Was ich nicht verstehen kann...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Beitrag von Sir Hugo » Di 16. Mai 2006, 11:48

Christian und die Wutze hat geschrieben:
Sir Hugo hat geschrieben:
Elchrich Elch hat geschrieben:In: 4 Winterreifen
Out: Wohnzimmergarnitur"


Da meinst Du sicher den Schatz der Zwingenburg :mrgreen:


Ist das ein Cache, bei dem man die Dose schon in Google Earth sehen kann?


In den neueren Geschichtsbüchern steht geschrieben, dass an der Stelle früher mal ne Burg stand. Die wurde allerdings zerstört, als zu Beginn dieses Jahrhunderts jemand eine riiiiiiiiesige Dose auf den Mauern plazierte... nun ist nur noch eine Ruine übrig :lol:
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Werbung:
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri » Di 16. Mai 2006, 12:47

Wir finden Filmdosen an Stellen, wo man mehr verstecken kann, auch schrecklich einfallslos. Entgegen häufig anderslautender Bekundungen finden wir: Size matters!

Denkt mal an Kinder, für die ein Schatz am Ende eines Abenteuers wohl kaum in einer mickrigen Filmdose bestehen kann. Micros als Finale sind regelmäßige Spasskiller...

Und so teuer sind die größeren Plastikdosen ja wohl auch nicht. Selbst eine Mun-Kiste kann oft für unter 5,-Euro erworben werden. Trade-Items sind auch nur ein paar Euro - daran kann es doch nun wirklich nicht liegen?

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Di 16. Mai 2006, 13:01

HoPri hat geschrieben:Und so teuer sind die größeren Plastikdosen ja wohl auch nicht. Selbst eine Mun-Kiste kann oft für unter 5,-Euro erworben werden. Trade-Items sind auch nur ein paar Euro - daran kann es doch nun wirklich nicht liegen?

Man darf auch gerne mal mit dem Fahrrad zum Suchen und/oder Verstecken fahren. Das gesparte Spritgeld darf man gerne in eine richtige Dose stecken. :D
Zustimmung: Für fünf Euro gibt es schon recht große Mun-Kisten.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
AlterFritz
Geocacher
Beiträge: 183
Registriert: Mi 3. Aug 2005, 13:29

Beitrag von AlterFritz » Di 16. Mai 2006, 14:35

Ich lasse mir schon ein paar Micros gefallen, wenn am Ende ein schöner Regular als Final auf mich wartet.
Aber ansonsten macht diese Filmdosensucherei mir keinen Spass mehr :evil: :evil: :evil: :evil:
Wir haben in unserem kurzen Cacherleben schon schöne Beispiele von ordentlichen Regulars gefunden. Quote ca. 5 x :D und 40 x :x

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Di 16. Mai 2006, 17:06

radioscout hat geschrieben:Solange die Micros gesucht werden, werden sie auch weiterhin versteckt.


Da muss ich radioscout mal Recht geben

Es ist wenig sinnvoll über die Micro-Versteck-Schwemme zu lamentieren, ohne die Micro-Finde-Schwemme gleichermaßen zu kritisieren, - und diese durch das eigene Suchverhalten sogar noch zu befördern.

Oft liest man: Wer xy-caches (z.B. mysterys) nicht mag, braucht sie ja nicht zu suchen. Es lebe die Vielfalt.
Dieses Argument wird in der Regel allgemein akzeptiert.

Auf Micros angewendet, scheint (erstmals) die Problematik dieses Arguments entdeckt zu werden.

MfG
familysearch

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Beitrag von Sir Hugo » Di 16. Mai 2006, 17:33

familysearch hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Solange die Micros gesucht werden, werden sie auch weiterhin versteckt.


Es ist wenig sinnvoll über die Micro-Versteck-Schwemme zu lamentieren, ohne die Micro-Finde-Schwemme gleichermaßen zu kritisieren, - und diese durch das eigene Suchverhalten sogar noch zu befördern.


Wir könnten die Micros ja bestreiken?!? Die Anti-Micro-Gewerkschaft postiert vor jedem Micro einen Streikposten, der die reaktionären Cacher daran hindert, diese zu loggen.

Wir stellen Forderungen wie "mindestens 50% größere Cache-Boxen" und "hochwertigere trading items für Alle"

Und wehe, wenn den Forderungen nicht entsprochen wird: Unwillige Owner werden mit Sitzblockaden daran gehindert, wenig besuchte und unrentable caches zu archivieren und im Ausland neue Billig-caches zu legen. :twisted:
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 16. Mai 2006, 18:04

In den Foren fast einhellig geäusserte Meinung: "Ich mag keine Micros"
Logzahlen der 1/1-Micros: Sehr hoch -> "Ich mag Micros"

Wenn ein Cache(typ) oft geloggt wird, fühlt sich der Owner bestätigt und versteckt weiterhin gleichartige Caches.

Wenn jemand einen Cache versteckt und (fast) keine Logs bekommt, wird er i.A. keine weiteren Caches dieser Art mehr verstecken.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » Di 16. Mai 2006, 18:06

familysearch hat geschrieben:Oft liest man: Wer xy-caches (z.B. mysterys) nicht mag, braucht sie ja nicht zu suchen. Es lebe die Vielfalt.
Dieses Argument wird in der Regel allgemein akzeptiert.

Auf Micros angewendet, scheint (erstmals) die Problematik dieses Arguments entdeckt zu werden.

Nope. Geht analog. Wenn Du keinen Micro finden willst, such einfach keinen.

Das Problem ist natürlich, daß die Anzahl der findbaren Caches immer kleiner wird je mehr man nicht finden will ;)

Wie wärs mit einer Quote? Wer einen Micro legen will muß auch zwei Regular oder drei Small legen. Das würde doch echte Massen erzeugen. Bloß will das dann auch wieder jemand nicht. :roll:

Ist das Leben doch kompliziert. Mal sehen was sich nachher so finden lässt.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

schmitty
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Di 13. Sep 2005, 00:36
Wohnort: 24149 Kiel

Beitrag von schmitty » Di 16. Mai 2006, 18:55

radioscout hat geschrieben:In den Foren fast einhellig geäusserte Meinung: "Ich mag keine Micros"
Logzahlen der 1/1-Micros: Sehr hoch -> "Ich mag Micros"

Wenn ein Cache(typ) oft geloggt wird, fühlt sich der Owner bestätigt und versteckt weiterhin gleichartige Caches.

Wenn jemand einen Cache versteckt und (fast) keine Logs bekommt, wird er i.A. keine weiteren Caches dieser Art mehr verstecken.


Das kommt auch daher, dass man ja nur freundliche Logs verfassen soll..

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Mi 17. Mai 2006, 07:36

müssen wir jetzt in 2 threads und 2 foren über micros diskutieren.

oh man.

mir ist die dosen grösse scheissegal, hauptsache die location ist geil :!:
( erste cacherregel, steht nur leider nicht in den verf......guidelines )

beim micro gibt´s wenigstens keinen stress wg. down trading.

und wenn ich lese "denk doch mal an die kinder" ( das deutsche totschlagargument ) .........
smilodon überlebender.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder