Über einen Weidezaun und einen 80cm Drahtzaun zum Cache..

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Grampa65
Geowizard
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 16:51
Wohnort: Augsburg City

Beitrag von Grampa65 » Do 30. Mär 2006, 22:39

Ein Cache auf/in ner Brücke?

Wie gut, daß wir nicht in den United States of Paranoia leben...
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 30. Mär 2006, 22:56

Auf einen Brückenpfeiler soll man auch noch klettern? Was passiert wohl, wenn dabei einer abstürzt und sich schwer verletzt? Und wenn man dann GPSr und Cachebeschreibung bei ihm findet?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Do 30. Mär 2006, 22:59

Die Spielregeln sehen AFAICR vor dass sowas nicht der Ort für Caches ist.
Wenn Du wissen willst was die Approver davon halten: Log doch mal ein SBA mit Bildern, dann entscheiden die das.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Beitrag von dr_megavolt » Do 30. Mär 2006, 23:00

Ich hab wie Morsix auch kein Problem, mich privat auf eigenes Risiko und Verantwortung in einen abgesperrten Lostplace zu begeben, wenn ich weiß, daß es sich nicht um Privateigentum handelt, dort sonst niemand ist und ich nichts zerstöre. Wenn ich stürze und irgendwo in einem Loch vermodere oder erwischt werde und den Abend auf einer Polizeistation verbringe, ist das mein Problem.
Aber an abgesperrten Orten einen Cache auszulegen und die anderen zum Gesetzesbruch und womöglich auch auf Dauer Sachbeschädigung einzuladen, ist dann nicht mehr in Ordnung. Meine Meinung.

schmitty
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Di 13. Sep 2005, 00:36
Wohnort: 24149 Kiel

Beitrag von schmitty » Do 30. Mär 2006, 23:26

Also man mus nicht "klettern" sondern einfach gehen...
schaut euch die Links an
Ist gaanz einfach...trotz meiner Höhenangst...

Brücke

Der Bogen ist 1,5m breit...zur not kann man auch krichen

Es gibt auch genügend Baumklettercaches...

Wenn jetzt alle potentiell gefährlichen Caches verboten werden, bleibt wenig übrig...
Es ist ja nicht wie Deadwish

Ein Problem ist a) der Weidezaun aus Stacheldraht und b) der 1m hohe Zaun der Pfeiler...





[/url]

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Do 30. Mär 2006, 23:38

schmitty hat geschrieben:Wenn jetzt alle potentiell gefährlichen Caches verboten werden, bleibt wenig übrig...

Darum gehts ja nicht - hier haben die Geocacher nichts zu suchen.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Fr 31. Mär 2006, 00:01

dr_megavolt hat geschrieben:Aber an abgesperrten Orten einen Cache auszulegen und die anderen zum Gesetzesbruch und womöglich auch auf Dauer Sachbeschädigung einzuladen, ist dann nicht mehr in Ordnung. Meine Meinung.


Nunja, ein Lost Place, welcher schon von der Stadtverwaltung für die Bebauung eines hässlichen Konsumgeländes ausgewiesen wurde, was bitte schön kann da zerstört werden was nicht Bagger und Dynamit wenige Monate später viel gründlicher erledigen werden?

Ich sehe nicht, daß ich mit dem auslegen eines Lost-Place Caches, in irgendeiner Weise jemanden zur Sachbeschädigung anstifte. Der Bauzaun dient natürlich dazu, Unbefugte von einer potenziell gefährlichen Ruine abzuhalten ... Aber ich sag mal, wenn Fotografen dort Models ablichen dürfen dann darf man da wohl auch cachen :)
(Im Übrigen ist der Cache aus der Beschreibung nicht loggbar, weil der cache selbstverständlich gegen so alle Richtlinien verstösst die gc.com auserkoren hat).
Hell caching #1 - Luschen mode

Jeder cacher muß selbst erwachsen genug sein um selbst zu entscheiden was er tut Und das argument mit den "Kindern" zählt nicht. Jeder lost place den ich je besucht habe wimmelte nur so von Rückständen von Kindern und Jugendlichen und die waren bestimmt nicht zu cachen da, eher zum rauchen, zum sprayen und hiphop hören.

Und das die Kids erst aus gc.com davon erfahren, kann sein, aber von http://www.untergrundverwaltung.de und ähnlichen Veranstaltungen werden sie sicherlich mehr Informationen über Plätze zum sprayen erlangen können - oder was glaubt ihr, wo ich die lost places finde?

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 31. Mär 2006, 00:09

schmitty hat geschrieben:Wenn jetzt alle potentiell gefährlichen Caches verboten werden, bleibt wenig übrig...

Den Unterschied zwischen "gefährlich und legal" und illegal hat kürzlich ein Reviewer (war es °?) deutlich gemacht.
Es spricht nichts gegen einen gefährlichen Klettercache, wenn dort geklettert werden darf. Aber ein ungefährlicher Cache an verbotener Location ist nicht erwünscht.

In Deinem Fall sagt der Zaun ganz deutlich (auch wenn er übersteigbar ist), daß das Betreten des Brückenpfeilers nicht erlaubt ist.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 31. Mär 2006, 00:12

dr_megavolt hat geschrieben:Ich hab wie Morsix auch kein Problem, mich privat auf eigenes Risiko und Verantwortung in einen abgesperrten Lostplace zu begeben, wenn ich weiß, daß es sich nicht um Privateigentum handelt, dort sonst niemand ist und ich nichts zerstöre. Wenn ich stürze und irgendwo in einem Loch vermodere oder erwischt werde und den Abend auf einer Polizeistation verbringe, ist das mein Problem.
Aber an abgesperrten Orten einen Cache auszulegen und die anderen zum Gesetzesbruch und womöglich auch auf Dauer Sachbeschädigung einzuladen, ist dann nicht mehr in Ordnung. Meine Meinung.

Dem ist nichts weiter hinzuzufügen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » Fr 31. Mär 2006, 00:17

dr_megavolt hat geschrieben:Ich hab wie Morsix auch kein Problem, mich privat auf eigenes Risiko und Verantwortung in einen abgesperrten Lostplace zu begeben, wenn ich weiß, daß es sich nicht um Privateigentum handelt, dort sonst niemand ist und ich nichts zerstöre. Wenn ich stürze und irgendwo in einem Loch vermodere oder erwischt werde und den Abend auf einer Polizeistation verbringe, ist das mein Problem.
Aber an abgesperrten Orten einen Cache auszulegen und die anderen zum Gesetzesbruch und womöglich auch auf Dauer Sachbeschädigung einzuladen, ist dann nicht mehr in Ordnung. Meine Meinung.

Genau so isses!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder