Auf meine Ignoreliste kommen am Ehesten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Auf meine Ignore list kommen am ehesten

Umfrage endete am Mi 5. Jul 2006, 23:04

Caches mit hoher Terrain-Wertung (Klettercaches)
12
13%
Caches mit hoher Tifficulty-Wertung
2
2%
Multis mit vielen Stationen
7
8%
1/1 Traditionals
4
4%
Micros
13
14%
Nightcaches
3
3%
Gar nichts, mich interessieren die Logs anderer
33
37%
Gar nicht, Umkreissuche ist sowieso doof
2
2%
Mysteries
14
16%
 
Abstimmungen insgesamt: 90

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mi 7. Jun 2006, 05:36

hk@gg hat geschrieben:
wutzebear hat geschrieben:...und bei deren Location die einzige Sehenswürdigkeit eine Filmdose ist.

Ohne jetzt vorlaut werden zu wollen, aber der geniale Micro 'Hogwarts Express' war der nicht von dir

Deswegen auch der zweite Halbsatz. Dort gab's als Gegenleistung was zu sehen, mehr als nur eine Filmdose in einer Umgebung, an der man ohne Cache weitergelaufen wäre, ohne sie auch nur zu registrieren.

Werbung:
D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mi 7. Jun 2006, 06:53

Erstaunlich wie viele hier mit dem witzigen

[X] nervige Umfragen

antworten, aber sich doch die Mühe zu machen mitzulesen und dann ja auch zu antworten :D eigentlich aber doch genauso wie bei manchen Caches, alle finden sie doof, dennoch kommt Log für Log :roll:

Ich würde am ehesten Mysteries ignorieren da viele Owner meinen ihre Denkweise wäre die einzig mögliche. Das führt oft dazu das die Lösung nicht eindeutig oder nachvollziehbar ist, daher frage ich meist vorher auch per EMail nach ob die Lösung stimmt. Grundsätzlich möchte ich nach und nach alle Caches im Umkreis machen, die Mysteries schiebe ich aber gerne weit nach hinten.

MfG Jörg

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Gagravarr » Mi 7. Jun 2006, 08:52

[X] Caches, bei denen ich vort Ort festgestellt habe, dass es sich nicht lohnt zu suchen (so mancher, bei dem die Beschreibung öde klang war dann vor Ort doch nett)

moenk hat geschrieben:Alle Caches ohne eindeutige Fotos wo ich suchen muss. Ich hab kein Bock vor Ort jede Ritze untersuchen zu müssen oder die Botanik zu verwüsten.

Das ist nicht Dein Ernst, oder? Meinst Du, dass das das richtige Hobby für Dich ist? :wink:

Ich weiß, Micros im Wald können schrecklich sein - aber ohne Suchen ist es für mich kein Geocaching...
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mi 7. Jun 2006, 09:05

[X] Caches an stark vermuggelten Orten
[X] Caches für die mir die Ausrüstung fehlt
-+o Signaturen sind doof! o+-

aircologne
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Mi 12. Mai 2004, 21:14
Wohnort: Hennef/Sieg

Beitrag von aircologne » Mi 7. Jun 2006, 11:31

folgendes kommt zunächst auf die ignorelist.....was nicht heist, dass ich sie wieder über "nearby caches" wieder hervorkram, wenn ich eh in der Gegend bin und nur 1-2 Kilometer Umweg fahren muss :

1. urbane Micros, die anscheinend nix besonderes zeigen... vor allem so glorreiche Serien (von allerhöchsten Gremien beschlossen) wie Gotteshäuser, McDoofs, Aral Tankstellen.

2. urbane Micros bei denen schon in der Cachebeschreibung steht, dass der besondere Thrill darin besteht sich vor den Muggelmassen zu tarnen.

Grundsätzlich auf meine Ignoreliste kommen (und da bleiben sie auch)

3. Rätselcaches - bei denen es länger als 10 Minuten dauert bis ich überhaupt erst mal einen Lösungsansatz finde.

4. Virtuelle Caches und Webcams (ohne Ausnahme, aber die diebts ja eh nicht mehr)

5. Events und Stammstische

6. "Randgruppencaches" - wie über 10 Kilometer lange Fahrradcaches (hab keins) oder Stadtmulits mit Dauer von über 60 Minuten/4 km

7. alle Abseil- Kletter- Tauch- Schlauchbootcaches, die ich, als Senior, eh nicht schaffe

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Mi 7. Jun 2006, 12:10

Bei uns ists ganz verschieden - mal hüh und mal hot - aber wenns ums rechnen geht, dann fliegt der gleich da rauf - ich bin doch kein Taschenrechner!
Keine Macht Den Zahlen

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4854
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Mi 7. Jun 2006, 12:45

[X] Caches, die schon ewig nicht mehr gefunden werden können, aber vom Owner sträflich vernachlässigt werden

Ich hab schon Caches gesehen, die nicht archiviert oder disabled wurden, sondern wo einfach nur die Beschreibung geändert wurde auf "Kann gerade nicht gesucht werden, wird irgendwann ersetzt". Und das dann für Monate so steht. Das verfälscht nämlich die Liste der nächsten suchbaren Caches.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mi 7. Jun 2006, 13:32

Gagravarr hat geschrieben:
moenk hat geschrieben:Alle Caches ohne eindeutige Fotos wo ich suchen muss. Ich hab kein Bock vor Ort jede Ritze untersuchen zu müssen oder die Botanik zu verwüsten.

Das ist nicht Dein Ernst, oder? Meinst Du, dass das das richtige Hobby für Dich ist? :wink:

Ich weiß, Micros im Wald können schrecklich sein - aber ohne Suchen ist es für mich kein Geocaching...


eben, für dich, ich finde "leichtes Suchen" auch ok, bevorzuge aber auch Caches bei denen es um den Weg und weniger um stundenlanges Suchen geht, daher kann ich moenk SEHR gut verstehen.

MfG Jörg

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mi 7. Jun 2006, 13:38

jennergruhle hat geschrieben:[X] Caches, die schon ewig nicht mehr gefunden werden können, aber vom Owner sträflich vernachlässigt werden

Ich hab schon Caches gesehen, die nicht archiviert oder disabled wurden, sondern wo einfach nur die Beschreibung geändert wurde auf "Kann gerade nicht gesucht werden, wird irgendwann ersetzt". Und das dann für Monate so steht. Das verfälscht nämlich die Liste der nächsten suchbaren Caches.
SBA loggen ist da die deutlich bessere Methode
Bild

Benutzeravatar
doc256
Geomaster
Beiträge: 489
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 23:55
Wohnort: 64291 Darmstadt

Beitrag von doc256 » Mi 7. Jun 2006, 16:05

Gagravarr hat geschrieben:Micros im Wald können schrecklich sein


Micros im Wald sind - wenn sie als Final gedacht sind, nicht als Zwischenstation - in vielen Fällen einfach ein Hinweis dafür, dass sich der Owner wenig Mühe bei der Auswahl der Location gemacht hat. Aber das ist ein anderer Thread.

Gruß,

Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder