Tagebuch eines Geocaching-Einsteigers

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Thalamus
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Di 14. Mär 2006, 20:57
Wohnort: Koenigslutter
Kontaktdaten:

Tagebuch eines Geocaching-Einsteigers

Beitrag von Thalamus » Di 4. Apr 2006, 09:54

Habe jetzt ein blog eingerichtet - > http://blog.pernau-online.de

Hallo zusammen,

ich lese jetzt hier auch schon eine Weile mit und vermisse eigentlich ein Thread, wo sich Einsteiger einlesen können. Was ich zu diesem Thema gelesen hab war „Dann schreib doch was ...“, was ich jetzt hiermit tue.

Im Stil eines Tagebuchs werde ich versuchen meinen Einstieg und meine Fortschritte hier niederzuschreiben.

Bitte antwortet nicht, um die Übersicht zu erhalten!

T-9 Wochen
Ich habe mir ein neues Auto bestellt. Irgendwie bin ich heiß auf ein Navi im Auto. Aber brauch ich das wirklich? Meine Frau meint NEIN. Tja, hatte ich was anderes erwartet? Nein, nicht wirklich…
Im CrossPolo ist mitten auf dem Armaturenbrett ein Ablagefach, da würde sich ja gut ein tomtom machen. Das Kleine würde ja schon vollkommen reichen.
Die Zeit wird kommen … muharhar…


T-4 Wochen
IT’S CEBIT TIME! Und natürlich auch die gut besuchten Stände von Garmin und tomtom angelaufen. Mir kribbelt es so in den Händen…

Kurze Info
Bislang bin ich überall dahin gekommen, wo ich hin wollte. Und wenn ich auch die bescheidensten Karten mit hatte. So bin ich im Herbst 2005 mit ein paar ADAC Karten nach Frankreich; 1. Ziel Villers-Cotteres; 2. Ziel Esome sur Mane angefahren. Das ganze spät abends bei Regen und Nebel.
Für die über 800 km habe ich – mit Pausen – gut 10 Stunden gebraucht. Obs mit Navi schneller geht?
Aber ich bin ein Technikfreak und ich brauche neues Spielzeug!
Meine Kollegen navigieren mit PDAs. Mir gefällt das ganze nicht. Okay, einen Palm hab ich auch, aber dann muss ich noch ein Kabel für den Strom legen und die GPS-Maus irgendwo unterbringen… Neee… das gefällt mir nicht.

T-3 Wochen
Auf der Suche nach Car-Navis stolpere ich immer wieder über diese Handgeräte. Aber irgendwie sind mir die zu teuer, wenn ich damit nur Car-Navi machen möchte…
Wie Schatzsuche? Hmm… hört interessant an

T-2 Wochen
Mittlerweile bin ich öfter auf Geocaching-Seiten, als auf Car-Navi-Seiten. Doch was für ein Gerät soll es werden?
Garmin, Magellan oder Alan? Ein ausgelaufenes Modell oder was aktuelles. Oder doch lieber meinen Palm?
Meine Frau liegt mir immer noch in den Ohren. Als ich ihr dann darüber etwas erzählt hatte und auch, was ein TB ist wurde sie selbst ein wenig neugierig.
Bei Outdoor-Geräten hatte ich immer das Bild eines Garmin Serie 60 vor Augen und das hat mir eigentlich auch gut gefallen. Nur der Preis ist mir für den Einstieg zu hoch. Ich kann ja nicht absehen, ob mir das Hobby zusagt.
Also erstmal abchecken, was ich gerne haben möchte, was mir gefällt und was nicht.
1. Kartendarstellung: Und wenn es nur die Basemap ist. Die orientierung fällt einem leichter
2. Bedienung: Bei den günstigen Garmins find ich es doof, das die Knöpfe oben sind, oder an der Seite. Für mich gehört ein Bedienfeld unter das Display.
3. Emfangseigenschaften: Tja, was soll ich dazu sagen. Sollte halt passen
4. Laufzeit: Sollte schon etwas höher sein. Dazu sollte der Stromspeicher wechselbar sein -> sprich Akku
5. Größe: Man sollte es gut in der Hand haben und leicht verstauen können. Mit einem Backstein in der Hand möchte ich ja auch nicht rumlaufen.
6. Anschluß an den PC: Alle Daten am PC verwalten und visualisieren. Ist nicht zu unterschätzen

Einen Palm hab ich ja. Bluetooth sollte nicht das Problem sein. Aber wenn ich damit draußen durch die Gegend flitze, ist er nicht wirklich witterungsgeschützt. Also eine Otterbox. Dadurch wird das ganze schon wieder zu klobig. Akkulaufzeit mit Bluetooth an 3 Stunden? Ich hab es noch nicht wirklich ausprobiert. Aber wenn ich was Rechenintensives mache, ziehe ich den Akku in 2 Stunden platt. Akku wechseln ist Fehlanzeige. Die GPS-Maus sollte irgendwo oben auf den Rucksack montiert werden… Neeee….
Dafür spricht halt, dass man mit dieser Lösung am vielseitigsten ist. Ich empfinde das ganze für mich aber als suboptimal.

Garmin GPSmap 60 CS und vergleichbare sind wohl das ich mir wünschen würde. Doch leider sind die Preise zum reinschnuppern jenseits von gut und böse. Klare Forteile sind –beim CSx- die Erweiterbarkeit über miniSD-Karten.
Liebendgern würde ich hier zuschlagen. Doch das gibt mein Budget nicht her.

Ohne Kartendarstellung? Zum Cachen braucht man das nicht wirklich. Ich finde es jetzt im Nachhinein doch eine ‚Spielerei’, die sich gelohnt hat. Man findet sich einfacher zurecht und hat guten Überblick.

Die Bedienung an der Seite, wie bei den Garmins finde ich nicht so doll. Da es ja doch ein paar Tasten sind und nicht ewig das Gerät drehen möchte um es zu bedienen, fielen diese Geräte schon einmal raus.
Dann die Bedienungselemente über dem Display (ebenfalls Garmin). Das ist war besser, aber irgendwie auch nicht so das wahre.
Eine Bedienung im unteren Bereich, so wie bei einem Handy, das finde ich gut. Das kann man nun schon seit Jahren und warum sollte das bei GPS anders funktionieren?

Nun ist halt nur die Frage nach dem Preis.

100 Euro? Da ist schon was zu haben!
Geckos oder eXplorist 100. Beide ohne Kartendarstellung. Von der Bedienbarkeit ist es für mich klar der eXplorist.
Dazu kommt noch, das ich lieber ein aktuelles Modell kaufen möchte, als ein Auslaufmodell (was aber nicht schlechter ist). Leider hat der eXplorist keinen PC-Anschluss. den Gecko hab ich mir nicht weiter angeguckt. Noch höher von Preis sind die Garmin GPS60, was mir aber ansonsten sehr gut gefiel.

Ein GPS mit Karte für ~200 Euro? Da gibt es auch was!
etrex Legend oder eXplorist 210. Wieder die Sache mit Bedienung. Mir gefällt der eXplorist einfach besser und sieht zudem besser aus (finde ich). Einen Datenanschluss hat er auch und auf die 22MB internen Speicher bekommt man auch noch ein paar Detailkarten drauf. Dazu kommt noch, dass das Emfangsteil top sein soll.

Ist noch was in der Preisklasse bis 300 Euro zu holen?
Bestimmt. Aber nichts, was in meinen Augen den Mehrwert rechtfertigen würde.

[…]


T (27.03.2006 - 20:xx) : Ich konnte nicht anders…
Ich hab mir nach langen überlegen wirklich den magellan eXplorist 210 bei MagicMaps geordert…
Das Angebot war gut, Lieferzeit 3-5 Tage und Kreditkartenzahlung akzeptierten die Jungs auch. Somit sollte einer schnellen Lieferung auch nichts im Wege stehen
Zuletzt geändert von Thalamus am Mi 5. Apr 2006, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Thalamus
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Di 14. Mär 2006, 20:57
Wohnort: Koenigslutter
Kontaktdaten:

Beitrag von Thalamus » Di 4. Apr 2006, 12:48

T+4 Tage (31.03.2006):
Juhu… Meine Frau hat angerufen, dass mein eXplorist angekommen ist. Leider musste ich ausgerechnet dann, wenn mein ‚Spielzeug’ eintrifft auch noch länger arbeiten.

Die Auspackzeremonie hab ich jetzt nicht fotografiert. Die Packung sieht auf den ersten Blick recht klein aus. Also aufmachen und von einem Berg Papier erschlagen werden. In dem Pappträger, gaaanz unten hat sich der eXplorist versteckt. Von der Größe her liegt er gut in meiner großen Hand. Neben dem ganzen Papierwust findet sich auch ein USB-Kabel an.

Nach dem Auspacken hab ich erstmal Akkus gesucht. Mist, natürlich alle leer. Irgendwo müssen noch die „Gut&Günstig“ Batterien rum liegen. Die sollten erstmal reichen.
Batterien eingesetzt, eingeschaltet, ein paar mal Enter gedrückt und 2 min auf dem Balkon stehen – und viola – da bin ich also auf der Basemap. Nur schade, das unser 150 Einwohnerdorf nicht drauf ist... Egal, ich will cachen!

Die beiligende Software installiert und das USB-Kabel am GPS sowie am Rechner befestigt, in die Software einen Cache eingegeben und … hey, wo ist der Cache? Die Datei konnte ich noch auswählen, aber die Anzeige blieb leer. Nach 10min ungeduldigen versuchen, woran es lag, hab ich es von Hand ausprobiert. Also MARK gedrückt und die Angaben geändert und irgendwo hingespeichert, wo ich den Cache wieder finde.
Nun noch kurz einen Cache aus der Umgebung rausgesucht und los. Hat auch alles super funktioniert. Das GPS hätte ich bis zu den Koordinaten nicht wirklich gebraucht, habe aber vergessen mir das dazugehörige Bild von einer Schautafel mit auszudrucken… Nun Stand ich vor einem Schautafelwald … grumpf… Okay, dann verschieben wir den …

T+5 Tage (01.04.2006):
Ich musste mal wieder Frondienste bei Bekannten leisten. Ist doof, wenn man sich angeblich mit Computern auskennt…
Auf den Rückweg hab ich mir – meiner Meinung nach - einen einfachen Cache raus gesucht. Koordinate zeigt nur auf den Eingang zu einem Park, finde das Denkmal und gehe davon xxx Meter in Richtung xxx. Ich bin fast affig geworden! Erst einmal konnte ich da nicht so suchen, wie ich wollte, weil es ja in einem Park genug Spatziergänger gibt, noch war meine Peilung so genau, das er mir entgegen gesprungen wäre. Nach -keine Ahnung wie vielen- Anläufen hab ich die Suche abgebrochen.
Abend hab ich mich mit Maggelans eigener Geocachesoftware auseinander gesetzt und habe herausgefunden, warum er meinen ersten Eintrag nicht gemocht hat: Man muss dem Cache nicht nur die Bezeichnung geben, sondern auch einen Namen. So ein Blödheitsfehler…

T+6 Tage (02.04.2006):
Langsam muss sich doch mal ein Erfolgsgefühl einstellen. Okay, noch einen Cache in der Nähe rausgesucht. Auch wieder mit Peilung, aber ich wollte es wissen, ob ich einfach dafür zu dämlich bin.
Koordinate führte zum Punkt. Von dort aus xxx Meter in Richtung xxx. Ein paar Steine gewendet und siehe da – VERSENKT!

Irgendwie hatte ich auch das Bedürfnis einen eigenen Cache zu deponieren. Einfach nur ein ‚Hallo, hier bin ich’-Cache und bin gespannt, wer ihn alles besucht. Also eine Filmdose geschnappt, mit Excel ein Logbuch gebastelt und einen Bleistift massakriert und das ganze an einem – für mich – schönen und einfach zu erreichenden Ort versteckt.

T+7 Tage (03.04.2006):
Der Cache ist noch nicht ganz 18 Stunden in der Erde, da waren schon 2 Cacher da und beehrten mein kleines Versteck.
Mittlerweile kommen mir sooo viele Ideen, was ich wie machen könnte… Aber erstmal müssen noch ein paar Caches gehoben werden, bevor es ans verstecken geht.

Benutzeravatar
hobu49
Geomaster
Beiträge: 307
Registriert: Di 28. Dez 2004, 21:30
Wohnort: Hannover

Beitrag von hobu49 » Di 4. Apr 2006, 19:11

Schöne Idee & Weiter so!

Macht Spass zu lesen und erinnert einen auch gerne an den eigenen Start beim GC... :lol:

rep inbound! ;-)

Happy Caching!
Holger

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Di 4. Apr 2006, 20:35

Jep - schön zu lesen bitte weitermachen ;)

... oder vielleicht gleich ein blog bauen?
Bild

Benutzeravatar
Thalamus
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Di 14. Mär 2006, 20:57
Wohnort: Koenigslutter
Kontaktdaten:

Beitrag von Thalamus » Mi 5. Apr 2006, 11:06


Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mi 5. Apr 2006, 11:19

Ich bin zwar nur einer ;) aber sowas meinte ich
Bild

Benutzeravatar
Thalamus
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Di 14. Mär 2006, 20:57
Wohnort: Koenigslutter
Kontaktdaten:

Beitrag von Thalamus » Mi 5. Apr 2006, 11:31

upsi... okay, ich bin am basteln...

Benutzeravatar
sanchopancho
Geocacher
Beiträge: 207
Registriert: So 17. Jul 2005, 10:25

Beitrag von sanchopancho » Mi 5. Apr 2006, 12:42

Schön geschrieben!

Benutzeravatar
Thalamus
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Di 14. Mär 2006, 20:57
Wohnort: Koenigslutter
Kontaktdaten:

Beitrag von Thalamus » Mi 5. Apr 2006, 12:51

soderle... grundgerüst steht. kategorien sind fast alle angelegt. nun will ich noch die links ändern und meine stats da irgendwie reinbasteln, dann übernehme ich die daten.

Ich hab auch positives Feedback als PN erhalten.... Danke!

Vielleicht bringt das ganze ja irgendwem mal was... mal schaun :wink:

Benutzeravatar
Gecko-1 (Geckos)
Geowizard
Beiträge: 1204
Registriert: Do 25. Aug 2005, 13:02
Kontaktdaten:

Beitrag von Gecko-1 (Geckos) » Mi 5. Apr 2006, 13:42

Ja, mach das. Können uns dann auch gegenseitig verlinken. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder