Nicht-sexistischer Plural

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Was soll als Plural verwendet werden?

Geocacher
83
84%
GeocacherInnen
4
4%
Geocacherinnen und Geocacher
2
2%
Geocachende oder Cachende
3
3%
etwas anderes, nämlich...
7
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 99

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » Di 30. Mai 2006, 23:50

antenne hat geschrieben:(...) warum können sie nicht einmal eine richtig tolle Sprachregelung erfinden. Denn selbige wird vermutlich nur akzeptiert, wenn Männer sie erfinden.
Annersrum wirdn Schuh draus. Es müssen nur genügend viele Leute genügend oft über einen genügend langen Zeitraum eine Sprachwendung benutzen, dann kommt Konrad und macht die Regel.

Werbung:
Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mi 31. Mai 2006, 09:45

Hubatt hat geschrieben:@Lakritz
Wieso bevorzugst du die männliche Form? Eigenartig... :?

Weil mein Geschlechterrollenverständnis in einer Zeit (70er) geprägt wurde, in der es hieß: Mädchen können dasselbe wie Jungs.
Ich wollte Fußballer sein und nicht Fußballerin(a) und habe es gehasst, als der Schulsport nach Geschlechtern getrennt wurde. :evil:

Seit den 90ern geht die Entwicklung wohl wieder in die andere Richtung. Ich verrate jetzt lieber nicht, mit welcher Masche Frauen alles kriegen, was sie wollen. Dürfte eigentlich auch bekannt sein. ;)
Bild

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Mi 31. Mai 2006, 09:55

Lakritz hat geschrieben:Seit den 90ern geht die Entwicklung wohl wieder in die andere Richtung.


Da sind die Didakten aber einer anderen Meinung: Die Rufe nach Trennung der Geschlechter in der Schule wird immer lauter.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mi 31. Mai 2006, 09:59

Sag ich doch. Die Entwicklung geht in eine andere Richtung als in den 70ern: Zurück zum Kaiserreich, wo Mädchen häkeln und Jungs Frösche sezieren mussten - jeder in seiner eigenen Schule.

EDIT: Ich hab u.a. Pädagogik studiert, aber ich bin nicht der Meinung, dass es Mädchen schadet, unter Jungen aufgewachsen zu sein.
Bild

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Mi 31. Mai 2006, 10:06

Lakritz hat geschrieben:Sag ich doch. Die Entwicklung geht in eine andere Richtung als in den 70ern: Zurück zum Kaiserreich, wo Mädchen häkeln und Jungs Frösche sezieren mussten - jeder in seiner eigenen Schule.

EDIT: Ich hab u.a. Pädagogik studiert, aber ich bin nicht der Meinung, dass es Mädchen schadet, unter Jungen aufgewachsen zu sein.


Ich finde es vom Sozialen her immer gut, wenn eine gesunde Mischung herrscht: Frau und Mann, Alt und Jung etc. Monokultur is halt nix.

Naja, unterschiedliche Lehrinhalte sollen ja nicht vermittelt werden. Es geht nur darum, daß es Jungen anders erklärt kriegen sollen wie Mädchen. Inwieweit das stimmt, daß die Geschlechter unterschiedlich lernen weiß ich nicht. Ich finde es aber nicht gut zu trennen. Ein Mittelweg sollte doch möglich sein.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
Karsten
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Sa 4. Jun 2005, 23:25
Wohnort: bei Oslo

Beitrag von Karsten » Mi 31. Mai 2006, 10:15

Lakritz hat geschrieben:EDIT: Ich hab u.a. Pädagogik studiert, aber ich bin nicht der Meinung, dass es Mädchen schadet, unter Jungen aufgewachsen zu sein.

:oops: :oops: :oops:
Im Kindesalter halte ich das allerdings für verwerflich!
8) 8) 8)

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4889
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Mi 31. Mai 2006, 12:34

Karsten hat geschrieben:
Lakritz hat geschrieben:EDIT: Ich hab u.a. Pädagogik studiert, aber ich bin nicht der Meinung, dass es Mädchen schadet, unter Jungen aufgewachsen zu sein.

Im Kindesalter halte ich das allerdings für verwerflich!

<korinthenkackmodus>"unter" in der Bedeutung von "inmitten" oder "zusammen mit", nicht "darunterliegend"</korinthenkackmodus>

Jungs und Mädels getrennt unterrichten? Ich glaub es hackt! Wenn das so weiter geht, kommt nach der Kaiserzeit-Regelung dann die Taliban-Regelung? Werden die Mädels dann auch bald in schwarze Ganzkörperkondome verpackt und zu Hause eingesperrt? Na Prost Mahlzeit! Soll ich jetzt schon Arabisch lernen und mir den Bart wachsen lassen?
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mi 31. Mai 2006, 12:44

jennergruhle hat geschrieben:Soll ich jetzt schon Arabisch lernen und mir den Bart wachsen lassen?

Au ja! Ich finde, es sollte einen Bartzwang geben! 8) Und solange der Bart unter 20 cm lang ist --> Verschleierung! :lol:
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mi 31. Mai 2006, 12:51

Lakritz hat geschrieben:Und solange der Bart unter 20 cm lang ist --> Verschleierung! :lol:

Männliche oder weibliche 20 cm? :lol:
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mi 31. Mai 2006, 12:56

Nach eurer Theorie ist der Zentimeter ja männlich... also gilt die Verschleierungspflicht nur für Männer mit weniger als 20 cm Bart. :idea:
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder