"Verpolter" Kompass??

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia » Fr 2. Jun 2006, 17:04

-tiger- hat geschrieben:Kompässe (äh.. Kompassen, Kompanden?, KompassInnen??)
...
Sonst kanns einem gehen wie Columbus, der nach Indien wollte und in Amerika gelandet ist. Die Vermutung, daß das Erdmagnetfeld gekippt ist, ist allerdings naheliegender ;)

...Wenn das mit dem Erdmagnetfeld dann wirklich so weit ist, und es soll ja nimmer ewig hin sein, wirds hier im Forum vermutlich aber ziemlich ruhig. Es wird davon ausgegangen, daß magnetische Datenträger - und damit auch die Platte des Forenservers - die Aktion nicht überstehen und danach wieder viel Platz für neue Daten haben. Man könnte dann natürlich das Backup von Magnetbändern.. hm.. ääh... nee.. naja, um viele Beiträge isses eh nicht schad ;)

Tiger


You made my day :lol: :lol:

@DeepImpact: Dumm gefragt: Was passiert dann? Kocht das das Flüssigkristall-Display über?
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!

Werbung:
familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Fr 2. Jun 2006, 18:50

DeepImpact hat geschrieben:Starke Magneten in der Nähe vom Kompass sind wirklich ungünstig. Noch schlimmer ist nur, den GPSr in die Mikrowelle zu legen


Wobei ich mir nicht sicher bin, ob letzteres wirklich schädlich ist.
Microwellen sollen doch nur Wassermoleküle zum Tanzen bringen, oder?
familysearch

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » Fr 2. Jun 2006, 19:14

Probier doch mal mit einer CD die Du nicht mehr brauchst, was die mikrowellen so alles zum Tanzen bringen können!
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 2. Jun 2006, 20:42

familysearch hat geschrieben:Wobei ich mir nicht sicher bin, ob letzteres wirklich schädlich ist.

Dieses "Experiment" führt zur sofortigen Zerstörung des GPSr und jedes anderen elektronischen Geräts, was nicht gegen hohe HF-Leistung geschützt ist.

Ausserdem enstehen beim dem dann stattfindenden "Feuerwerk" giftige Gase. Bei einer CD ist das auch nicht auszuschließen.

Interessantes Experiment (auf eigene Gefahr, nichts für Kinder):

Bleistiftminen in 5 mm-Abständen von 4 bis 7 cm zuschneiden und in ein Stück hitzefestes Material stecken. Nebeneinander in die Mikrowelle stellen. Die Mine, deren Länge der halben Wellenlänge entspricht, glüht.

Vorher im Freien die Minen ausglühen. Dämpfe nicht einatmen. Schutzbrille Tragen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Nikolaus
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 3. Nov 2005, 09:37
Wohnort: 64665 Hähnlein bei Alsbach

Beitrag von Nikolaus » Fr 2. Jun 2006, 20:57

Der kompass zeigt aufeinmal immer in genau die verkehrte Richtung.

Geht die Sonne auf im Westen,
musst Du Deinen Kompass testen!

Nikolaus
Sich segen bringt Regen!

jann_gerrit
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Mo 31. Okt 2005, 00:13

Beitrag von jann_gerrit » Fr 2. Jun 2006, 21:06

familysearch hat geschrieben:
DeepImpact hat geschrieben:Starke Magneten in der Nähe vom Kompass sind wirklich ungünstig. Noch schlimmer ist nur, den GPSr in die Mikrowelle zu legen


Wobei ich mir nicht sicher bin, ob letzteres wirklich schädlich ist.
Microwellen sollen doch nur Wassermoleküle zum Tanzen bringen, oder?
familysearch


Hier ein paar Literatur-Tipps zu Mikrowellen-Experimenten:
Mikrowellen-Experimente I
Mikrowellen-Experimente II
Wie die Autoren auch schon schreiben: Jeder ist verantwortlich für sein eigenes Handeln, Experimente auf :shock:eigene Gefahr:shock:!

JG

mathe
Geocacher
Beiträge: 57
Registriert: Mo 5. Sep 2005, 16:05
Wohnort: Hamburg Süd

Beitrag von mathe » Fr 2. Jun 2006, 23:48

Der kann ja eigentlich nur n halber Tag in die völlig falsche Richtung zeigen, die Erde dreht sich. Es sollte sich die Abweichung also im laufe des Tages wieder verringern. :D
Mathe

Team-Ludwigshafen
Geomaster
Beiträge: 924
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:09
Wohnort: Kurpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Team-Ludwigshafen » Sa 3. Jun 2006, 01:12

Nikolaus hat geschrieben:Geht die Sonne auf im Westen,
musst Du Deinen Kompass testen!Nikolaus



*gröööööööl*
Bild

Benutzeravatar
widdi
Geowizard
Beiträge: 1598
Registriert: So 9. Apr 2006, 11:09
Wohnort: Gochsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von widdi » Sa 3. Jun 2006, 12:43

ich hab mal den Kompass von meinem Vater mittels Fischertechnik-Equipment und 4 Batterien umgepolt.. der war sauer *g*

Hab dann halt nochmal rangemusst, um ihn wieder umzustellen :twisted:
BildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder