Seite 1 von 2

Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: Sa 26. Okt 2019, 17:23
von englishfire
Der Hype des Geocachings ist lange vorbei. Welche Wege seit ihr seitdem gegangen? Welchen Hobbys geht ihr heute nach? Was bleibt?
I

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: Sa 26. Okt 2019, 19:06
von Saturo
Ich gehe gerne Wanderwege, manchmal auch einen Kiesweg. Besonders schön sind momentan die Wege durch den Herbstwald.
Meine Hobbies sind Wandern, Radfahren und Fotografieren.

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: So 27. Okt 2019, 09:13
von hcy
englishfire hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 17:23
Welchen Hobbys geht ihr heute nach? Was bleibt?
Geocaching natürlich.

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: So 27. Okt 2019, 09:28
von Saturo
Oh, hab ich vergessen. Natürlich Geocaching!

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: So 27. Okt 2019, 10:05
von radioscout
Vielleicht wird Geocaching ja nochmal so schön wie früher, denn der "Hype" wirklich vorbei ist.

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: So 27. Okt 2019, 12:21
von Zappo
Mir war - und ist - ziemlich egal, ob meine Tätigkeiten von irgendeinem "Hype" begleitet werden oder nicht. Ohne Hype ist manches natürlich schöner - aber ich mach das, was ich immer mache - solange sich das für mich als praktikabel und unterhaltsam darstellt.

Unter anderem Geocaching. Und wenn mich das morgen ankekst, höre ich morgen damit auf. Und wenn ich übermorgen mit Indoor-Jojo anfangen will, fang ich übermorgen mit Indoor-Jojo an. Ob ich der Einzige bin - oder der Millionste.

Welche andere Verhaltensweise wäre denn SONST möglich?

Gruß Zappo

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: So 27. Okt 2019, 23:27
von Fadenkreuz
englishfire hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 17:23
Der Hype des Geocachings ist lange vorbei. Welche Wege seit ihr seitdem gegangen? Welchen Hobbys geht ihr heute nach? Was bleibt?
Der Beitrag suggeriert, dass man bei einem Hype mitmachen müsse und man beim Nachlassen des Hypes die Sache dann wieder einstellt. Das ist aber nicht bei jedem so. Ich persönlich betreibe Geocaching aber auch nicht exzessiv, vielleicht ist das der Grund dafür, dass es mir immer noch Spaß macht.

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: So 10. Nov 2019, 07:34
von Smoerf
Moin,

auch mich hat ein Hype im Bekanntenkreis zum Geocaching gebracht, jedoch betreibe ich dieses Hobby im Gegensatz zu den meisten meiner Bekannten weiterhin sehr gerne. Die Intensität ist mal stärker mal schwächer, aber insgesamt hab ich weiterhin sehr viel Spaß an der Sache. Für das nächste Jahr hab ich mir z.B. vorgenommen wieder deutlich häufiger in den Wald zu gehen und mich vom Dosensuchen treiben zu lassen, da ich für mich festgestellt habe, dass ich dabei wunderbar abschalten kann. Reines Spazierengehen im Wald führt bei mir hingegegen nicht unbedingt dazu, dass ich vollständig abschalte, denn gerade beim Spielen eines Multicaches konzentriere ich mich auf die Aufgaben, so dass wenig Platz im Kopf für die Alltagsgedanken sind, die beim normalen Wandern eben ihren Platz einnehmen.

Ansonsten geh ich noch ins Fitness-Studio - entgegen des Jahresanfangs-Hypes jedoch nicht nur in den Monaten Januar bis maximal März, sondern eben das ganze Jahr über und dies bereits auch schon seit mehreren Jahren ;)

Gruß
smoerf

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: So 10. Nov 2019, 19:53
von kohlenpott
englishfire hat geschrieben:
Sa 26. Okt 2019, 17:23
Der Hype des Geocachings ist lange vorbei. Welche Wege seit ihr seitdem gegangen? Welchen Hobbys geht ihr heute nach? Was bleibt?
I
Ich habe vor dem Hype angefangen und mache nach dem Hype einfach weiter mit Cachen. Wobei meiner Meinung nach der Hype nicht wirklich vorbei ist. Und innerhalb des Geocachings jagt ein Hype den nächsten. Erst waren es die Kirchendosen am Fallrohr, dann kamen die vertikalen Leitplanken und jetzt der Angelmüll. Aber auch da kann ich recht resistent sein (ok, die Kirchendosen hab ich teilweise noch gesucht, der Rest wandert auf der Ignoreliste).

Re: Am Ende des Weges geht es weiter...

Verfasst: Di 12. Nov 2019, 23:45
von feinsinnige
kohlenpott hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 19:53
Kirchendosen am Fallrohr, dann kamen die vertikalen Leitplanken
- Notrufsäulen und Kondomautomaten,
- Schützenhallen, Feuerwehrhäuser und Rettungswachen,
- Brücken,
- Cache-Erinnerungscaches,
- Powertrails (insbesondere die),
- stupide Ratehaken mit öden Dosen im Nichts,
- sinnfreie Bonuscaches,
. . . , ach.
f