Neue Spielwiese für Statistik-Cacher?!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Neue Spielwiese für Statistik-Cacher?!

Beitrag von Sir Hugo » Di 11. Apr 2006, 09:34

Bisher gilt ja in Statistik-Cacher-Kreisen der Grundsatz: "Viel founds, viel Ehr`". Um die Statistik in die Höhe zu treiben, wird jede herumliegende Filmdose mitgenommen, und zur Not kann man sich ja abends auch noch ein paar alte amerikanische Virtuals ergooglen.

Kann man nicht auch in irgend einer Form die Qualität der gefundenen caches erfassen?! Ich denke an die Terrain- und Difficulty-Punkte. Diese könnten ja auch gezählt bzw. ein Durchschnitt ermittelt werden. Dann ist der Hin-und-Mit-1/1er plötzlich nur noch ein Viertel so viel "wert" wie z.B. ein anspruchsvoller Bergcache.

Für die Einen ist das sicher ein unnötiger Blödsinn, sich ein paar weitere Stats an die Ordensspange zu heften, aber für Andere ist es vielleicht ganz interessant: Die Diskussion ist eröffnet!
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Werbung:
Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Beitrag von BS/2 » Di 11. Apr 2006, 09:44

Siehe:
http://forums.groundspeak.com

Das ist -pardon- schon so oft ad nauseam diskutiert worden, sodass sich m.E. nicht einmal ein markwellen lohnt...
Bild Bild

D-Buddi

Re: Neue Spielwiese für Statistik-Cacher?!

Beitrag von D-Buddi » Di 11. Apr 2006, 09:48

Sir Hugo hat geschrieben:Bisher gilt ja in Statistik-Cacher-Kreisen der Grundsatz: "Viel founds, viel Ehr`". Um die Statistik in die Höhe zu treiben, wird jede herumliegende Filmdose mitgenommen, und zur Not kann man sich ja abends auch noch ein paar alte amerikanische Virtuals ergooglen.

Kann man nicht auch in irgend einer Form die Qualität der gefundenen caches erfassen?! Ich denke an die Terrain- und Difficulty-Punkte. Diese könnten ja auch gezählt bzw. ein Durchschnitt ermittelt werden. Dann ist der Hin-und-Mit-1/1er plötzlich nur noch ein Viertel so viel "wert" wie z.B. ein anspruchsvoller Bergcache.

Für die Einen ist das sicher ein unnötiger Blödsinn, sich ein paar weitere Stats an die Ordensspange zu heften, aber für Andere ist es vielleicht ganz interessant: Die Diskussion ist eröffnet!


d.h. du willst die Statistik dahingehen ändern das dann andere eine Chance haben ganz nach oben zu kommen? Was ändert das?? Wozu???

das macht das Cachen nicht wirklich spannender...

MfG Jörg

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 11. Apr 2006, 10:06

Wenn man viele Founds haben will, muß man heutzutage ja schon Tradis legen, da viele Durchreisende (oft zurecht) die Multis nicht antasten.

Nun muß man wohl auch noch die D/T-Wertung künstlich nach oben schrauben. :roll:
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Di 11. Apr 2006, 10:13

Auch diese Diskussion wird durch regelmäßiges Aufwärmen nicht spannend.

Allerhöchstens durch den Hinweis, dass die Forderung hier bereits umgesetzt ist.
*kaffeeundkuchenhol(zufrühfürbierundpopcorn)*
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Maulef
Geomaster
Beiträge: 414
Registriert: So 15. Mai 2005, 15:55

Re: Neue Spielwiese für Statistik-Cacher?!

Beitrag von Maulef » Di 11. Apr 2006, 10:14

Sir Hugo hat geschrieben:Kann man nicht auch in irgend einer Form die Qualität der gefundenen caches erfassen?!


Ich habe dazu mal ein GSAK-Makro geschrieben, allerdings war ich doch etwas enttäuscht über die niedrigen Werte die dabei rauskommen.

Maulef

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Di 11. Apr 2006, 10:25

Ich habe gehört, das man bei OC.DE seine eigene Statistik zusammenstellen kann - so wie man will.

Mir wäre es am liebsten - wenn an die Founds und Hiddens ganz wegblenden könnte - wenn die nirgends stehen würden.
Keine Macht Den Zahlen

M.B.
Geomaster
Beiträge: 459
Registriert: Do 27. Jan 2005, 19:27
Kontaktdaten:

Beitrag von M.B. » Di 11. Apr 2006, 10:26

ist doch völlig schnuppe ob 100 found oder 1500 oder gar 15.000...
wir alle wissen das diese foundzähler nix über die fähigkeiten des cachers aus. es soll leute geben die massig founds haben aber bei ner kleinen aufgabe probleme haben eine einfache quersumme zu "berechnen".

also zum x-ten mal, jeder wie er mag...

mfg M.B.
-> SiRFstar-III Chipsatz-Lusche

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 11. Apr 2006, 10:27

Der von Team-Crossgolf hat geschrieben:Mir wäre es am liebsten - wenn an die Founds und Hiddens ganz wegblenden könnte - wenn die nirgends stehen würden.


Geht doch ganz einfach: Nur noch per Note loggen!
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Di 11. Apr 2006, 11:14

Perfekte Idee!
Keine Macht Den Zahlen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder