Was würdet Ihr von Cache Noten halten?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Eine zusätzliche Punktebewertung der Caches finde ich.....

super
12
14%
sinnvoll
13
15%
unnötig
61
71%
 
Abstimmungen insgesamt: 86

cyber_yps_detective
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: Sa 6. Aug 2005, 16:08
Wohnort: Dinslaken

Was würdet Ihr von Cache Noten halten?

Beitrag von cyber_yps_detective » Mi 19. Apr 2006, 13:22

Habe gerade im Forum gesehen, das wieder nach originellen Caches gefragt wurde.
Ich selbst habe am Osterwochenende einige Caches gehoben. Die meisten waren nett bis sehr gut, einige aber auch in meinen Augen echt unnötig. Es heisst zwar immer das diese lieblosen Caches durch die Mund zu Mund Propagande schnell herausgefunden würden, genauso wie die genialen. Aber was nützt es wenn ich zig Kilometer gefahren bin, aus den Logs leider nicht entnehmen konnte was die Vorsucher so zu der Tour meinten, und dann gnadenlos entäuscht bin.?!?
Meine Idee : warum kann man nicht nach seinem Log auch noch eine "Note " vergeben, analog der Bewertungsskala, also 1 unnötig bis 5 must have. Evtl ist es möglich über die bekannten Seiten dann eine Durschnittsnote in der Beschreibung mit anzuzeigen?!? ( 20 Bewertungen, durchschnitt 3,78 oder so)
Oder ist das wieder so eine sinnlose Idee von mir und nur ich sehe das so? Erinnere mich noch an letztes Jahr als ich die " Wahl zum Ruhrpott Cache 2005" gestartet habe, und insgesamt 2 Leute sich beteiligt haben.
Bin auf eure Meinungen gespannt.
Ingo

Werbung:
pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Mi 19. Apr 2006, 13:31

Ochnöö, die ollen Schulnoten.
Um Hildesheim und Hannover herum nimmt niemand mehrsowas ernst.

Schulnoten: :evil:
Beispiellog: :wink:
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
eliminator0815
Geowizard
Beiträge: 2494
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:37
Wohnort: 39288
Kontaktdaten:

Beitrag von eliminator0815 » Mi 19. Apr 2006, 13:57

Das ist ungefähr so wie der Moviestar in der TV Movie. Der soll mir anzeigen, welche Filme sehenswert sind. Und das sind dann genau die, die mir nicht gefallen und die ich mir seitdem grundsätzlich nicht ansehe.

Tschüß Micha
Bild

Leben heißt, unterwegs zu sein. Nicht, möglichst schnell anzukommen.

agend
Geocacher
Beiträge: 60
Registriert: Di 24. Mai 2005, 22:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von agend » Mi 19. Apr 2006, 14:20

Hallo

Noten halt ich für wenig sinnvoll da daraus keiner sehn kann warum der cache gut /schlecht ist.
Ich denke es wäre besser öffentlich zu loben/freundlich zu kritisieren wobei vieles durch eine mail an den Owner besser gelöst wird.

Happy hunting
agend

Benutzeravatar
Wolfpaws
Geocacher
Beiträge: 134
Registriert: Di 21. Mär 2006, 23:30
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von Wolfpaws » Mi 19. Apr 2006, 14:31

Schließe mich agend an. Problem bei Noten ist, dass sie eine subjektive Meinung ausdrücken. Lieber lese ich ein paar Zeilen um weiß, was auf mich zukommt.

Grüße

WW
Bild

PHerison
Geowizard
Beiträge: 1651
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 09:48

Beitrag von PHerison » Mi 19. Apr 2006, 14:37

http://www.keenpeople.com/
--> Geocaching & Stats --> Cache Ratings

Man muss sich (als Cache-Owner) erst registrieren! Danach kann man auf seiner Cacheseite einen Link zum bewerten einbauen. Sieht dann so aus:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... fea8e3e9fd
Zuletzt geändert von PHerison am Mi 19. Apr 2006, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.

Haselmaus
Geocacher
Beiträge: 94
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 16:02
Wohnort: 27356 Rotenburg (Wümme)

Beitrag von Haselmaus » Mi 19. Apr 2006, 14:37

Terrain und Difficulty sind ja schon mit Noten bewertet und da sind oft verschiedene Auffassungen und Diskussionen zu beobachten. Wenn es dann noch eine Note für die Gesamtheit geben soll ist die sinnfreie Diskussion perfekt.
Einer findet lange Wanderungen gut und hebt die Bewertung an, der andere will seinen Statistikpunkt und hat schon nach hundert Metern Blasen an den Füßen und senkt seine Bewertung.
Daraus resultiert sich ein Notenmittel, das gar nichts aussagt. Folglich ist eine Benotung überflüssig.
Das Beispiel von eliminator0815 mit dem Moviestar trifft genau ins schwarze.

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mi 19. Apr 2006, 14:48

Das Thema ist ... nicht neu. Im Prinzip wurde dazu schon alles in diesem Forum gesagt z.B. dort:

http://www.geoclub.de/viewtopic.php?t=5347
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?t=5278

Die Suchfunktion fördert sicher noch mehr Freds ans Tageslicht.

have phun :wink:
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 19. Apr 2006, 18:48

Besser als Noten ist eine Beschreibung durch den Owner. Sozusagen Werbung für den eigenen Cache. Einfach beschreiben, was man auf dem Weg alles zu sehen bekommt. Wenn man dabei ehrlich ist, kann man schnell erkennen, ob der Cache interessant ist oder nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Beitrag von Sir Hugo » Mi 19. Apr 2006, 23:28

Ich meine wenn man die logs liest, bekommt man schon einige Informationen darüber, wie der cache bei den Findern ankommt. Das ist wie ein Arbeitszeugnis: Es wird selten offen kritisiert, aber wenn wenig geschrieben wird, dann gab es halt wenig (positives) zu berichten.

Bei echt tollen caches kommt dies i.d.R. auch in den logs zum Ausdruck.
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder