Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

jak4i
Geomaster
Beiträge: 300
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:29

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von jak4i » Sa 1. Feb 2020, 15:06

Bild

Auch wenn ich dem Text vollständig zustimme, im aktuellen Zusammenhang ist das Realsatire! :lachtot: :kopfwand:

Werbung:
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5577
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von jennergruhle » Sa 1. Feb 2020, 15:59

Wenn sie keine GC-Caches mehr sind dann "zählen" sie ja nicht mehr. Da fällt ja schon die Hälfte der potenziellen "Kunden" weg.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von Fadenkreuz » Sa 1. Feb 2020, 23:42

THC hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 12:13
Was soll man da spekulieren?, er will mit seinen Dosen Geld verdienen, BÄM!!!
Er selbst würde sicherlich sagen, dass er nur einen Teil der Kosten wieder reinholen möchte, BÄM!!!

THC
Geomaster
Beiträge: 737
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von THC » So 2. Feb 2020, 09:13

Wie auch immer, er will Geld.
Gruß
THC

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2809
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von SammysHP » So 2. Feb 2020, 09:35

Kommerzielle Escape Rooms und andere Rätselveranstaltungen gibt es viele. Ist doch ganz einfach. Wenn er Geld nehmen will, muss er nur ein Gewerbe anmelden und das ganze Drumherum machen, wie alle anderen auch. Nur mit Geocaching hat das dann nichts mehr zu tun.
c:geo-Entwickler

THC
Geomaster
Beiträge: 737
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von THC » So 2. Feb 2020, 09:47

Darf man denn in seinem Geocaching-Profil Werbung für kommerzielle Rätselveranstaltungen/Firmen/Plattformen,
die außerhalb von Groundspeak sind, machen?
Gruß
THC

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1377
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von RSKBerlin » So 2. Feb 2020, 09:48

Der Geoclub zeigt sich wieder einmal von seiner besten Seite. Erbärmlich.
  1. Geoaches sind ein Privileg für Sucher. Niemand hat ein Anrecht auf sie. Keins. Wenn ein Owner beschließt, seine Caches zu archivieren, ist das sein Recht. Falls er beschließt, sie während Megaevents zu deaktivieren, ist das sein Recht. Wie genau er oder sie dieses Recht ausübt, ist seine oder ihre Sache. Aber jegliche Kritik daran verbietet sich von selbst.
  2. Der Wartungsaufwand für komplexe Caches ist viel höher, als die meisten Cacher glauben. Mit Freunden zusammen haben wir in der Vergangenheit einige solcher Caches gelegt. Die wenigsten von denen hatten aufwendige Elektronik. Aber nicht einmal Stahl und Beton schützen eine Station vor Experten, die glauben, es sei ihr gottgegebenes Recht, einen Cache zu finden - koste es, was es wolle. Wenn man sich dann noch weinerliches Gewimmer wie das des Ursprungsautors durchlesen (oder anhören - ja, wir hatten eine 24/7-Telefonhotline) muss, steigt die Stimmung nicht wirklich. Ich erinnere ich noch sehr gut an eine Diskussion mit einem Experten, der mit 40 Kumpels einen Bus gemietet hatte, um an einem Wochenende "einmal alle Caches abzuräumen.". 12 Caches mit im Schnitt 12 Stationen, Gesamtfahrzeit zwischen den Caches sechs Stunden, alles Lost Places, wo eh nie mehr als vier Personen herumhüpfen sollten. Wir hatten die Caches wegen zwingend erforderlicher Wartungsarbeiten kollektiv deaktiviert - und unser Experte wollte die mit der Brechstange machen, weil Bus und Übernachtung und... Damals entstand die Idee, einen Logsservice für solche Leute anzubieten: Einfaches Loggen €20, Loggen und Trackables ablegen: €50, Loggen, Coin und personalisierter Logtext €100. War eine Schnapsidee - aber ich bin mir bis heute sicher, dass sie funktioniert hätte. Wir haben stattdessen unwesentlich später alle Caches ins Archiv geschickt.
  3. Aufwendige Caches können sehr schnell sehr teuer werden. Wir konnten das damals noch über Coinverkauf ausgleichen, aber das war insofern eine Ausnahme, als wirklich viele Coins gekauft wurden - und weil die Caches eine Zielgruppe hatte, die weniger auf Masse als auf Klasse aus war und das auch honorierte. Am Ende unserer gemeinsamen Zeit war noch genug Geld für soviel Bier da, dass sich gefühlt 50 Cacher nicht mehr an das Ende des Events erinnern dürften. Was Ziel der Maßnahme war. Aber wir reden von einem Gewinn von vielleicht €500 nach mehreren Jahren. Mit Geocaches Geld zu verdienen, halte ich für unmöglich. Aber das ist auch nicht die Frage hier, es schwang nur bei einigen Antworten als unausgesprochener Vorwurf mit. Ich finde diese Unterstellung ehrabschneiderisch und unverschämt.
  4. Einige Freunde von uns hatten gigantische, extrem aufwendige Caches gelegt. Immer und immer wieder wurden Stationen zerstört - meistens aus Ungeduld: Alle wollten die 5/5-Wertung und das Banner, aber nicht alle wollten sich eine Nacht lang in beißender Kälte dreckig machen. Besagte Freunde haben die Caches archiviert (wir hatten das Glück und Privileg sie alle noch erlebt zu haben). Dann haben sie Escape-Rooms aufgemacht. Die haben wir auch gespielt. Sie waren jeden Cent wert. Vor allem aber waren sie die sinnvollere Umsetzung der Talente unserer Freunde. Und sie gingen auch nicht ständig kaputt. Sprich: Alle hatten am Ende gewonnen. Reich wird man mit so etwas übrigens auch nicht - alle unsere Freunde haben noch ihre Hauptberufe.
Kurz und knapp: Ich kann den Owner - auch aus persönlicher Betroffenheit - sehr gut verstehen. Und ich finde die Kritik an seinem Vorgehen unverschämt. Ihr solltet Euch schämen. Oder selbst mal solche Caches legen und schauen, wieviel Spaß es macht, wenn die ständig kaputtgehen. Tiefen Respekt hingegen habe ich vor Ownern, die trotz dieser Situation weiterhin aufwendige Caches legen - nur werden es zunehmend weniger. Anfeindungen wie die in diesem Diskussionsfaden sind übrigens ein Grund dafür. Wer sich hier also dazu berufen fühlt, aus Eigensinn und Gier diese Owner zu beleidigen schadet sich (was nur gerecht ist), aber eben auch vielen anderen Caches (was asozial ist).

THC
Geomaster
Beiträge: 737
Registriert: So 16. Feb 2014, 00:07

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von THC » So 2. Feb 2020, 10:19

Ich kann hier keine Anfeindung erkennen.
Die einzige Anfeindung kam vom owner, in dem er ohne Not, Mailempfängern rechtliche Konsequenzen androht.
Gruß
THC

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7979
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von Zappo » So 2. Feb 2020, 11:25

THC hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 10:19
Ich kann hier keine Anfeindung erkennen.......
Ich auch nicht. Zumindest, was ich so mit "erbämlich" und anderen Worten, ohne die ich in Foren durchaus gut leben kann, betiteln würde.

Eine Diskussion über den Vorgang, daß Geocaches vom Geocaching zu privaten, kostenpflichtigen Veranstaltungen übertragen werden, halte ich für durchaus legitim. Daß ein Owner/Veranstalter seine Aktivität gestalten kann, wie ER will, aber auch.

Und natürlich halte ich es auch für nachempfindbar, daß jemand enttäuscht ist, weil er den Cache machen wollte, aber jetzt (zumindest im Rahmen des Geocachings) nicht mehr kann. Und - NOCH natürlicher - darf da jeder dazu seine eigene Meinung haben.

Weil: der mit der anderen Meinung ist nicht der Feind - der hat nur eine andere Meinung. Der Wallungswert ist deshalb trotzdem ziemlich bei Null. Zumindest bei mir :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 626
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Dexter 3 + 4 ab jetzt kommerziell

Beitrag von feinsinnige » So 2. Feb 2020, 12:03

Ähm, Ihr habt das erste Posting gelesen? Dort wird sich mal "ausgekotzt" und dem Owner "die nicht feine Art" unterstellt, sprich die Sau durchs Dorf getrieben. Merkwürdig, denn beim Querlesen der div. Verweise fiel mir auf, dass der Owner schon länger au Probleme bei der Finanzierung hingewiesen hat (schleppender Verkauf von Coins zu dem Zweck und ignorierte Spendenbox am Finale) und dass er versucht hat, eine Lösung mit Groundspeak zu finden. Das scheint nicht funktioniert zu haben und nun hat er die Reissleine gezogen.
Im Nachgang wird jetzt gejammert ob der hinfälligen Urlaubsplanung. Was wäre denn Plan B bei Erdbeben, Corona-Virus, Verbot o.ä.? Imho gibt es weder einen Anspruch auf die Verfügbarkeit eines Geocaches noch darauf, die Dose am Ende auch zu finden. Vielleicht ist das ein verbreiteter Irrtum unter PM, dass man doch für die Dienstleistung bezahlt habe und diese daher auch verfügbar zu sein habe. Die bezahlte Dienstleistung ist allerdings nur die Bereitstellung des Web-Services.
Auch vermisse ich hier konkrete Vorschläge, wie der Owner das Finanzierungsproblem anders hätte lösen können.
f

Antworten