"Verpolter" Kompass??

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Naturekid
Geomaster
Beiträge: 321
Registriert: Di 2. Aug 2005, 10:34
Wohnort: Fast mitten in Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

"Verpolter" Kompass??

Beitrag von Naturekid » Fr 2. Jun 2006, 11:26

Hallo Leute,

mein Kompass spinnt, oder ist irre geworden...

Der kompass zeigt aufeinmal immer in genau die verkehrte Richtung.

Süben ist im Norden und Norden im Süden. Nicht das das so wild wäre,
aber es irritiert mich doch immer wieder.

Ist einam von Euch das auch schon passiert? Kann ich das wieder umdrehen irgendwie? Und wie ist das überhaupt passiert?

Gruß,
Naturekid
Zuletzt geändert von Naturekid am Fr 2. Jun 2006, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Werbung:
account_deleted

Beitrag von account_deleted » Fr 2. Jun 2006, 11:39

Diesbezüglich habe ich letztens einen Bericht im Fernsehen gesehen.
Alle paar Millionen Jahre kehrt sich das Erdmagnetfeld um. Üble Sache, also festhalten - jetzt geht´s los !

Naturekid
Geomaster
Beiträge: 321
Registriert: Di 2. Aug 2005, 10:34
Wohnort: Fast mitten in Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Naturekid » Fr 2. Jun 2006, 11:48

Homer Jay hat geschrieben:Diesbezüglich habe ich letztens einen Bericht im Fernsehen gesehen.
Alle paar Millionen Jahre kehrt sich das Erdmagnetfeld um. Üble Sache, also festhalten - jetzt geht´s los !


Ähhh dann heißt Jeremy jetzt auch Ymerej ?????
Bild

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4895
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Fr 2. Jun 2006, 13:49

naturekid hat geschrieben:Ähhh dann heißt Jeremy jetzt auch Ymerej ?????

Du wolltest sicher sagen "????? jeremY hcua tztej ymereJ tßieh nnad hhhÄ "
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » Fr 2. Jun 2006, 14:09

Hatte das auch schon mal....gefolgt von sintflutartigen Regenfällen....aber die Apokalypse blieb an jenem Tage aus....

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Re: "Verpohlter" Kompass??

Beitrag von alex3000 » Fr 2. Jun 2006, 14:27

naturekid hat geschrieben:Ist einam von Euch das auch schon passiert? Kann ich das wieder umdrehen irgendwie? Und wie ist das überhaupt passiert?

Gruß,
Naturekid


Das ist in der Dokumentation hier schon mal im Fernsehen gekommen...

Was für ein Modell bzw. Typ bzw. Hersteller?

Vielleicht hat Kalle Pohl dran rumgepfriemelt...
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Fr 2. Jun 2006, 14:42

Kompässe (äh.. Kompassen, Kompanden?, KompassInnen??) sind auch nur po(p)lige Dauermagneten. Durch den Einfluß eines starken Magnetfelds von Außen (und/oder Hitze, Erschütterungen) kann ein Dauermagnet "umkippen" und seine Polarität ändern. Bei meinem Kompass stehen sogar entsprechende Hinweise in der Bedienungsanleitung. Man soll vor einer großen Expedition ins Unbekannte nachprüfen, ob die Nordrichtung noch stimmt. Sonst kanns einem gehen wie Columbus, der nach Indien wollte und in Amerika gelandet ist. Die Vermutung, daß das Erdmagnetfeld gekippt ist, ist allerdings naheliegender ;)

...Wenn das mit dem Erdmagnetfeld dann wirklich so weit ist, und es soll ja nimmer ewig hin sein, wirds hier im Forum vermutlich aber ziemlich ruhig. Es wird davon ausgegangen, daß magnetische Datenträger - und damit auch die Platte des Forenservers - die Aktion nicht überstehen und danach wieder viel Platz für neue Daten haben. Man könnte dann natürlich das Backup von Magnetbändern.. hm.. ääh... nee.. naja, um viele Beiträge isses eh nicht schad ;)

Tiger
Bild

Naturekid
Geomaster
Beiträge: 321
Registriert: Di 2. Aug 2005, 10:34
Wohnort: Fast mitten in Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Naturekid » Fr 2. Jun 2006, 14:50

Ups... das waren dann wohl die Magneten die Ich mit mir
rumschleppe, um evtl. mal nen micro zu plazieren.....
die muss ich jetzt wohl mal verbannen aus der Tasche...
:oops:
Bild

Saxmann
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: So 27. Mär 2005, 08:12
Wohnort: 64646 heppenheim

Beitrag von Saxmann » Fr 2. Jun 2006, 16:49

Wäre schon erstaunlich, wenn der Kompass durch normale Magnete umgepolt wurde- aber nicht ausgeschlossen. Die anderen Magnete kann man durch eine Blechbüchse ( natürlich aus Eisen) halbweg abschirmen.
Ansonsten: Einfach immer in die falsche Richtung gehen
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Bild

Benutzeravatar
DeepImpact
Geocacher
Beiträge: 59
Registriert: Mi 1. Mär 2006, 11:48
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Beitrag von DeepImpact » Fr 2. Jun 2006, 16:49

Starke Magneten in der Nähe vom Kompass sind wirklich ungünstig. Noch schlimmer ist nur, den GPSr in die Mikrowelle zu legen 8)

Gruß,

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder