GoogleEarth und "springende" Caches

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

GoogleEarth und "springende" Caches

Beitrag von C9H14NO3 » Di 4. Apr 2006, 14:00

Hallo zusammen,

als ich eben mal wieder ein wenig mit dem gc.com-KML-Plugin für GoogleEarth gespielt habe, ist mir aufgefallen, dass die Caches bei jedem Refresh ihre Position verändern. Zumindest in Darmstadt :D
Habe mal ein paar Screenshots gemacht und zusammengebastelt. Das folgende Bild zeigt ein paar Standorte des Caches DA-Sights #2 - Kuppelkirche. Es ist wohlgemerkt immer der gleiche - nur nach jeweils einem erneuten Refresh.

Bild

Imitiert hier etwa GoogleEarth die GPS-Ungenauigkeit?! :lol:
Man sollte sich auf jeden Fall nicht vorher den Standort bei GE anzeigen lassen um den Cache dann schneller zu finden, falls die GPS-Abweichung mal wieder zu hoch ist.

Gruß

Björn

Werbung:
nilsk

Re: GoogleEarth und "springende" Caches

Beitrag von nilsk » Di 4. Apr 2006, 14:05

C9H14NO3 hat geschrieben:Hallo zusammen,

als ich eben mal wieder ein wenig mit dem gc.com-KML-Plugin fpr GoogleEarth gespielt habe, ist mir aufgefallen, dass die Caches bei jedem Refresh ihre Position verändern.


Richtig, das ist mit Absicht so und wurde im Groundspeak-Forum auch genau so angekündigt. Ist wohl, damit man sich mit dem google- earth network link nicht einen Weg am Login vorbei zu den genauen Koordinaten verschaffen kann.

Nils

Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

Beitrag von C9H14NO3 » Di 4. Apr 2006, 14:11

Okay, dann macht's natürlich auch Sinn (oder auch nicht).
Also doch die KML's von cachetreff.de benutzen :)

Danke für den Hinweis.

Björn

nilsk

Beitrag von nilsk » Di 4. Apr 2006, 14:17

C9H14NO3 hat geschrieben:Okay, dann macht's natürlich auch Sinn (oder auch nicht).
Also doch die KML's von cachetreff.de benutzen :)

Danke für den Hinweis.



Oder einfach das GPX aus dem Pocketquery in Gurgel-Örks öffnen, das kann GPX-Dateien lesen. Und dann kann man auch die gefundenen weglassen (wenn die nicht im PQ sind, oder man das GPX über einen GSAK-Filter erzeugt). Das ist sowieso viel schöner.

Nils

Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

Beitrag von C9H14NO3 » Di 4. Apr 2006, 15:12

nilsk hat geschrieben:
C9H14NO3 hat geschrieben:Okay, dann macht's natürlich auch Sinn (oder auch nicht).
Also doch die KML's von cachetreff.de benutzen :)

Danke für den Hinweis.



Oder einfach das GPX aus dem Pocketquery in Gurgel-Örks öffnen, das kann GPX-Dateien lesen. Und dann kann man auch die gefundenen weglassen (wenn die nicht im PQ sind, oder man das GPX über einen GSAK-Filter erzeugt). Das ist sowieso viel schöner.

Nils


Vorausgesetzt man ist Premium-Member.
BildBild

justus
Geocacher
Beiträge: 177
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 13:03

Beitrag von justus » Di 4. Apr 2006, 19:12

C9H14NO3 hat geschrieben:Vorausgesetzt man ist Premium-Member.


Zur Not kann man die GPX auch hier saugen.
GPSMAP 62s, OREGON 550t und TOPO Deutschland 2010 und V3

Martin
Geocacher
Beiträge: 208
Registriert: Sa 26. Feb 2005, 17:18
Wohnort: 51147 Köln

Beitrag von Martin » Di 4. Apr 2006, 21:13

C9H14NO3 hat geschrieben:Also doch die KML's von cachetreff.de benutzen :)


Oder (allerdings dann nicht ganz automatisch) die Koordinaten im Browser markieren, CUT, in Google Earth gehen und PASTE.

Voila, exakt und nicht springend. Das geht mit den Koordinaten, die oben in der Cachebeschreibung fett angegeben sind.

Ja, einloggen muß man sich, um die sehen zu können 8)
Bild

nilsk

Beitrag von nilsk » Di 4. Apr 2006, 21:33

C9H14NO3 hat geschrieben:
nilsk hat geschrieben:Oder einfach das GPX aus dem Pocketquery in Gurgel-Örks öffnen, das kann GPX-Dateien lesen. Und dann kann man auch die gefundenen weglassen (wenn die nicht im PQ sind, oder man das GPX über einen GSAK-Filter erzeugt). Das ist sowieso viel schöner.

Nils


Vorausgesetzt man ist Premium-Member.


Davon bin ich ausgegangen. Alles andere wäre ja albern.

Nils

Zai-Ba
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 16:21
Wohnort: 63542 Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von Zai-Ba » Mi 5. Apr 2006, 09:00

Also ich mach's über [url=http://www.geocaching.com/seek/nearest.aspx?lat=49.869383&lon=8.651983]diese[/url Funktion. Unten auf 'check all' und dann runterladen.

Wenn's mehr als eine Seite sein soll, muss man halt mehrere .loc-files speichern.

Nachteil der Methode ist, dass man nur die waypoints hat, nicht die Cachenamen an sich. Aber GoogleEarth bietet nen link zu dem jeweiligen Cache an.

keep caching, Zai-Ba
Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze.
Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder