2t gerät

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Sa 17. Jun 2006, 16:43

Mit einem alten Garmin-Hobel wirst keine Freude haben, und deine Frau wird dir immer noch dein Gerät wegnehmen wollen.

Meines Erachtens gibt es zur Zeit nur 2 Alternativen: eXplorist 210 bei den billigen, Garmin GPSmap 60CX bei den teuren. Dazwischen gibt es herbe Empfangslöcher oder faule Preiskompromisse.

Die Alan-Gerät kenn ich allerdings nicht.

Werbung:
Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Mo 19. Jun 2006, 11:24

Woersy & Bianca hat geschrieben:@Ilsebilse
naja nur das was mir Schnueffler angeboten hat ist das legend C in farbe mit str karte und da denke ich ist der preis relativ gut oder?!


Weiter oben hast Du noch ein einfaches mit schwarz-weiß-Display gesucht... Und braucht Ihr wirklich die Straßenkarten mit Lizenz? Wenn Du die Software sowieso hast, kannst Du sie auch auf ein Zweitgerät spielen...

Aber wie schon gesagt: Ich wollte hier keinen Deal schlechtreden, sondern nur aufzeigen, dass man das Gerät in schwarz-weiß ohne Karte für weniger als die Hälfte bekommen kann.
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Mo 19. Jun 2006, 11:29

Mogel hat geschrieben:Mit einem alten Garmin-Hobel wirst keine Freude haben, und deine Frau wird dir immer noch dein Gerät wegnehmen wollen.


Das tollste Gerät hilft nix, wenn die KOs beim Legen des Caches mit einem alten Hobel genommen wurden. Und die genauen KOs sind ja nun längst nicht alles beim Cachen. Wenn ich mit Freunden cachen gehe, die ein CSX haben, finde ich mit meinem Legend mindestens genauso viel... Da ist es wirklich eine Frage des Geldbeutels, ob man in ein aktuelles Modell investieren kann und will. Für die Frage, ob man Caches findet, ist jedes halbwegs vernünftige Gerät brauchbar, oder
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Mo 19. Jun 2006, 11:36

Für die Frage, ob man Caches findet, ist jedes halbwegs vernünftige Gerät brauchbar, oder


Nicht, wenn du in Schluchten, Wäldern oder bei bewölktem Himmel keinen Empfang hast. Aber das gehört nicht hierher und wurde ja schon lang und breit diskutiert. Der Sirf III-Chip wurde nicht umsonst erfunden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder