Haftung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Beitrag von Die Baumanns » Mo 1. Mai 2006, 22:17

Die Haftung geht sogar so weit,
das wenn Du vor Deinem Geschäft ein Wasserbecken hast,
(war früher vor vielen Baumärkten und Mäöbelhäusern zu sehen)
dort ein Kind ertrinkt weil es in das Wasser fällt,
ist der Betreiber drann, der hat das Becken (20 cm Wassertiefe reichen) einzuzäunen. Ich dachte damals auch nur an eine verkehrte Welt.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Werbung:
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 » Di 2. Mai 2006, 00:30

Also kann man zusammenfassen jetzt, oder?

Es ist nicht möglich jedes Haftungsrisiko auszuschliessen, aber man kann durch den gezielten Einsatz von Gehirnschmalz das Risiko mindern.

Wer dann immer noch Angst hat soll es einfach lassen. Wobei es vermutlich sehr viele Dinge gibt bei denen die Gefahr für Haftungsansprüche viel höher ist als beim Auslegen von Caches.

gru´´

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun » Di 2. Mai 2006, 03:40

Es ist nicht möglich jedes Haftungsrisiko auszuschliessen, aber man kann durch den gezielten Einsatz von Gehirnschmalz das Risiko mindern.


Sehr schön ausgedrückt. 8) Und trifft den Nagel auf den Kopf.

Gruß

Armin
Bild
Bild
Micros sind doof!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder