Artikel auf www.faz.net

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Oh mei, oh mei...

Beitrag von º » Do 25. Mai 2006, 10:56

dl4mea hat geschrieben:PSPS: Outet sich der hier im Thread anwesende Präger des Begriffs möglicherweise?
Na eigentlich sollte es bekannt sein, dass es in Karlsfeld nen prima Asiaten gibt und Stefan und ich da auch schon 1-2 mal waren ...

Und wer wurde da jetzt erschreckt? Kann ja eigentlich kein grosses Geheimnis sein, oder?
Bild

Werbung:
GdE-||-Striker
Geomaster
Beiträge: 514
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 13:05

Beitrag von GdE-||-Striker » Do 25. Mai 2006, 19:29

Oh, ja kenn ich. Du meinst doch den Su Shi Lin, keine 10 Min Fußmarsch vom Karlsfelder See entfernt. Der ist echt gut. Kann ich weiter empfehlen.

Grampa65
Geowizard
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 16:51
Wohnort: Augsburg City

Beitrag von Grampa65 » Do 25. Mai 2006, 20:30

radioscout hat geschrieben:Auch wenn Dich Dein Image nicht interessiert: Das ansehen unseres Hobbys in der Öffentlichkeit interessiert Dich wirklich nicht?

Überhaupt nicht. Wenn jemand so einen Artikel liest und mich für einen Spinner oder Ruhestörer hält, ist das seine Sache.
Eventuell mach ich mir die Mühe und versuche ihm die Sache zu erklären.

'Das Geocaching' im Allgemeinen (was immer das ist) sehe ich nicht gefährdet.

radioscout hat geschrieben:Hier in der Nähe gibt es einen Cache, bei dem der Förster zwar nicht gc aber den Owner um entfernung des Caches gebeten hat, was dieser auch getan hat.

Ist ja auch vollkommen ok so. Nicht überall muß ein Cache legen, und Rücksicht nehmen funktioniert in beide Richtungen.
Das hat aber nichts mit einem nebulösen 'Image des Geocaching' zu tun, sondern immer mit konkreten Fällen.
Bild

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

"

Beitrag von Windi » Fr 26. Mai 2006, 00:25

GdE-||-Striker hat geschrieben:Oh, ja kenn ich. Du meinst doch den Su Shi Lin, keine 10 Min Fußmarsch vom Karlsfelder See entfernt. Der ist echt gut. Kann ich weiter empfehlen.

Nein, das berühmte Sushi-Essen fand damals im Asia-City in Karlsfeld statt bzw. es fand natürlich nicht statt.

Das mit der Sushi-Geschichte gehört nicht in die Öffentlichkeit getragen, das haben wir Euch aber schon nach dem ersten Artikel erzählt. Schade dass Ihr diesen Blödsinn schon wieder der Presse erzählt habt. Das wirft wirklich kein gutes Licht auf uns. In unser aller Interesse sollte man das nicht an die große Glocke hängen.
Bin ja gespannt was dann im Artikel zum "kleinen Waldspaziergang" drin steht. Da habe ich Dich ja auch gebeten nichts davon zu erzählen.

Zu dem Sushi-Überfall zu "Entscheidung in der Nacht": Ich würde mich wahrscheinlich auch herzlich bedanken wenn ich von "Irgendjemand" und ohne Abmachung derart empfangen werde.
Es gibt diverse Leute da ist das Sitte dass man sich so "begrüßt", aber mir käme es nie in den Sinn bei mir "unbekannten" Geocachern so eine Show abzuziehen.
Bild

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia » Fr 26. Mai 2006, 01:02

Genau.
Und erst recht nicht, dann auch noch damit zu prahlen - und das nicht im "kleinen Kreis" z.B. eines Event, sondern vor der Presse. Kopf schüttel...
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!

Maulef
Geomaster
Beiträge: 414
Registriert: So 15. Mai 2005, 15:55

Beitrag von Maulef » Fr 26. Mai 2006, 03:12

Ich bin bisher beim Cachen zweimal auf Leute gestoßen, die Böller abgebrannt haben und in beiden Fällen waren das Muggles, die überschüssige Reste des Sylvesterfeuerwerks entsorgt haben.

Maulef

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Oh mei, oh mei...

Beitrag von wutzebear » Fr 26. Mai 2006, 05:37

dl4mea hat geschrieben:Wenn sich Muggels über solche Handlungen aufregen würden dann täte ich das ja noch verstehen, aber daß sogar in unseren Kreisen ähnliches Denken vorherrscht, stimmt mich traurig.

Vor allem weil viele der Leute, die hier lautstark mitreden, die Sache nur vom Hörensagen (oder inzwischen auch aus der Presse) kennen.

Dass der Artikel nicht in allen Bereichen stimmt, ist klar. Und denjenigen Muggel, der alle Zeitungsartikel (ob in Bild oder Welt) zu 100% für bare Münze nimmt, möchte ich gerne sehen.

dl4mea
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Di 25. Jan 2005, 22:27
Wohnort: Vierkirchen/Rettenbach

Sushi für jedermann

Beitrag von dl4mea » Fr 26. Mai 2006, 07:17

Windi hat geschrieben:Ich würde mich wahrscheinlich auch herzlich bedanken wenn ich von "Irgendjemand" und ohne Abmachung derart empfangen werde.


Hi Windi,

bist du doch bei den Irrlichtern schon.

Und auch wenn ich mich wiederhole: Die Mißmut bei den "Opfern" war unserer Meinung nach eher wegen dem "wer" als dem "daß". Wenn du das gewesen wärst, oder °, oder sonstjemand "mit Namen", dann wäre das mit Sicherheit DAS Event des Tages geworden. Dann wäre auch die Pressestimme anders geworden. Aber scheinbar lassen sich >1kFound-Cacher ihr Sushi nicht von jedem kleinen Cacher servieren.

Servus, Günter

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Augenzeugenbericht

Beitrag von Starglider » Fr 26. Mai 2006, 10:56

dl4mea hat geschrieben:da ich bei der beschriebenen Aktion dabei gewesen bin muß ich jetzt mal eins sagen:

Die "Opfer" waren >1kFounds, und somit haben sie das sicher nicht zum ersten Mal erlebt.

Vor diesem Artikel habe ich noch nie davon gehört, dass jemand Sushi ohne vorherige Absprache serviert hätte.
Du kannst ja auch nicht allen ernstes Cacher ab einer bestimmten Fundzahl für Freiwild erklären wollen. :shock:
dl4mea hat geschrieben:Die "Täter" hatten hinterher den Eindruck daß es nicht daran lag daß Sushi im Spiel war, sondern von wem.

Möglich. Nicht jeder Cacher mag jeden anderen und eventuell möchte man bestimmte Leute eigentlich überhaupt nicht treffen, schon gar nicht auf diese Art. Das ist nur einer der Gründe, warum man sowas nicht ohne Absprache macht.
dl4mea hat geschrieben:Wären das nämlich ganz bestimmte, namhafte Cacher gewesen, so wäre es wohl das allergrößte Event gewesen das ihnen passieren hätte können, -lach-.

Bestimmte "namhafte Cacher" hätten das halt nicht gemacht, ohne vorher das Einverständnis der Opfer einzuholen.
dl4mea hat geschrieben:Darum wussten auch die "Täter" hinterher mit der Reaktion des "Opfers" überhaupt nichts anzufangen. Es wurde noch lange nachdiskutiert...

Entschuldige, aber das lässt nicht auf sonderlich viel Intelligenz auf Seiten der Täter schließen.
Hatte ich schon erwähnt, dass man sowas nicht ohne Absprache macht? Auf diesen Gedanken müsste jeder selbst kommen können wenn er nur mal kurz darüber nachdenkt:

- es mag nun mal nicht jeder solche derben Scherze

- auch Cacher die Sushi im Prinzip mögen, mögen das nicht immer, jederzeit und von jedem

- wenn Leute erschreckt werden können sie sich verletzen, und das kann sogar dann Ärger geben wenn es vorher verabredet war

- auch nachts können Cacher die nicht mit Sushilieferungen rechnen Hunde, Kinder oder Gäste dabei haben. Als Lieferant kann man das durchaus übersehen, schließlich ist es dunkel. Viel Spaß mit dem Ärger, den das hinterher geben kann.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Sushi für jedermann

Beitrag von º » Fr 26. Mai 2006, 11:15

dl4mea hat geschrieben:Wenn du das gewesen wärst, oder °, oder sonstjemand "mit Namen", dann wäre das mit Sicherheit DAS Event des Tages geworden.
Hätte, würde, aber ...
Ja Windi, die-piraten oder ich hätten das wahrscheinlich lustig gefunden, aber wir sind bekanntermassen etwas schräg drauf und entsprechen - gerade mit unserem besonderem Hang zu Nightcaches - nicht dem Durchschnittscacher. Ich selber hab noch nie jemandem aufgelauert den ich entweder nicht kannte oder wo ich das nicht vorher angekündigt habe. Z.B. ist Safri mit über 1000 Funden auch regelmäßig mit Hund unterwegs und da würde Nala sich sicher bedanken, wenn rechts und links Sachen in die Luft fliegen.
Cachewiki hat geschrieben:Ein Feindkommando wird nur durchgeführt, wenn absolut klar ist, dass die zu erschreckenden Cacher nichts dagegen haben. Alles andere wird als extrem unhöflich angesehen.
Das trifft es eigentlich ziemlich auf den Punkt und da gibt's auch keine Ausrede und auch kein Rausreden.

Schönen Dank für die Aufmerksamkeit
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder