoptiert werden und der Cache soll auch nicht an gleicher Stelle wieder veröffentlicht werden. Es soll nur die Dose weiter gegeben werden, die offenbar eine technische Spielerei darstellt. Dagegen spricht nichts. Sollte sie in der Nähe wieder auftauchen, dann wird es natürlich Logs geben, in denen erwähnt wird, dass man die Dose schon kannte. Man kann sie ja über Ebay verkaufen.

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Fr 15. Feb 2019, 08:18
von hoernerwhisky
Danke für eure Einschätzung! Das beruhigt mich :-)
Dann bin ich mal gespannt, ob sich ein Liebhaber findet:

https://www.ebay.de/itm/Geocaching-Horn ... :rk:1:pf:0

Gruß
hoernerwhisky

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Fr 15. Feb 2019, 09:39
von TX-Tracker
Ob eBay dabei die geeignetste Platform ist...?

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Fr 15. Feb 2019, 13:42
von schatzi-s
Deutschlandweit Platz 247?! Wie kommt man darauf?

Aber zurueck zur Frage: Warum sollte man den Cache nicht verkaufen und anderswo wieder aufbauen? Man importiert ja auch gerne mal eine Idee in die Homezone, warum dann nicht auch den gesamten Cache? Nicht jeder hat Lust/ Zeit/ Faehigkeiten solch einen Cache zu bauen und ich freue mich immer ueber besondere Dosen. Wobei ich mir vorstellen kann, dass es bei diesem Cache mit dem einen oder anderen Reviewer zu Diskussionen kommen koennte...
Bin mal gespannt, wie hoch die Gebote gehen werden, denn irgendwie kauft man ja auch ein wenig die Katze im Sack und weiss z. B. nicht, was an Wartungsaufwand (Stichwort Batterien) notwendig ist

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Fr 15. Feb 2019, 15:16
von hoernerwhisky
schatzi-s hat geschrieben: Fr 15. Feb 2019, 13:42 Deutschlandweit Platz 247?! Wie kommt man darauf?
siehe hier :-)
Platz 247.PNG
Platz 247.PNG (8.58 KiB) 1897 mal betrachtet
schatzi-s hat geschrieben: Fr 15. Feb 2019, 13:42 Wobei ich mir vorstellen kann, dass es bei diesem Cache mit dem einen oder anderen Reviewer zu Diskussionen kommen koennte...
Ja, da hatte ich einige Diskussionen mit dem Reviewer, aber jetzt gibt es ja den Präzedenzfall.
schatzi-s hat geschrieben: Fr 15. Feb 2019, 13:42 Bin mal gespannt, wie hoch die Gebote gehen werden, denn irgendwie kauft man ja auch ein wenig die Katze im Sack und weiss z. B. nicht, was an Wartungsaufwand (Stichwort Batterien) notwendig ist
Ein ernsthafter Interessent kann natürlich auch Bilder per PN bekommen, öffentlich ist halt doof. Die Katze im Sack muß er nicht kaufen... Der Wartungsaufwand ist überschaubar, die Akkus die jetzt drin sind, haben immerhin seit der Veröffentlichung 2013 gehalten. Jetzt sind sie halt platt. Ein Problem könnte höchstens, je nach neuem Standort, der Vandalismus sein, hier hatte ich über die Jahre leider zwei, drei mal was zu reparieren.

Gruß
hoernerwhisky

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Fr 15. Feb 2019, 23:20
von Mausebiber
Ja, da hatte ich einige Diskussionen mit dem Reviewer, aber jetzt gibt es ja den Präzedenzfall.
Nein, gibt es nicht.

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Sa 16. Feb 2019, 00:16
von baer2006
hoernerwhisky hat geschrieben: Fr 15. Feb 2019, 15:16... aber jetzt gibt es ja den Präzedenzfall.
Was im Zweifelsfall aber absolut gar nichts hilft. Ich kannte den ursprünglichen Cache, und hab mich damals schon leicht gewundert, dass er auf GC gepublisht wurde ;) .

Re: Geocaches ein zweites Leben einhauchen?

Verfasst: Sa 16. Feb 2019, 09:20
von hoernerwhisky
Soweit ich mich erinnere, ging es bei der Diskussion mit dem Reviewer um das Rätsel mit dem Kräuterlikör, nicht um die eigentliche technische Lösung. Dem kann man ja in einem neuen Listing aus dem Weg gehen. Den Loggern hat der Cache offensichtlich sehr gut gefallen :D

Gruß
hochsitzcola