Die alte Leier: Legal vs. "Spannend"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » Mi 12. Apr 2006, 23:17

Team Spikeman hat geschrieben:Amerikanisch angehauchte Bigotterie oder deutsche Wichtigtuerei?

Weder noch. "Deutsche Gründlichkeit" ist das Stichwort. Erstmal ordentlich den Punkt für die Statistik bzw. das lückenlose Online-Log klarmachen und denne petzen.* :twisted: Oder auch: Vor Vernichtung Kopie... :mrgreen: Das muß halt alles seine Ordnung haben. Nech... :lol:

*pet|zen (Schülerspr. mitteilen, dass jmd. etwas Unerlaubtes getan hat) Quelle: Duden

Werbung:
Thalor
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Feb 2006, 00:08
Wohnort: Cremlingen

Beitrag von Thalor » Do 13. Apr 2006, 00:21

Heuchelei...

Ob jemand ungebetener Weise meinen Kühlschrank leer futtert und mein Bier austrinkt (was neben dem Hausfriedensbruch ja dann ggf. noch Mundraub wäre) oder ob ich auf ein verlassenes Industriegelände gehe, das vermutlich hauptsächlich desswegen nicht betreten werden darf, damit der Eigentümer in punkto Verkehrssicherungspflicht aus dem Schneider ist sind ja wohl immer noch 2 ganz verschiedene Dinge.

Ein bewohntes Heim ist eben kein LOST place. Aber vergleicht mal weiter Äpfel mit Birnen nur um 'Recht' zu haben.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 13. Apr 2006, 00:23

Riecht es hier irgenwo nach einem Fakeaccount :?: :lol:
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Beitrag von bumpkin » Do 13. Apr 2006, 04:47

radioscout hat geschrieben:Riecht es hier irgenwo nach einem Fakeaccount :?: :lol:

Wenn es nur danach riechen würde ... :evil:
---

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4854
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Do 13. Apr 2006, 07:58

Thalor hat geschrieben:Aber vergleicht mal weiter Äpfel mit Birnen nur um 'Recht' zu haben.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich! :wink:
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Do 13. Apr 2006, 09:08

D-Buddi hat geschrieben:
Ilsebilse hat geschrieben:ganz ehrlich: Ich persönlich finde es halt einfach geil, da rumzustöbern, ev. eine Dose zu suchen und einfach nur friedlich Spaß zu haben. Zum


gib doch mal deine Adresse bekannt, dann legen wir dir ein paar Caches aufs Grundstück und ggf. in den Kofferraum, gibt halt bestimmt auch Menschen die finden das absolut ok dort zu suchen, vielleicht finden die das sogar "geil".... :shock:

Jörg


Offensichtlich hast Du den Rest meines Postings entweder nicht gelesen oder nicht verstanden: Es ging um Gelände die offensichtlich nicht genutzt werden!

Und damit unterscheiden sie sich von dem Kofferraum und dem Grundstück, die ich beide nicht besitze.
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Do 13. Apr 2006, 09:17

joschi_1998 hat geschrieben:
Ilsebilse hat geschrieben:Ich behaupte auch mal, dass verbotenes Gelände nicht gleich verbotenes Gelände ist. [...] Ich finde es in so einem Falle zumindest zweifelhaft, ob das Gelände wirklich "verboten" ist.

Wow, das recherchierst Du alles, bevor Du Dich über ein "Betreten verboten" hinwegsetzt? Dann hab' ich selbstverständlich nichts einzuwenden.


Zumindest für die Lost Places, in deren Nähe ich wohne, hat das Studium der Tageszeitung gereicht - wenn öffentlich lang und breit drüber diskutiert wird, ob abgerissen wird oder sich ev. doch noch ein Investor findet, ist der Fall doch klar, oder? Und von anderen Geländen kann man per Google in 30 sec feststellen, dass sie seit über 10 Jahren stillliegen - reicht für mich auch aus.

joschi_1998 hat geschrieben:
Ilsebilse hat geschrieben:Zum Ausgleich kaufe ich auch immer brav eine Straßenbahnfahrkarte und halte an roten Ampeln - das reicht für mich an Konformismus.

Schade, wenn Konformismus Dein einziger Beweggrund ist, Dich in diesen Fällen nicht assozial zu verhalten.


Nee, bei Fahrkarten und roten Ampeln sehe ich den Sinn dahinter - aber ich gebe doch mein Gehirn nicht ab, nur weil jemand "Regel" ruft. Was ist eigentlich "assozial" daran, einen Lost place zu betreten?

P.S.: Ein bisschen mehr Nonkonformismus und sozialer Ungehorsam würde den Deutschen gelegentlich auch nicht schaden... hat doch Ende der 60er einiges bewirkt, oder?
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Do 13. Apr 2006, 09:26

D-Buddi hat geschrieben:gib doch mal deine Adresse bekannt, dann legen wir dir ein paar Caches aufs Grundstück und ggf. in den Kofferraum

Du bezeichnest Deine eigene Bude und Dein Auto als "Lost Place"?
Schnüffelstück

Bild

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Do 13. Apr 2006, 09:47

Ilsebilse hat geschrieben:Offensichtlich hast Du den Rest meines Postings entweder nicht gelesen oder nicht verstanden: Es ging um Gelände die offensichtlich nicht genutzt werden!

Und damit unterscheiden sie sich von dem Kofferraum und dem Grundstück, die ich beide nicht besitze.


Fragt sich wer was verstanden hat :D Mir ging es drum aufzuzeigen das es problematisch ist WER entscheidet denn was begehbar ist und was nicht...

Jörg

Team Spikeman
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:48

Beitrag von Team Spikeman » Do 13. Apr 2006, 10:23

D-Buddi hat geschrieben:WER entscheidet denn was begehbar ist und was nicht...

Im Zweifelsfall der gesunde Menschenverstand, denn:

Ilsebilse hat geschrieben:... ich gebe doch mein Gehirn nicht ab, nur weil jemand "Regel" ruft.
Unterschreib

Leider wird dieser an sich sinnvolle Mechanismus in manchen Kulturen durch einen übersteigerten Hang zur Obrigkeitshörigkeit ausgehebelt.

Joachim

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder