Die alte Leier: Legal vs. "Spannend"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Do 13. Apr 2006, 10:41

D-Buddi hat geschrieben:Fragt sich wer was verstanden hat :D Mir ging es drum aufzuzeigen das es problematisch ist WER entscheidet denn was begehbar ist und was nicht...

Jörg


Ich fühle mich in der Lage, zwischen einem bewohnten Haus und einer verfallenen, leerstehenden Fabrikhalle zu unterscheiden (dezente Merkmale wie: aus dem Betonboden gerissene Werkseinheiten, zentimeterdicke Staubschicht, keine Fenster mehr, herumliegender Müll und Schrott, 5 Lagen Graffitti...). Das traue ich auch ohne weiteres 99,9% meiner Mitmenschen zu.
Wer das nicht kann, sollte sicherlich die Finger von Lost Places lassen. :wink:

P.S.: Sollte es sich bei einem Platz mit den o.a. Merkmalen doch um bewohnten Privatbesitz handeln :shock: , ist es ein Fall für die Caritas (Obdachlose) oder psychologische Beratung (extrem-Mülli).
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Werbung:
joschi_1998

Beitrag von joschi_1998 » Do 13. Apr 2006, 12:29

Ilsebilse hat geschrieben:Ein bisschen mehr Nonkonformismus und sozialer Ungehorsam würde den Deutschen gelegentlich auch nicht schaden... hat doch Ende der 60er einiges bewirkt, oder?

Ein "Betreten verboten" zu ignorieren macht Dich zum Robin Hood, trägt bei zum Kampf für den Weltfrieden und gegen Ausbeutung durch das Großkapital? Ganz ehrlich, da fallen mir eine ganze Menge Fronten ein, an denen ich weit wirkungsvoller Engagement zeigen kann. Wessen sozialer Ungehorsam darin gipfelt, ab und an nach Feierabend ein Verbotsschild außer acht zu lassen und ansonsten in der virtuellen Welt solcher Foren und Chats zu derart revolutionären Akten anzustiften, nun... Mir drängt sich das Bild des Biedermannes auf, der nach Dienstschluß die Krawatte gegen das Palästinensertuch tauscht (no offense ment, morsix 8)) und dann in subversivem Eifer über die Rasenfläche des Wohnblocks gegenüber läuft mit dem Vorsatz, den dortigen Hausmeister, revolutionär-zärtlich "Blockwart" genannt, zur Weißglut zu treiben.
Sorry, werdet erwachsen, findet die wirklich brisanten Themen, für die es sich zu kämpfen lohnt, dann reden wir weiter.

*mampf*

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Do 13. Apr 2006, 12:46

Team Spikeman hat geschrieben:
D-Buddi hat geschrieben:WER entscheidet denn was begehbar ist und was nicht...

Im Zweifelsfall der gesunde Menschenverstand, denn:

Ilsebilse hat geschrieben:... ich gebe doch mein Gehirn nicht ab, nur weil jemand "Regel" ruft.
Unterschreib

Leider wird dieser an sich sinnvolle Mechanismus in manchen Kulturen durch einen übersteigerten Hang zur Obrigkeitshörigkeit ausgehebelt.

Joachim


man könnte das auch als Rücksichtnahme auf Privatbesitz sehen, aber jeder nach seinem Gusto...

Jörg

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Do 13. Apr 2006, 12:49

joschi_1998 hat geschrieben:Ein "Betreten verboten" zu ignorieren macht Dich zum Robin Hood, trägt bei zum Kampf für den Weltfrieden und gegen Ausbeutung durch das Großkapital?


das trifts glaube ich recht oft, bei manchen hat man das Gefühl es geht darum hauptsache cooler und anders als andere zu sein, bloß nicht in den Verdacht geraten zu irgendeiner Masse zu gehören... Lieber die 10 verbotenen Orte betreten als die anderen 1000 die vielleicht genaus schön sind aber nichts "verruchtes" an sich haben...

MfG Jörg

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Do 13. Apr 2006, 12:56

geht mir jetzt eigentlich zu sehr ins unauffällig beileidigende, tschau...

MfG Jörg
Zuletzt geändert von D-Buddi am Do 13. Apr 2006, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.

bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Beitrag von bumpkin » Do 13. Apr 2006, 12:57

bumpkin hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Riecht es hier irgenwo nach einem Fakeaccount :?: :lol:

Wenn es nur danach riechen würde ... :evil:

Schnüff, Schnüff ... ich habs!

Es riecht nach Untertanengeist!
Mit so einer dezent nationalen Note. :evil:

Gruß Thomas
---

Benutzeravatar
ScandinavianMagic
Geomaster
Beiträge: 822
Registriert: Mo 1. Aug 2005, 21:07
Wohnort: WN, BaWü
Kontaktdaten:

Beitrag von ScandinavianMagic » Do 13. Apr 2006, 13:36

D-Buddi hat geschrieben:
joschi_1998 hat geschrieben:Ein "Betreten verboten" zu ignorieren macht Dich zum Robin Hood, trägt bei zum Kampf für den Weltfrieden und gegen Ausbeutung durch das Großkapital?


das trifts glaube ich recht oft, bei manchen hat man das Gefühl es geht darum hauptsache cooler und anders als andere zu sein, bloß nicht in den Verdacht geraten zu irgendeiner Masse zu gehören... Lieber die 10 verbotenen Orte betreten als die anderen 1000 die vielleicht genaus schön sind aber nichts "verruchtes" an sich haben...

MfG Jörg


Wieso akzeptierst Du nicht, dass es Leute gibt, die nicht "auf anders machen" sondern es einfach sind? Es gibt halt Leute, die auf 08/15-Caches keinen Bock haben. Und wieso archivierst Du Deine eigenen Caches mit dem Hinweis "Der Deckel ist schlicht hin, außerdem möchte ich mit Traditionals einfach keine Einträge mehr a la "Nr 376 von 400 heute" unterstützen!" - schon mal überlegt, warum die Leute solche Einträge schreiben? Nee, keine Idee? Dann lass es einfach, und lass andere das machen, worauf sie Lust haben :!:
Solang die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende

Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Beitrag von Mungo Park » Do 13. Apr 2006, 14:02

ScandinavianMagic hat geschrieben:
Wieso akzeptierst Du nicht, dass es Leute gibt, die nicht "auf anders machen" sondern es einfach sind? Es gibt halt Leute, die auf 08/15-Caches keinen Bock haben. ..... :!:


Da hast du 100% recht , ich bin voellig Deiner Meinung !
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Do 13. Apr 2006, 14:07

ScandinavianMagic hat geschrieben:Und wieso archivierst Du Deine eigenen Caches mit dem Hinweis "Der Deckel ist schlicht hin, außerdem möchte ich mit Traditionals einfach keine Einträge mehr a la "Nr 376 von 400 heute" unterstützen!" - schon mal überlegt, warum die Leute solche Einträge schreiben? Nee, keine Idee? Dann lass es einfach, und lass andere das machen, worauf sie Lust haben :!:


ich hab zwar nicht verstanden was du eigentlich sagen willst, aber "zu Befehl"

Jörg

Benutzeravatar
ScandinavianMagic
Geomaster
Beiträge: 822
Registriert: Mo 1. Aug 2005, 21:07
Wohnort: WN, BaWü
Kontaktdaten:

Beitrag von ScandinavianMagic » Do 13. Apr 2006, 14:13

D-Buddi hat geschrieben:
ScandinavianMagic hat geschrieben:Und wieso archivierst Du Deine eigenen Caches mit dem Hinweis "Der Deckel ist schlicht hin, außerdem möchte ich mit Traditionals einfach keine Einträge mehr a la "Nr 376 von 400 heute" unterstützen!" - schon mal überlegt, warum die Leute solche Einträge schreiben? Nee, keine Idee? Dann lass es einfach, und lass andere das machen, worauf sie Lust haben :!:


ich hab zwar nicht verstanden was du eigentlich sagen willst, aber "zu Befehl"

Jörg


Dacht' ich mir. Deswegen diskutierst Du hier auch die ganze Zeit am Thema vorbei :|
Solang die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder