Geocacher's Hotspot in Cacherunde

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von movie_fan » Di 27. Jun 2006, 20:29

naja die telecom flats sind wirklich flats.. denn denen gehören die leitungen.. da wurden schon viele 100gbs draufgelegt und nie wurde sich beschwert ;)

aba zurück zum thema.. ich finde das mal ne sau coole sache :)

und der zugang ist ja eigentlich recht sicher, oda?!? man muss doch erst die ersten paar stages des multis machen bevor man sich einloggen kann.. also isses net ganz offen :)

würde sowas sogar bei mri unterstützen.. nur wenn ich hier mit dem wlan rumhänge habe ich schon viele offene netze.. da brauche ich net auch noch eins aufzumachen *gg*

Werbung:
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Di 27. Jun 2006, 20:32

radioscout hat geschrieben:
morsix hat geschrieben:social net wider dem Kommerz :)
... für ein durchschnittliches Nutzerverhalten kalkulierten Flarates geben und die Preise entsprechend steigen. Nicht umsonst sind "Business-Flatrates" teurer und versuchen viele Provider, Dauersauger loszuwerden.


Wer damit Probleme hat, kann den mobilen Zugang auch volumenbegrenzen, das heisst, eine bestimmte Macadresse bekommt dann eben nur 1 Megabyte pro 3 Minuten und maximal 25MByte pro Woche. Hilft natürlich nicht, wenn der Sauger die Mac ändert. aber ok, man mekr dann schon wenn da so ein Schmarotzer ist und dann wird eben ein paar Tage dicht gemacht ...

Edit: Kenne keine Software die sowas macht, aber denkbar: macadresse und Zugriffe werden gespeichert, Ändert sich die Mac aber danach wird wieder die gleiche IP angesurft (google, Mailserver etc mal ausgenommen!) wird für 15 Minuten die IP gesperrt. Obendrein sperrt die Firewall einschlägige Ports von emule und Konsorten. Ein Web-Contentfilter, welcher die bekannten Saugserver die mit Port 80 funktionieren aussperrt wäre auch denkbar. Desweiteren sperre man die Kommunikation dann, wenn über Port 80 irgendetwas anders als http content getunnelt wird.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Cool-Mann
Geocacher
Beiträge: 135
Registriert: Sa 26. Mär 2005, 09:36
Wohnort: Asbach

Beitrag von Cool-Mann » Do 29. Jun 2006, 19:00

Schau dich mal hier um. Ich glaube mit dieser Software werde ich es auch mal wagen einen HotSpot aufzubauen.
Gruss aus Asbach
Cool-Mann 8)
Bild

Cool-Mann
Geocacher
Beiträge: 135
Registriert: Sa 26. Mär 2005, 09:36
Wohnort: Asbach

Beitrag von Cool-Mann » Fr 30. Jun 2006, 23:07

Ich habe jetzt mal mit der oben genannten Software einen HotSpot aufgebaut. Ist recht einfach. Ein alter Rechner mit zwei Netzwerkkarten, CD ROM Laufwerk, 128 MB RAM und Floppy oder USB Stick reichen aus. Man muss bei publicip.net einen Account eröffnen. Es können verschiedene Userlevel angelegt werden. Es kann eine Standart Startseite benutzt werden (auf deutsch nicht so das wahre), oder eine eigene Seite einrichtet werden (benötigt dann zugriff auf WEB Space).
Ich glaube bei einer Nutzerregestrierung mit Bestätigungsmail sollte man auch rechtlich nicht im rotem Bereich stehen, da alles gelogt wird. Ach ja, Zeitbeschränkung, MAC Überprüfung, Volumenbeschränkung und Bandbreitenbeschränkung sind auch vorhanden.
Gruss aus Asbach
Cool-Mann 8)
Bild

fulbrich
Geomaster
Beiträge: 347
Registriert: Mo 6. Dez 2004, 13:27
Wohnort: NRW

Beitrag von fulbrich » Mo 3. Jul 2006, 22:55

Version 1.0

Hallo,
ich habe mal ganz rudimentär angefangen eine Hotspot online zu schalten.

Was ist es :
a) RADIUS Server im Internet
b) WLAN Router Linksys WRT54GL
c) Firmware DD-WRT V23 SP1 06/06/2006 http://www.dd-wrt.com mit Chillispot und zusätzlichen Webserver in the box.

Was darf man :
a) Der Hotspot ist offen und sendet ohne Verschlüsselung.
Bild
b) Firewall sorgen für eine Netztrennung zu anderen Clients.
c) http://www.geocaching.com ist freigegeben und kann aufgerufen werden.
d) Andere Domänen können nur nach RADIUS Authentifizierung aufgerufen werden.
e) Bandbreite für Anmeldungen über diesen Hotspot sind begrenzt.

Ich tüftel noch an einer Lösung mit "Gast" Radius Logins für Geocacher mit Volumenkontrolle. Auf Lösungen die eine weiteren Rechner in meinem Netz benötigen möchte ich wenn möglich verzichten, wegen Platzproblem.
Momentan läuft alles notwendige auf dem WRT54.

Von der http://www.fon.com Lösung lasse ich lieber die Finger.
Gruß Frank
DNF König
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
byebye Grüne Hölle, wie hast Du Dich verändert ....

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Di 4. Jul 2006, 10:33

fulbrich hat geschrieben:Ich tüftel noch an einer Lösung mit "Gast" Radius Logins für Geocacher mit Volumenkontrolle.


Ist zwar nicht unbedingt die billigst mögliche Lösung aber die Sonicwall TZ170 Wireless kann das und noch viel mehr:

http://www.sonicwall.de/tz170w.html

Tiger
Bild

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Sa 8. Jul 2006, 08:16

In diesem Zusammenhang schaut bitte auch mal hier:
http://freifunk.net/idee/was_ist_freifunk
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

jann_gerrit
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Mo 31. Okt 2005, 00:13

Beitrag von jann_gerrit » Mo 10. Jul 2006, 09:41

moenk hat geschrieben:In diesem Zusammenhang schaut bitte auch mal hier:
http://freifunk.net/idee/was_ist_freifunk


Das wäre zum Geocachen schon interessant! Hat jemand hier Erfahrung damit oder gehört sogar zur Freifunkergemeinde? Steht das WLAN der Freifunker für alle offen oder nur für Mitglieder? Sind eine Anmeldung, spezielle Client-Software, WEP- oder WAP-Schlüssel notwendig?
JG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder