Die alte Leier: Legal vs. "Spannend"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Fr 14. Apr 2006, 09:41

bumpkin hat geschrieben:Nix Wiese! Hier ist die HKL!


Genau, hier wird nicht gestückelt und geschoben ... Schliesslich ist das ein ernsthaftes Thema, auch wenn schon jeder seine Meinung sagte und sich das Thema selbst in den Schwanz beisst. Egal, was zu sagen ist kann man nicht oft genug sagen. Chips und Bier habe ich auch noch genug und das Wetter ist eh sch**sse ...

Aber was ist HKL ???

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Werbung:
Bidone
Geowizard
Beiträge: 1038
Registriert: So 6. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Bidone » Fr 14. Apr 2006, 09:48

HKL= Hauptkampflinie :shock:

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Beitrag von Die Schatzjäger » Fr 14. Apr 2006, 11:29

Ich möchte mich hier echt nicht einmischen, und schon gar nicht streiten.

Aber irgendwie kann man hier viel Diskutieren. In der Realität siehts ja doch anders aus ! Zum Glück können die Reviewer die Caches eh niemals alle ansehen, und so liegst am Cache-Owner zu entscheiden was zu illegal wird. Und wenn dann nicht haufenweise Cacher dort loggen, die nicht wussten was sie erwartet, und im Log rumjammern ... dann wird der Cache auch kaum geschlossen werden !

So oder So, was zu illegal ist, entscheiden die CACHER, und nicht die REVIEWER, weil die können nicht jeden Cache machen. Sie können auch nur aufgrund von gemecker von Cachern aktiv werden. Zumindest im Regelfall.

Also hat sichs was mit tollen Guidelines !

So, und jetzt nehm ich mir noch ne Packung Popcorn, und hoffe das ich mich wieder raushalten kann !
Bild

Don Cerebro
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: Mi 8. Feb 2006, 16:50

Beitrag von Don Cerebro » Sa 15. Apr 2006, 21:01

Ich habe mich gerade eben durch den ganzen Thread gelesen.

Meine Meinung: Diese Diskussion ist sinnlos, da hier niemand zu einem Konsens bereit ist.
Die eine Seite findet Lost Places gut, die andere verteufelt sie.

Da es sich aber immer mehr (und mir scheint's gerade in D-Land) ein Hang und Drang zur Reglementierung (siehe hierzu auch mir völlig unverständlich GCNX3E) jeglicher Art durchsetzt, wird Cachen bald auch für den Altersbereich von 70-100 freigegeben. *Seufz*
Mails an den Reviewer bitte immer an diese Adresse: don.rocbeer@googlemail.com

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 15. Apr 2006, 22:33

Don Cerebro hat geschrieben:Die eine Seite findet Lost Places gut, die andere verteufelt sie.

Ich mag lost places und habe in den letzten Monaten ca. 60 lost place Caches geloggt.
ABER: Alle lagen auf legal betretbarem Gelände, an keinem gab es einen Zaun oder ein Verbotsschild. Deshalb hat die Suche danach richtig viel Spaß gemacht: großartige Locations und man mußte nichts illegales machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Sa 15. Apr 2006, 23:37

radioscout hat geschrieben:
Don Cerebro hat geschrieben:Die eine Seite findet Lost Places gut, die andere verteufelt sie.

Ich mag lost places und habe in den letzten Monaten ca. 60 lost place Caches geloggt.
ABER: Alle lagen auf legal betretbarem Gelände, an keinem gab es einen Zaun oder ein Verbotsschild. Deshalb hat die Suche danach richtig viel Spaß gemacht: großartige Locations und man mußte nichts illegales machen.


Du weisst aber schon, daß da nicht unbedingt ein Zaun oder Verbotsschild sein muß - trotzdem illegal.

Desswegen verstehe ich Dich nun erst recht nicht ganz, Dich hält also nur ein Verbotsschild auf? Ist das nicht etwas blauäugig, wenn man für Dich extra so ein Schild aufstellen muß? Du lässt Dich von Schildern abhalten, aber wenn da keins ist dann ist es für Dich legal? ok, dann schraub ich die Schilder eben ab, bevor ich einen Cache lege und schon ist alles legal. Prima. Um bei Deinem Vergleich mit dem Garten fremder Leute zu bleiben ... Wenn ich ein neues Haus hab, aber noch keinen Zaun drumrum gebaut, dann muß ich ein Verbotsschild aufstellen, weil es für dich sonst vollkommen ok wäre durch meinen Garten zu latschen?
Super ...

Also dann hab ich lieber ein verbotsschild bei einem Lost Place, das ist einfach ehrlicher.

Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 16. Apr 2006, 01:24

Ich muß Dich leider enttäuschen. Die von mir besuchten Locations dürfen alle legal betreten werden. Ich habe mich sogar vorher über die entsprechenden Belgischen Gesetze informiert.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

..........

Beitrag von .......... » So 16. Apr 2006, 07:33

Für alle die auf Lostplaces auch ohne Cache stehen und das eine oder andere Schildchen egal ist: Link

cu, Elchrich

Don Cerebro
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: Mi 8. Feb 2006, 16:50

Beitrag von Don Cerebro » So 16. Apr 2006, 09:08

ABER: Alle lagen auf legal betretbarem Gelände, an keinem gab es einen Zaun oder ein Verbotsschild. Deshalb hat die Suche danach richtig viel Spaß gemacht: großartige Locations und man mußte nichts illegales machen.


Siehste, genau das meinte ich: Du verharrst auf deiner Meinung und versuchst andere dazu zu bekehren. Sobald da nur ein Hauch vin illegalität dabei sein sollte - und sei es nur ein Schild, dann darf man da nicht hin. Wobei, mal ganz ehrlich: Hast du als Kind nie auf einer Baustelle gespielt?

Die andere Partei nimmt es mit den Schildern/Zäunen etc. nicht so hypergenau, verwendet aber ihren gesunden Menschenverstand, um nicht plötzlich bei Lieschen Müller im Garten zu stehen.

Ich persönlich finde beide Einstellungen ok - es muß eben jeder für sich ausmachen. Denn: Auch das macht Individuen aus, daß eben nicht jeder gleich tickt. Und diese Individualität wirst du mit noch so vielen Regeln/Verboten eliminieren können.
Mails an den Reviewer bitte immer an diese Adresse: don.rocbeer@googlemail.com

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 16. Apr 2006, 12:18

Don Cerebro hat geschrieben:Siehste, genau das meinte ich: Du verharrst auf deiner Meinung und versuchst andere dazu zu bekehren. Sobald da nur ein Hauch vin illegalität dabei sein sollte - und sei es nur ein Schild, dann darf man da nicht hin. Wobei, mal ganz ehrlich: Hast du als Kind nie auf einer Baustelle gespielt?

Die andere Partei nimmt es mit den Schildern/Zäunen etc. nicht so hypergenau, verwendet aber ihren gesunden Menschenverstand, um nicht plötzlich bei Lieschen Müller im Garten zu stehen.

Bekehren klingt so negativ...
Und da meine Meinung zu Caches auf verbotenem Gelände und deren Eintrag bei Groundspeak sowohl mit geltendem deutschen Recht als auch mit den gc-Guidelines übereinstimmt, hätte es nicht mal Sinn, sie zu ändern.

Als Kind kann man sich recht viel erlauben, ohne daß es größere Konsequenzen hat. Dazu gehört auch das Spielen auf Baustellen. Aber irgendwann ist die Kindheit vorbei und man muß sich an bestimmte Regeln halten.

Wenn "die andere Partei" es mit den Gesetzen nicht so genau nimmt, ist das deren Sache.
Aber warum müssen regelwidrige Caches bei Groundspeak gelistet werden, obwohl die dort nicht zulässig sind? Es gibt doch genug andere Möglichkeiten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder